Infineon stellt mit SMARTi™ UE2 die neue Generation Multimode HSPA+ HF-Transceiver vor

21.01.2010 | Fachpresse

Neubiberg, 21. Januar 2010 – Infineon Technologies hat heute Muster der neuesten HF-Transceiver-Generation für Multiband HSPA+/ EDGE/ GPRS-Mobilfunkgeräte vorgestellt. Dank der grundlegend neuen digitalen Architektur kann mit dem SMARTi™ UE2 die Zahl der erforderlichen Leistungsverstärker (PA) von bisher fünf auf nur noch einen reduziert werden. Darüber hinaus sind bereits alle Eingangs-verstärker (LNA) integriert, während auch auf Zwischenstufen (Interstage)-Filter verzichtet werden kann. Diese Integration führt zu deutlichen Verbesserungen im Hinblick auf die nächste Generation der Smartphones: im Vergleich zu heutigen Lösungen verringern sich die erforderliche Leiterplattenfläche und die Systemkosten um jeweils 40 Prozent, der Stromverbrauch sinkt um 25 Prozent.


„Der SMARTi UE2 bietet herausragende Vorteile bei allen Schlüssel-Parametern wie Kosten, Platzbedarf, Stromaufnahme und HF-Performance“, sagt Stefan Wolff, Vice President der Communication Solutions Business Group bei Infineon und Leiter der Business Unit Smartphones und HF. „Mit unserer unbestrittenen Führungsrolle im HF-Bereich eröffnen wir unseren Kunden die Möglichkeit, neue Smartphones und mobile Internet-Geräte mit geringsten Abmessungen und langen Batterie-Betriebszeiten zu entwickeln.“


Infineon bietet darüber hinaus ein komplettes, flächenoptimiertes Referenz-Design, das neben dem neuen HF-Transceiver alle Komponenten, wie etwa Leistungsverstärker und Schalter, von weltweit führenden Anbietern, enthält. Damit können Kunden ihren Entwicklungsaufwand und die Produkteinführungszeit deutlich reduzieren. Erste Muster des SMARTi UE2 sind bereits an Schlüsselkunden geliefert worden. Der Beginn der Serienfertigung ist für das 4. Quartal 2010 geplant.


Über den SMARTi UE2


Der SMARTi UE2 unterstützt 4-Band-EDGE sowie sechs HSPA+-Frequenzbänder für weltweites Roaming bei bester Flächenabdeckung und Erreichbarkeit auch in Gebäuden. Mit einem zweiten Empfangspfad und MIMO-Unterstützung ermöglicht der SMARTi UE2 hohe Datenraten von bis zu 28,8 Mbit/s in Empfangsrichtung („Downlink“) und bis zu 11,5 Mbit/s in Senderichtung („Uplink“), und das bei höchster Signalqualität.


Der SMARTi UE2 und alle weiteren HF-Komponenten werden über eine standardisierte, digitale DigRF V3.09-Schnittstelle angesteuert. Eingebaute Software-Routinen sowie ein vereinfachtes Programmiermodell erlauben kürzeste Kalibrierungszeiten in der Mobiltelefon-Fertigung sowie eine einfache Integration des HF-Subsystems. Die Schnittstelle und das Programmiermodell sind rückwärts-kompatibel zur erfolgreichen SMARTi UE-Produktfamilie und prädestiniert für die Kombination mit den HSPA und HSPA+ Basisband-Modems X-GOLD™ 61x bzw. X-GOLD™ 62x von Infineon.

Über Infineon

Die Infineon Technologies AG bietet Halbleiter- und Systemlösungen, die drei zentrale Herausforderungen der modernen Gesellschaft adressieren: Energieeffizienz, Kommunikation sowie Sicherheit. Mit weltweit rund 25.650 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2009 (Ende September) einen Umsatz von 3,03 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist in Frankfurt unter dem Symbol „IFX“ und in den USA im Freiverkehrsmarkt OTCQX International Premier unter dem Symbol „IFNNY" notiert.

Informationsnummer

INFIWLS201001.023

Pressefotos

  • Infineon stellt mit SMARTi™ UE2 die neue Generation Multimode HSPA+ HF-Transceiver vor
    Infineon stellt mit SMARTi™ UE2 die neue Generation Multimode HSPA+ HF-Transceiver vor
    SMARTi_UE2

    JPG | 1,57 mb | 1772 x 1434 px

Ähnliche Links