Smart Buildings: vernetzt und effizient

Smart Buildings haben eine große Bedeutung für die nachhaltige Stadt der Zukunft. Wohn-, öffentliche und Bürogebäude sind einer der größten Verursacher des weltweiten Energiebedarfs. Allein in der EU sind Gebäude für 40 Prozent des Energieverbrauchs und 36 Prozent der CO2-Emissionen verantwortlich. Neben Energiesparlösungen spielt die Sensorik eine entscheidende Rolle für die effiziente Energienutzung in Gebäuden. Mit Hilfe von intelligenten und vernetzten Sensoren können intelligente Gebäude ihren Energieverbrauch um rund 30 Prozent senken.

Ob Büros, Einkaufszentren, Konzerthallen oder Bahnhöfe: „Smart Buildings“ sind intelligent, vernetzt und digitalisiert. So setzen sie auf Software und Kommunikationsnetzwerke sowie auf sicheres Daten- und dynamisches Schnittstellenmanagement. Sie helfen, Betriebskosten zu senken, die Sicherheit zu verbessern und den Komfort ihrer Nutzer und Bewohner zu erhöhen. Um ihren vollen Wert entfalten zu können, ist jedoch der effiziente Einsatz von Energie unerlässlich. Deshalb ist zum Beispiel bei der Planung von Neubauten die frühzeitige Berücksichtigung innovativer Technologien wie "digitaler Zwillinge" und intelligenter Sensoren entscheidend.

Intuitiv, intelligent und grün

Smarte Sensoren überwachen und messen die Energieleistung von Gebäuden in Echtzeit und können sie sogar vorhersagen. Mithilfe intelligenter Sensoren bildet der digitale Zwilling eines Smart Buildings alle Funktionen und Prozesse in einem Computermodell ab, um durch intelligente Automatisierung Energie zu sparen und sie effizienter zu nutzen. Die „Smartifizierung“ von Gebäuden nutzt sensorbasierte Datenerkenntnisse und „over-the-air“ trainierbare maschinelle Lernalgorithmen. Dies unterstützt die Zuweisung des dynamischen Energiebedarfs, da ein Ereignis erkannt wird und somit effizient Energie in der Gebäudeinfrastruktur eingesetzt wird.

Intelligente Gebäudelösungen

LED-Beleuchtungssysteme

Intuitive Sensorik: Interaktion zwischen Mensch und Gerät

Video: Gebrauchsfertige Lösungen für intelligente Gebäudes

EETimes Europe Artikel: Gebäude intelligenter, grüner und energieeffizienter machen 

Umfassendes Portfolio für effiziente Gebäude

Smart Buildings helfen, den Energieverbrauch zu senken und den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen zu unterstützen. Intelligent platzierte Sensorsysteme bilden die Grundlage dafür, dass Aktoren ausgelöst und Entscheidungen automatisiert werden; Power-Management-ICs, Mikrocontroller und Sicherheits-ICs fungieren zudem als entscheidende Bindeglieder zwischen der realen und der digitalen Welt.

Sensorsysteme ermöglichen vorausschauende Wartung, reduzierte Ausfallzeiten und genauere Informationen. Sie erlauben Gebäudeeigentümern und -nutzern, Kosten zu reduzieren und verlängern damit die Lebensdauer von Geräten sowie der installierten Anlagen.

Eine Vielzahl von innovativen Lösungen unterstützt das Energiesparen in modernen Gebäuden und macht sie sozusagen „selbstreflektierend“, grün und intelligent - und hilft, die Herausforderungen der Urbanisierung und des Klimawandels zu meistern. Leistungshalbleiter, Mikrocontroller und verschiedene Arten von Sensoren können den Energieverbrauch deutlich senken und Komfort und Wohlbefinden steigern.

Unser Portfolio für intelligente Gebäudeanwendungen

In diesen Anwendungsbereichen kann die Energieeffizienz gesteigert werden