Infineons Mobilfunkplattform bietet jetzt auch Sprach-Mitteilungen auf Knopfdruck - Sonim als bevorzugter Partner für Push-to-Talk-Lösung

29.10.2002 | Fachpresse

München, San Mateo (USA), 29. Oktober 2002 – Infineon Technologies gab heute bekannt, dass der Instant Communications Platform Service von Sonim jetzt über das APOXI™ (Application Programming Object-oriented eXtendable Interface) -Framework zur Verfügung steht. Die APOXI-Entwicklungsumgebung ist ein integraler Bestandteil der kompletten Mobilfunk-Systemlösung von Infineon. Mit der Instant Communications Platform von Sonim können Netzwerkbetreiber erstmals, Voice-Messaging-Dienste wie „Push-To-Talk“ quasi in Echtzeit über drahtlose Datennetzwerke anbieten.

Sonim vermarktet den Push-to-Talk-Service weltweit an Mobilfunkbetreiber. Mit diesem Dienst kann der Anwender über sein Adressbuch feststellen, ob ein Freund oder Kollege für ein Gespräch verfügbar ist. Ist das der Fall, kann das Gespräch - ähnlich einem Walkie-Talkie - einfach per Knopfdruck begonnen werden. Der Anwender kann auch verschiedene Nummern auswählen und mit den Teilnehmern sofort eine Chat-ähnliche Kommunikationsrunde eröffnen. Darüber hinaus kann auch eine Sprach-Mitteilung beliebiger Länge an eine oder mehrere Personen gesendet werden, ohne dass z.B. das Mobiltelefon oder die Mail-Box angerufen werden muss.

„Die Erweiterung unserer Entwicklungsumgebung APOXI um die Sonim-Lösung stellt einen weiteren Schritt in Infineons Strategie dar, unseren Kunden komplette leistungsfähige Lösungen anzubieten“, sagte Karl Lange, Vice President und General Manager für Customized Wireless Solutions bei Infineon. „Auf Basis unserer Mobilfunk-Plattform erhalten Hersteller von drahtlosen Kommunikations-geräten oder Betreiber von mobilen Netzen einen deutlichen Time-to-Market-Vorsprung für diese attraktive Applikationen - sie können sich dadurch gegenüber ihren Wettbewerbern differenzieren und neue Umsatzquellen erschließen. Als erster diese Lösung anzubieten, bringt Infineon klare Marktvorteile bei GPRS-Lösungen.“

„Wir begrüßen die Zusammenarbeit mit einem Marktführer wie Infineon Technologies, der seinen Kunden die Möglichkeit zur Entwicklung hochwertiger Applikationen bietet,“ sagte John Burns, CEO und President von Sonim Technologies. „Für die Wireless-Industrie ist die Interoperabilität bei neuen Diensten ein wichtiges Kriterium. Die Zusammenarbeit mit einem führenden Anbieter wie Infineon ist deshalb die Basis für eine breite Akzeptanz der Instant Communications Lösung von Sonim.“

Infineon und Sonim werden die gemeinsame APOXI/Sonim-Lösung an die umfangreiche Kundenbasis von Markenherstellern und ODMs (Original Device Manufacturer) von Infineon vermarkten. Der Sonim Instant Communications Client wird auf der APOXI-Plattform von Infineon verfügbar sein und von einem weiten Spektrum an Infineon-Chipsätzen unterstützt werden. „APOXI ist ein ausgezeichnetes Entwicklungs-Framework für den Sonim-Client und ermöglicht es, die Core-Funktionalität der Chipsätze zu nutzen. Damit kann höchste Dienstequalität gesichert werden, während gleichzeitig die Leistungsaufnahme minimiert wird,“ sagte Bob Plaschke, Executive Vice President, Marketing, von Sonim.

Die Sonim Instant Communications Platform ermöglicht es Netzbetreibern Sprach- und Text-Applikationen anzubieten, die die IP/ISP-Protokolle effizient nutzen, um hochwertigen Datentransfer für 802.11-, GPRS- und 3G-Netzwerke bereitzustellen. Die Plattform nutzt auch eine neue Codec-IP-Technologie, wodurch die Lösung nur einen Bruchteil der Netzwerk-Ressourcen benötigt, die typischerweise beim Einsatz von anderen Netzwerken erforderlich sind.

Das APOXI-Framework ist eine objektorientierte Entwicklungsumgebung für die schnellere und einfachere Entwicklung von mobilen Applikationen. Außerdem werden die speziellen Anforderungen von neuen Applikationen in drahtlosen Kom-munikationsgeräten unterstützt. APOXI ist ein integraler Bestandteil der Infineon-Strategie, komplette Lösungen, einschließlich führender Protokoll-Stacks und leistungsfähiger Chipsätze für ein breites Anwendungsspektrum im Bereich drahtlose Kommunikationsgeräte anzubieten. Das APOXI-Framework wurde von Comneon, einer 100prozentigen Tochterfirma von Infineon, entwickelt.

Über Infineon


Infineon Technologies AG, München, bietet Halbleiter- und Systemlösungen für Anwendungen in der drahtgebundenen und mobilen Kommunikation, für Sicherheitssysteme und Chipkarten, für die Automobil- und Industrieelektronik, sowie Speicherbauelemente. Infineon ist weltweit tätig und steuert seine Aktivitäten in den USA aus San Jose, Kalifornien, im asiatisch-pazifischen Raum aus Singapur und in Japan aus Tokio. Mit weltweit rund 33.800 Mitarbeitern erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2001 (Ende September) einen Umsatz von 5,67 Milliarden Euro. Das DAX-Unternehmen ist in Frankfurt und New York (NYSE) unter dem Symbol „IFX“ notiert. Weitere Informationen unter www.infineon.com.

Über Sonim Technologies Inc.


Sonim Technologies ist ein führender Anbieter von IP-basierten Instant Communications Lösungen, die für drahtlose GPRS-, 3G- und 802.11-Datennetzwerke optimiert sind. Auf offenen, globalen Standards basierend, kombiniert die Sonim-Plattform hohe Verfügbarkeit mit attraktiven Messaging-Services wie Push-to-Talk. Mit diesen Lösungen können Betreiber von drahtlosen Netzwerken ihre bestehende Datennetzwerk-Infrastruktur nutzen, um neue Umsatzquellen zu erschließen. Sonim, mit Firmensitz in San Mateo, Kalfornien, unterhält Vertriebs- und Entwicklungsniederlassungen in Italien, Grossbritannien und Indien. Weitere Informationen stehen unter www.sonimtech.com zur Verfügung.

Informationsnummer

INFWS200210.008e