Produktionsstart in unserer neuen High-Tech-Chipfabrik
Werden Sie Teil unserer Mission Future!

Am 17. September 2021 feierten wir den offiziellen Start der Produktion in unserer neuen, vollautomatisierten 300-Millimeter-Dünnwafer-Chipfabrik an unserem Standort in Villach, Österreich.

Von diesem Tag an wird das Infineon-Produktionsteam in der Lage sein, die globalen Märkte mit noch mehr High-End-Leistungshalbleitern zu versorgen, die das Leben einfacher, sicherer und grüner machen. Feiern Sie mit uns virtuell diesen Meilenstein von Infineon und der weltweiten Leistungshalbleiterindustrie. 



Mit Leistungshalbleitern die Welt verbessern

Livestream Aufzeichnung: Ready for Mission Future

Am 17. September 2021 haben wir unsere neue High-Tech-Chipfabrik für Leistungselektronik auf 300-Millimeter-Dünnwafern am Standort Villach offiziell eröffnet. Die ersten fertig prozessierten Wafer haben bereits das Werk verlassen. Die offizielle Eröffnung der neuen Chipfabrik v.l.n.r. Martin Selmayr (Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich); Bundeskanzler Sebastian Kurz, Thomas Reisinger (Vorstand Operations Infineon Austria), Reinhard Ploss (CEO Infineon Konzern), Sabine Herlitschka (CEO Infineon Austria); Jochen Hanebeck (Mitglied des Infineon Konzern-Vorstands und COO) v.l.n.r.: Corinna Milborn (Moderation), Sabine Herlitschka (CEO Infineon Austria) bei der Eröffnungs-Talkrunde mit Bundeskanzler Sebastian Kurz. V.l.n.r.: Georg Knill (Präsident der Industriellenvereinigung Österreich), Leonore Gewessler (Bundesministerin für Klimaschutz), Corinna Milborn (Moderation), Margarete Schramböck (Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort) und Martin Kocher (Bundesminister für Arbeit) Die Gäste vor Ort erlebten eine abwechslungsreiche Eröffnungsfeier. Von links: Moderation Corinna Milborn, Martin Selmayr (Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich), Reinhard Ploss (CEO Infineon Technologies AG) bei der Eröffnungstalkrunde. Von Links: Oliver Heinrich (Finanzvorstand Infineon Austria), Landeshauptmann von Kärnten Peter Kaiser, Corinna Milborn, Villachs Bürgermeister Günther Albl, Robert Müllneritsch (Infineon Austria Zentralbetriebsrat) bei der Eröffnungstalkrunde. Die Eröffnung der neuen High-Tech Chipfabrik in Villach ist ein großer Meilenstein in der Geschichte von Infineon: Sabine Herlitschka (CEO Infineon Austria) und Reinhard Ploss (CEO Infineon Konzern). Die Gäste vor Ort erlebten eine abwechslungsreiche Eröffnungsfeier. Das "Power-Growth" Team aus Villach machte den Start der neuen Fabrik drei Monate früher möglich. Von Links: Bundeskanzler Sebastian Kurz, Reinhard Ploss CEO Infineon Technologies AG, Sabine Herlitschka CEO Infineon Austria.

Investition in die Zukunft

Die Bauarbeiten für die neue Fabrik in Villach haben im November 2018 begonnen. Über 1,6 Milliarden Euro werden in die vollautomatisierte Produktion von Leistungshalbleitern und einen Gebäudekomplex für Forschung und Entwicklung investiert. Damit erweitert Infineon die Produktionskapazitäten für weltweit gefragte Energiesparchips. Sie leisten einen entscheidenden Beitrag zur Erreichung der Klimaziele und ermöglichen die Energiewende. Diese Großinvestition ist ein deutliches Signal für die Zukunftsfähigkeit des Technologiestandorts Europa.

>Erfahren Sie mehr über den Ausbau am Standort Villach
>Erfahren Sie mehr über Infineon in Österreich

Nachhaltigkeit für heute und morgen

Das Leben grüner zu machen ist Teil unserer Mission. Schon heute zählt Infineon zu den 10 Prozent der nachhaltigsten Unternehmen der Welt. Mit dem Ziel, bis 2030 klimaneutral zu werden, setzt Infineon den nächsten strategischen Schritt, um bessere Lösungen für die Welt von heute und die Welt von morgen zu finden.

> Nachhaltigkeit bei Infineon
> Wie Technologien von Infineon die Welt verändern