Infineon Technologies und die PGP Corporation vereinbaren Zusammenarbeit zur Optimierung von Sicherheitsoptionen für PCs

22.04.2008 | Fachpresse

Neubiberg und Palo Alto, Kalifornien, USA – 22. April 2008 – Die Infineon Technologies AG, ein führender Anbieter von Halbleitern für Sicherheitsanwendungen und Unternehmenssicherheitssoftware, und die PGP Corporation, ein weltweit führender Anbieter von Datenschutzlösungen für Unternehmen, haben eine strategische Zusammenarbeit vereinbart, die verschiedene Technologien und Geschäftsfelder umfasst. Die beiden Unternehmen werden eine gemeinsame Lösung anbieten, die die Verwaltung von Trusted Platform Modules (TPMs) in Verbindung mit PGP’s Whole Disk Encryption ermöglicht.

Die PGP Encryption Platform und die kürzlich von Infineon vorgestellte Trusted Computing Management Server (TCMS) Software sind zuverlässige und ausgereifte Sicherheitslösungen, die sich ergänzen. Die Kombination beider Lösungen ermöglicht Unternehmen eine umfassende, einheitliche Verwaltung ihrer Datenschutzsysteme mit TPMs. TPMs sind Sicherheitscontroller, die in PCs von Mittelstands- und Großunternehmen bereits zahlreich zum Einsatz kommen. Bis zur Einführung der TCMS-Software konnten TPMs nicht effizient genutzt werden, da eine zentrale Verwaltung fehlte.

PGP Whole Disk Encryption, eine der PGP Encryption Platform-Applikationen, nutzt den in PCs integrierten TPM-Chip, um das Passwort durch einen zweiten Authentisierungsfaktor zu ergänzen. Unternehmenskunden können die TCMS-Infrastruktur nun für eine zentrale Bereitstellung, Verwaltung und Archivierung von TPM-Schlüsseln nutzen und damit einen ersten Schritt zu einer umfassenden Implementierung von Desktop-Verschlüsselungsfunktionen umsetzen. Gemeinsam erfüllen die Produkte von Infineon und PGP die meisten entscheidenden Unternehmensanforderungen im Hinblick auf Recovery-, Logging- und Provisioning-Funktionalität sowie Policy-Management.

Infineon ist weltweit führender Anbieter von TPM-Chips. Die Mehrheit der heute implementierten TPMs stammt von Infineon. Darüber hinaus wird das Infineon TPM Professional Package, das betriebssystem-spezifische Software-Komponenten zur Unterstützung der TPMs bereitstellt, von zahlreichen weltweit führenden PC-Herstellern vorinstalliert.

Das Infineon TPM Professional Package V3.5 ist TPM-herstellerneutral – eine wichtige Eigenschaft. Infineon wird Client Software für die TPMs V1.2 von Intel liefern.

„Die PGP Corporation ist einer der führenden Anbieter im Bereich Unternehmensdatenschutz. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der PGP Corporation an zukünftigen Projekten“, sagte Paolo Cocchiglia, Vice President des Geschäftsbereichs ASIC Design and Security (ADS) bei Infineon Technologies North America.

Die PGP Encryption Platform ist ein wesentlicher Bestandteil der PGP-Produkte. Ihre einheitliche und erweiterbare Architektur ermöglicht eine Senkung der IT-Betriebskosten. Zudem vermeidet sie die Doppelbelastungen bei Steuerungsaufgaben, Support- und Schulungsanforderungen anderer Konzepte. Im Gegensatz zu Einzellösungen, die lediglich vor einer Gefahr schützen, oder kombinierten Produktpaketen, denen ein einheitlicher Ansatz fehlt, stellt die PGP Encryption Platform ein integriertes System für zahlreiche Verschlüsselungsapplikationen bereit.

„Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit mit Infineon, dem führenden Anbieter von TPM Hard- und Software, um den Herausforderungen bei der Verwaltung von Sicherheitsrichtlinien und Schlüsseln einer zunehmenden Bandbreite von Security-Lösungen unserer Kunden gerecht zu werden“, sagte Phil Dunkelberger, President und CEO der PGP Corporation. „Neben der Bereitstellung einer einheitlichen und leistungsfähigen Sicherheitslösung für unsere gemeinsamen Kunden, bestätigt die PGP Encryption Platform Strategie die Erweiterbarkeit und Anwendbarkeit für eine Vielzahl von Datenschutztechnologien in Unternehmen.“

Über PGP Corporation

PGP Corporation ist ein weltweiter Anbieter von Sicherheitssoftware und Marktführer in der Verschlüsselung von E-Mails und Daten. Auf der Basis einer einheitlichen Infrastruktur zur Schlüssel- und Richtlinienverwaltung bietet die PGP Encryption Platform eine umfassende Palette integrierter Sicherheitsanwendungen für Unternehmen. Mit der PGP Encryption Platform und den entsprechenden Anwendungen können Unternehmen aktuelle Anforderungen zur Datensicherheit erfüllen und bei wachsendem Bedarf auf einfache Weise weitere PGP-Anwendungen hinzufügen, zum Beispiel zur Verschlüsselung von E-Mails, Laptops, Desktop-Computern, Instant Messages, PDAs, Dateiservern, FTP, großer Datenübertragungsvolumen und Backups.

PGP®-Lösungen werden weltweit von mehr als 80.000 Unternehmen und Behörden genutzt, darunter 87 Prozent der deutschen DAX-Unternehmen, 95 Prozent der Fortune® 100 Unternehmen und 75 Prozent der Fortune® Global 100 Unternehmen. Die PGP Corporation hat eine weltweite Reputation für innovative, standardbasierte und vertrauenswürdige Sicherheitsprodukte erworben. PGP-Produkte helfen vertrauliche Informationen und Kundendaten zu sichern, Sicherheitsrichtlinien einzuhalten sowie den Markenwert und Ruf von Unternehmen zu schützen.

Weitere Informationen zur PGP Corporation und der PGP Deutschland AG unter www.pgp.de oder +49 (69) 83 83 10-0.

Über Infineon

Die Infineon Technologies AG bietet Halbleiter- und Systemlösungen, die drei zentrale Herausforderungen der modernen Gesellschaft adressieren: Energieeffizienz, Kommunikation sowie Sicherheit. Mit weltweit rund 43.000 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen (davon etwa 13.500 bei Qimonda) erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2007 (Ende September) einen Umsatz von 7,7 Milliarden Euro (davon 3,6 Milliarden Euro von Qimonda). Das Unternehmen ist in Frankfurt und New York unter dem Symbol „IFX“ notiert.

Informationsnummer

INFAIM200804.053