Infineon ist Innovationstreiber bei LED-Beleuchtungen: Neuer LED-Treiber bietet höchste Effizienz und ausgezeichneten Leistungsfaktor für Glühlampenersatz

22.02.2010 | Fachpresse

Infineon ist Innovationstreiber bei LED-Beleuchtungen: Neuer LED-Treiber bietet höchste Effizienz und ausgezeichneten Leistungsfaktor für Glühlampenersatz

Neubiberg und Palm Springs, Kalifornien, 22. Februar 2010 – Auf der „Applied Power Electronics Conference“ (APEC) kündigte Infineon Technologies einen neuen Offline-Treiber-IC für hocheffiziente, dimmbare LED-Lampen in Haushaltsbeleuchtungen an. Dank einer flexiblen Architektur, die einen kosteneffektiven Ersatz von konventionellen Glühlampen mit 40 W, 60 W oder 100 W sowie anderen Beleuchtungsanwendungen ermöglicht, setzt Infineon mit dem ICL8001G neue Maßstäbe bezüglich Integration, Leistungsfähigkeit, Funktionalität und Systemkosten. Der ICL8001G ermöglicht einen Wirkungsgrad von bis zu 90 Prozent. Er unterstützt ein breites Spektrum an schon heute installierten Dimmern und ist die einzige primärseitig geregelte Offline-LED-Lösung mit integrierter Leistungsfaktor-Korrektur (PFC). Der LED-Treiber erreicht einen sehr hohen Leistungsfaktor von mindestens 98 Prozent.

Glühlampen werden in immer mehr Staaten gesetzlich verboten und Energie sparende Alternativen gefordert. LED-Lampen werden heute als der beste Ersatz angesehen, denn ihre Effizienz ist um 85 Prozent höher als die von Glühlampen und um 35 Prozent höher als die von konventionellen Energiesparlampen, die zudem Quecksilber enthalten. Diese höhere Effizienz kann einen wesentlichen Einfluss auf die CO2-Bilanz haben, da Beleuchtung etwa 20 Prozent der weltweiten Energie (Quelle: EuroStat) verbraucht. LED-Lampen schalten verzögerungsfrei an, lassen sich in intelligenten Lichtsystemen einfach regeln und bieten eine hohe Lichtqualität und eine sehr lange Lebensdauer (etwa 50.000 Stunden).

Treiber-Schaltungen mit dem ICL8001G verfügen über eine innovative primärseitige Regelung für eine optimierte Leistungsaufnahme der LEDs. Mit insgesamt 25 Komponenten für einen 10-W-LED-Treiber (entspricht einer konventionellen 60-W-Glühlampe) sind nur etwa die Hälfte der Bauelemente alternativer Lösungen erforderlich. Außerdem lassen sich die Kosten um etwa 30 Prozent senken. Die Leiterplatte des Referenzdesigns misst nur 20 mm x 70 mm. Mit diesen Abmessungen kann sie einfach in die gängige Schraubfassung einer Glühlampe integriert werden. Die nur auf einer Seite der Leiterplatte benötigten Leiterbahnen tragen zur weiteren Kostensenkung bei.

„Dank ihrer Vorteile bei der Energieeffizienz gibt es eine hohe Akzeptanz für LED-Beleuchtungen“, sagte Sandro Cerato, Vice President & General Manager, ASIC & Power IC bei Infineon Technologies. „Mit dem ICL8001G bietet Infineon eine Innovation für LED-Beleuchtungsanwendungen, da deren Systemkosten gesenkt und gleichzeitig ihre Leistungsfähigkeit erhöht wird. Damit tragen wir zur besseren Nutzung der verfügbaren elektrischen Energie bei.“

Dank der Funktions- und Leistungsmerkmale des ICL8001G können Entwickler aktuelle und künftige gesetzliche Vorgaben an Energieeffizienz und Qualität erfüllen. Geltende Vorschriften werden deutlich übertroffen, sodass Hersteller den ICL8001G für umweltfreundliche „grüne“ Designs einsetzen können. Dieser Vorteil kommt insbesondere dann zum Tragen, wenn LED-Lampen in einer größeren Anzahl von Beleuchtungskörpern an einem Ort eingesetzt werden.

Infineons Treiberlösung ICL8001G arbeitet mit vielen gängigen Dimmern über den gesamten dimmbaren Bereich zusammen und erzielt dabei einen hohen Wirkungsgrad von mehr als 80 Prozent. Bei anderen Treiberlösungen kann der Wirkungsgrad durch das Dimmen auf bis zu 30 Prozent fallen. Vielen Anwendern ist nicht bewusst, dass bei heutigen Beleuchtungskörpern eine geringere Lichtintensität nicht unbedingt den Energieverbrauch senkt.

Zu den weiteren Funktionsmerkmalen der Treiberlösung ICL8001G zählen ein isolierter Treiberausgang für ein effizientes Thermomanagement, digitale Soft-Start-Funktion und eine integrierte Start-up-Zelle für schnelles Einschalten, Strombegrenzung (Cycle by Cycle) sowie Schutzschaltungen bei Kurzschluss, Überspannung und Übertemperatur.

Verfügbarkeit und Preise
Muster des ICL8001G und Demonstrations-Boards sind verfügbar und Serienstückzahlen innerhalb der üblichen Lieferzeiten möglich. Bei Bestellmengen von 1.000 Stück liegt der Einzelpreis des ICL8001G bei 0,63 Euro.

Der ICL8001G ist ein Offline-Schaltregler-IC und erweitert das umfassende Portfolio von Infineons LED-Treiberlösungen, die sich durch hohe Robustheit und Kosteneffizienz auszeichnen und damit die Anforderungen moderner Beleuchtungsanwendungen erfüllen.

Weitere Informationen zu den LED-Treiber-ICs von Infineon unter: www.infineon.com/leddriver  
Zusätzliche Informationen zu Infineons Treiberlösung ICL8001G unter: www.infineon.com/led-bulb  

Infineon präsentiert seine neuesten Leistungselektronik-Produkte auf Stand 425 auf der “ Applied Power Electronics Conference & Exposition 2010” (APEC, 21.-25. Februar 2010 in Palm Springs, Kalifornien). 

Über Infineon

Die Infineon Technologies AG bietet Halbleiter- und Systemlösungen, die drei zentrale Herausforderungen der modernen Gesellschaft adressieren: Energieeffizienz, Mobilität sowie Sicherheit. Mit weltweit rund 25.650 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2009 (Ende September) einen Umsatz von 3,03 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist in Frankfurt unter dem Symbol „IFX“ und in den USA im Freiverkehrsmarkt OTCQX International Premier unter dem Symbol „IFNNY" notiert.
Weitere Informationen unter www.infineon.com

Informationsnummer

INFIMM201002-035