Hoch integrierte SoC-Lösungen von Infineon ermöglichen kostengünstige Voice-over-IP-Funktionen mit höherer Performance für die nächste Generation der Residential Gateways

11.09.2006 | Fachpresse

München, 11. September 2006 – Infineon Technologies AG (FSE/ NYSE: IFX) hat eine neue Familie mit hoch integrierten SoC-Lösungen (System-on-Chip) vorgestellt, die über eine Dual-Core-Architektur und verschiedene integrierte Funktionen für Peripheriesysteme verfügen. Die neue TwinPass Produktfamilie wurde für Digital-Home-Anwendungen wie Speicherlösungen und Medien-Applikationen sowie integrierte Zugangsgeräte auf Basis von VDSL- und PON-Modems, Router für Voice-over-IP, Residential Gateways und Peripherie-Applikationen (z. B. Druckerserver) entwickelt. Durch die direkte Integration der VoIP-Engine in das SoC ermöglicht TwinPass-VE Sprachqualität der Carrier-Klasse für Privathaushalte und kleine Unternehmen. TwinPass-E basiert auf einer leistungsfähigen CPU für die Gateways und Router der nächsten Generation, die bandbreitenintensive Applikationen wie IPTV und die neuen WLAN-Router (EWC/802.11n) unterstützen.
 
„Aufgrund der steigenden Nachfrage nach VoIP- und IPTV-Diensten müssen die Systeme eine immer höhere Performance und mehr Bandbreite bereitstellen“, erläutert Christian Wolff, Senior Vice President der Communication Solutions Business Group und General Manager der Wireline Access Business Unit bei Infineon. „Die TwinPass Produktfamilie eignet sich genau für diese Anforderungen, denn sie ermöglicht Netzbetreibern den Einsatz eines kostengünstigen Hochleistungssystems für moderne Digital-Home-Applikationen. Infineon festigt durch diese Ergänzung seines breiten Produktportfolios seine Führungsposition im Markt für Teilnehmerendgeräte (CPE).“
 
Nach Angaben des Marktforschungsunternehmens Infonetics in einer Studie vom Dezember 2005 werden die neuen IPTV- und digitale Medien-Dienste dazu beitragen, dass der Absatz so genannter Residential Gateways (Teilnehmerendgeräte für neue digitale Dienste) von 2,9 Millionen Einheiten im Jahr 2005 auf 9 Millionen Einheiten im Jahr 2010 ansteigen wird. Ein großer Teil dieses Anstiegs wird auf die zunehmende Verbreitung der VDSL-2-Technologie zurückzuführen sein.
 
Die TwinPass-SoC-Familie unterstützt weltweite Standards durch eine flexible Architektur, sodass Systemintegratoren in der Lage sind, mit kostengünstigen Lösungen auf die steigende Nachfrage nach VoIP- und Video-Diensten zu reagieren. Die neuen Produkte zielen auf den Markt für mid- und high-end Applikationen für Ethernet Router und Residential-Gateways in VDSL2- und PON-Netzen der USA, in Europa, im asiatisch-pazifischen Raum und in Japan.
 
TwinPass-VE steigert die Performance von Voice-over-IP und VDSL2
 
TwinPass-VE ist ein hoch integriertes SoC mit VoIP-Prozessor für drahtgebundene und drahtlose VoIP-Router-Applikationen. TwinPass-VE basiert auf zwei 333 MHz MIPS 24KEc CPUs, wobei eine CPU die Verarbeitung der Netzwerkprozesse übernimmt, während die andere direkt mit dem analogen Leitungsmodul verbunden ist und für die hochwertige Sprachqualität sorgt. Dieses neue Produkt ergänzt Infineons umfangreiches Portfolio mit VoIP-Lösungen, darunter CODECs, DSPs und SLICs. TwinPass-VE ist die Basis für eine neue Kategorie von Hochleistungsroutern und –Gateways mit integrierter VoIP-Funktion, die sich ideal für die aktuellen Anforderungen führender Netzbetreiber eignen.
 
TwinPass-E – die komplette Systemlösung
 
TwinPass-E ist ein hoch integriertes SoC mit zwei 333 MHz MIPS 24KEc CPUs. Auch hier übernimmt eine CPU die schnelle und sichere Verarbeitung der Netzwerkprozesse, während die andere für Kundenapplikationen wie die schnelle Wireless-Übertra­gung (802.11n) und Video-Streaming zum Einsatz kommt. Eine zusätzliche „embedded“ Engine für die Protokollverarbeitung ermöglicht einen hohen Datendurchsatz im Netzwerk und entlastet die beiden MIPS-CPUs. Um die Time-to-Market-Zyklen zu verkürzen und die Entwicklungskosten zu reduzieren, ist ein komplettes Development Kit für die neuen Lösungen erhältlich.
 
Verfügbarkeit
 
Labormuster von TwinPass-VE und TwinPass-E sind bereits verfügbar, die Produktion wird voraussichtlich im vierten Quartal 2006 anlaufen.

Über Infineon

Die Infineon Technologies AG, München, bietet Halbleiter- und Systemlösungen für Automobil-, Industrieelektronik und Multimarket, für Anwendungen in der Kommunikation sowie Speicherprodukte über ihr Tochterunternehmen Qimonda. Infineon ist weltweit tätig und steuert seine Aktivitäten über Landesgesellschaften in den USA aus San Jose, Kalifornien, im asiatisch-pazifischen Raum aus Singapur und in Japan aus Tokio. Mit weltweit rund 36.400 Mitarbeitern erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2005 (Ende September) einen Umsatz von 6,76 Milliarden Euro. Das DAX-Unternehmen ist in Frankfurt und New York (NYSE) unter dem Symbol „IFX“ notiert. Weitere Informationen unter www.infineon.com. Weitere Informationen zu Qimonda unter www.qimonda.com

Informationsnummer

INFCOM200609.085