Talente – Potenziale entfalten

Talentmanagement ist uns sehr wichtig. Es geht darum, die Talente unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu erkennen, um sie weiterentwickeln und zum Einsatz bringen zu können. Vier verschiedene Karrieremöglichkeiten stehen dafür zur Auswahl. Darüber hinaus investieren wir in Förderprogramme, Schulungsangebote und Netzwerke, mit denen wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf den richtigen Weg bringen können.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unser größtes Kapital. Als Führungskräfte unterstützen wir sie, ihre individuellen Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Ein aktuelles Beispiel: Seit dem Sommer 2019 stellen wir in Zusammenarbeit mit einem externen Anbieter ein sehr umfangreiches Online-Learning-Portfolio zur Verfügung, auf welches die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jederzeit eigenverantwortlich zugreifen können.

Jochen Hanebeck Chief Operations Officer

Karriereentwicklung bei Infineon

Wenn sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Infineon weiterentwickeln möchten, stehen ihnen vier Karrierewege offen: die Individual-Contributor-Karriere, die Managementkarriere, die Projektmanagerkarriere und die Technical-Ladder-Karriere.

  1. Die Individual-Contributor-Karriere ist die Standardkarriere bei Infineon. Sie bietet sich an für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit ihrer Expertise in einem speziellen Unternehmensbereich, wie zum Beispiel im Einkauf oder im Vertrieb, zum Erfolg von Infineon beitragen.
  2. Die Managementkarriere richtet sich an die Führungspersonen bei Infineon. Der Fokus liegt auf dem Führen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie der Leitung von Teams und Geschäftsbereichen.
  3. Die Projektmanagerkarriere ist bestimmt für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, bei deren Jobs das Leiten von Projekten und Projektteams im Fokus steht.
  4. Die Technical-Ladder-Karriere richtet sich an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ihren Beitrag durch spezielles technisches Know-how leisten.

Alle vier Karrieren sind gleichwertig. Somit können sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anhand ihrer individuellen Interessen, Fähigkeiten und Fertigkeiten im Einklang mit den strategischen Unternehmensbedürfnissen entwickeln. Karrierespezifische und karriereübergreifende Lern- und Trainingsangebote unterstützen sie dabei.

Ein zentraler Bestandteil unseres Talentmanagements ist die aktive Förderung unserer Talente. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können sich in herausfordernden Situationen beweisen und vielfältige Erfahrungen sammeln. Um diese Talente zu erkennen, können wir uns als Führungskräfte auf neue Systeme und Prozesse stützen, die stets weiterentwickelt und optimiert werden.

Andreas Urschitz Division President Power & Sensor Systems

STEPS: Ein kontinuierlicher Dialog

Infineons globaler STEPS-Prozess dient Führungskräften sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als Richtlinie und Rahmen: In einem kontinuierlichen, offenen Dialog zwischen Führungskraft sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern werden Ziele, Verhaltenserwartungen und Entwicklungsschritte vereinbart, und es geht um die Zielerreichung und Leistung der beziehungsweise des Beschäftigten.

Im September 2018 wurde eine neue Philosophie, ein neuer Prozess und ein neues Tool zu STEPS eingeführt. Der Name ist gleich geblieben, die Inhalte sind neu:

  • Anstelle des jährlichen großen Feedbackgesprächs geht es jetzt um einen regelmäßigen Dialog zwischen Führungskraft sowie Mitarbeiterin und Mitarbeiter.
  • Dieser kontinuierliche Dialog bietet die Möglichkeit, Ziele unterjährig anzupassen, abzuschließen und neue Ziele zu definieren.
  • Es soll mehr Klarheit über individuelle Ziele und Verhaltenserwartungen geschaffen werden.
  • Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tragen mehr Eigenverantwortung für ihre Zielerreichung sowie ihre persönliche Entwicklung.
  • Die Führungskräfte agieren dabei als Coaches und begleiten so ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem Weg zum Erfolg.

Infineon reagiert damit auch auf veränderte Bedingungen: Das Unternehmen ist deutlich gewachsen, und die Märkte gewinnen an Dynamik. Deswegen ist es umso wichtiger geworden, Ziele und Erwartungen zeitnah und klar zu formulieren sowie Feedback zu geben, um den Unternehmenserfolg weiter auszubauen.

Für mich ist STEPS ein offener, ehrlicher Dialog mit meinem Vorgesetzten – in einem Rahmen, der es mir ermöglicht, in meinen täglichen Aufgaben erfolgreich zu sein und mich durch kontinuierliches Lernen weiterzuentwickeln.

Laura Heilrath Global Policy Owner für STEPS
Fakten der Befragung

 

 

Im März 2019 fand eine zweiwöchige Befragung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter statt, in der ein erstes Feedback seit der Implementierung von STEPS erhoben wurde. Mehr als zwei Drittel der Teilnehmenden gaben an, mit der STEPS-Philosophie vertraut zu sein. Insgesamt zeigte sich ein positiver Blick auf die erhöhte Eigenverantwortlichkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie auf die Coaching-Rolle der Führungskraft.

Ziel von HR ist es nun, die STEPS-Philosophie bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiter zu verankern und den Veränderungsprozess zu unterstützen. Denn STEPS bietet zwar einen Rahmen und eine Orientierungshilfe, ist am Ende jedoch immer genau das, was man daraus macht. Und zwar das gesamte Jahr über.

Lernen neu gedacht: LinkedIn Learning @ Infineon

Bei Infineon haben die persönliche Weiterentwicklung und das Lernen einen hohen Stellenwert. Lernangebote und Lernformate werden deshalb ständig neu überdacht. Schließlich profitiert auch das Unternehmen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die ihr Wissen und ihre Fähigkeiten kontinuierlich ausbauen. Seit dem 31. Juli 2019 steht unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die umfangreiche LinkedIn-Learning-Bibliothek zur Verfügung. Damit ist es für Infineon-Beschäftigte nun möglich, genau dann zu lernen, wenn das Wissen benötigt wird, ohne gleich ein ganztägiges Training besuchen zu müssen. Mit mehr als 14.000 Onlinekursen in sieben Sprachen bietet LinkedIn Learning ein umfangreiches Portfolio an Lernmöglichkeiten an. Themen sind unter anderem MS Office, Tableau, Zeitmanagement und Verhandlungsstrategien. Die Inhalte stehen in kurzen Videos genau dann zur Verfügung, wenn sie gebraucht werden. Die Plattform ermöglicht es, Wissen zu vertiefen und individuelle Fähigkeiten überall und jederzeit zu entwickeln. Die Möglichkeit, bei Infineon zu lernen, wurde bislang bereits mit über 9.300 Kursen und 43.000 Videos genutzt.

Wir wollen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den Führungspersonen ein breites Angebot an Lernmöglichkeiten und Lernformaten zur Verfügung stellen, aus dem sie sich nach Bedarf bedienen können. Somit kann sich jeder bei Infineon einen auf seine persönlichen Bedürfnisse zugeschnittenen Lern- und Entwicklungsplan zusammenstellen.

Unsere Beschäftigten, wie zum Beispiel Fabrizio Frittoli, Ingenieur in der Division Power & Sensor Systems (PSS), freuen sich über die neuen Möglichkeiten von LinkedIn Learning: „Ich finde die Idee von LinkedIn Learning sehr interessant. Die Plattform bietet verschiedene Kurse und Inhalte. Vor Kurzem wurde ich beauftragt, für unser Team Leiterplatten ohne die Unterstützung eines externen Lieferanten zu entwerfen. Dazu musste ich das Tool Eagle verwenden, von dem ich vorher noch nie etwas gehört hatte. Dank LinkedIn Learning konnte ich mich schnell darin einarbeiten, in wenigen Stunden die geforderten Schaltpläne entwerfen und mit meiner Layoutarbeit beginnen. Ich finde, dass die gesamte Organisation von LinkedIn Learning profitieren kann. Es ist definitiv eines der besten Angebote zur selbstständigen Weiterbildung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die jemals bei Infineon angeboten wurde.“
Alex von Glasow, Director R&D Excellence, nutzt LinkedIn Learning vor allem dafür, um seine Fähigkeiten als Projektmanager weiterzuentwickeln – und das empfiehlt er auch der Projektmanagement-Community. „Es ist fantastisch, zu welcher Vielzahl von Themen Trainings angeboten werden, beginnend beim effizienten Einsatz von Methoden und Tools im Projekt über Leadership-Themen für Projektmanager, ausdrucksvolle Körpersprache, überzeugendes Auftreten und Verhandlungstechniken bis hin zum Umgang mit verschiedenen Stakeholdern. Für Projektmanager gibt es viele wichtige und interessante Lerneinheiten, um ihre Fach- und Sozialkompetenzen zu erweitern.“

Führungskompetenz für alle Karrierestufen neu gedacht

Der verstärkte Fokus auf die Ausbildung entscheidender Führungsfähigkeiten unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschränkt sich nicht nur auf unsere Topführungskräfte.

2019 konzipierte und entwickelte die Personalentwicklungsabteilung bei Infineon in enger Zusammenarbeit mit den relevanten Stakeholdern sowie ausgewählten externen Trainingspartnern und Fachexperten verschiedener Bereiche eine komplett neue Trainingslandschaft zur Ausbildung von Führungs- und Managementfähigkeiten über alle vier Karrierewege hinweg.

Die neu entwickelte „Leading as“-Reihe umfasst insgesamt sechs für Infineon maßgeschneiderte Trainingsprogramme, die Führungsfertigkeiten je Rolle und Seniorität der Zielgruppe schulen:

  • „Leading Essentials @Infineon“ ist konzipiert als mehrtägige Basisschulung für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Führungsverantwortung, unabhängig von ihrer fachlichen Rolle, um die Grundlagen von Selbst- und Teamführung zu vermitteln. Darüber hinaus soll sichergestellt werden, dass alle Führungskräfte bei Infineon eine „Führungssprache“ – inklusive relevanter Methoden und Tools – beherrschen und (vor-)leben. Neben tradierten Inhalten von Führungsschulungen wie dem Vermitteln und Annehmen von Feedback und dem Setzen von Zielen wurden auch neue Elemente aufgenommen, wie zum Beispiel die effektive Kommunikation in virtuellen Teams
  • „Learning Nuggets“ sind unsere Antworten auf innovatives Selbstlernen. Diese kleinen „Lernhäppchen“ sind kompakt zusammengefasste Inhalte und Empfehlungen für weiterführende Lernangebote in verschiedenen Formaten zu einem bestimmten Thema. So beschäftigt die Führungskräfte verstärkt das Führen und Managen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mehrerer Generationen in einem Team. Das „Learning Nugget“ zum Thema „Managing Multi-Generational Teams“ beinhaltet fünf pragmatische, gut umsetzbare Tipps sowie eine kuratierte Zusammenstellung verschiedener weiterführender Lernangebote wie Bücher, LinkedIn-Learning-Empfehlungen, Artikel und TED-Talks (Technology, Entertainment, Design). Je nach eigener Lernpräferenz kann jeder mit den verschiedenen Formaten weiterführend lernen. Themen für die Learning Nuggets erhält die Personalentwicklung aus dem Business, und sie setzt diese entsprechend um.
  • „Leading as an Expert“ und „Leading as an Expert Advanced“ sind unsere Trainingsangebote für unsere technischen Fachexperten. Sie bereiten technische Experten auf die Führungsaufgaben in ihrer Position vor. Es werden Werkzeuge und Methoden vorgestellt, die für die Führung und das Management des eigenen Teams sowie die erfolgreiche Zusammenarbeit mit relevanten Stakeholdern hilfreich sind.
  • „Leading as a Project Manager“ und „Leading as a Project Manager Advanced“ sind komplett neu geschaffene Trainingsangebote für unsere Projektmanager. Infineon verfolgt seit Jahren eine sehr stringente Qualifizierungslogik für seine Projektmanager. Nun wird die Qualifizierungslandschaft um dezidierte Führungstrainings für Projektmanager ergänzt.