75 Jahre Innovation in Warstein

Vor 75 Jahren kamen 25 Ingenieure unter der Leitung des jungen AEG-Direktors, Gustav Kugler aus Berlin nach Belecke und gründeten mit Wirkung vom 1.12.1945 die AEG Allgemeine Elektricitäts-Gesellschaft-Anlagentechnik AG, mit einer angemieteten Halle von den Siepmann-Werken und begründeten so die Leistungselektronik am Standort.
Heute arbeiten bei der Infineon Technologies AG und der Infineon Technologies Bipolar GmbH & Co. KG zusammen rund 2.200 Beschäftigte. Der Standort entwickelte sich zu einem Innovationsstandort für Leistungshalbleiter-Bauelemente und ist heute ein sehr wichtiger Bestandteil im Konzerngefüge.

Forschung, Entwicklung und Innovationsgeist prägen den Standort seit seiner Gründung – auch wenn die Geschichte durchaus bewegt ist

Nach vielen Jahren als AEG-Standort gründete sich 1990 die eupec GmbH, zugehörig zu je 50 Prozent zur AEG und zu Siemens. 1996 wurde da​s Unternehmen dann eine 100-prozentige Siemens-Tochter. Nach der Ausgliederung der Halbleiter-Sparte durch den Siemens-Konzern wurde die eupec 1999 eine 100-prozentige Infineon-Tochter, sechs Jahre später folgte dann die Integration in den Infineon-Konzern. ​2007 wurde dann der Produktionsbereich der bipolaren Bauelemente als Infineon Technologies Bipolar Gmbh & Co. KG als Joint Venture mit Siemens ausgegründet.

 

Es war der 1. Dezember 1945, vor 75 Jahren, als die Fertigungsstätte des heutigen Infineon-Standortes in Warstein-Belecke, den Betrieb aufnahm und mit der „Fabrikation elektrischer Artikel“ begann. Angemeldet durch die „AEG Allgemeine Elektricitäts-Gesellschaft-Anlagentechnik AG“ im Amt Warstein.

In der Folge begann die Gleichrichterentwicklung und -produktion, die in den kommenden Jahren zu immer neuen Produkten führte, bis sie bei bipolaren Halbleiterprodukten wie etwa Thyristoren ankam. Es folgten dann Anfang der 1990er Jahre die ersten Hochleistungs-Halbleiter mit IGBT-Chips, die bis heute den Markt dominieren.

Jubiläums-/Weihnachtsspot 2020 bei Hellweg Radio:

75 Jahre Belecke als Standort der Elektroindustrie

Ein Buch zum Jubiläum: „Auf Entdeckungsreise durch eine Region“

Eine große Gemeinschaftsaktion zum Jubiläum ist das Buch „Auf Entdeckungsreise durch eine Region“, in dem 75 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über ihren ganz persönlichen Lieblingsort berichtet haben. Die Vielfalt des Buches ist ebenso beeindruckend wie das Engagement, das die Autorinnen und Autoren in Wort und Bild an den Tag gelegt haben. Es ist ein Reiseführer durch die Region um Warstein und beinhaltet sicherlich die ein oder andere Anregung für zukünftige Freizeitaktivitäten für den Leser. 

Titel: Aus Forschergeist wird Entdeckergeist - Infineon-Beschäftigte begeben sich auf Entdeckungsreise durch die Region

Datum: 03.04.2021

Veröffentlicht in: Soester Anzeiger

Warstein - Wieso ein modernes Hightech-Unternehmen wie Infineon Warstein, das seinen Fokus auf Neuentwicklungen und Produktion von Leistungshalbleitermodulen etwa für Schienenfahrzeuge, Automobile, Windkraftanlagen, Photovoltaik industrielle Antriebe aber auch Haushaltsgeräte legt, sich daran begibt, ein Buch über die schönsten Orte in unserer Region heraus zu geben, ist schnell erklärt. Zum 75-jährigen Bestehen des Leistungselektronik-Standortes Belecke – die AEG-Gründung nahm hier 1946 ihren Anfang – wollte die Betriebsleitung wissen, was die Mitarbeiter neben Arbeit und Familie motiviert, statt in die großen, hippen Metropolen aufs beschauliche Land zu ziehen, an die Nahtstelle zwischen Hellwegbörde und Sauerland.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel