New Work @ Infineon

Wie wir die Zeit nach der Pandemie gestalten

Mit den während der COVID-19-Pandemie erstellten Notfallplänen konnten wir erfolgreich das Wohlbefinden unserer Angestellten und die Kontinuität unseres Geschäfts – für uns zwei absolute Topprioritäten – aufrechterhalten. Im Rahmen dieser Pläne traf Infineon zahlreiche Maßnahmen, um die Angestellten und das Unternehmen optimal zu unterstützen und zu schützen. Noch vor der Pandemie hatten wir damit begonnen, verschiedene digitale Tools und Prozesse organisationsweit einzuführen. Sie boten eine solide Grundlage, um unsere Remote- und Hybrid-Work-Konzepte und die Zusammenarbeit auf unsere heutigen Systeme auszuweiten. Auch künftig werden wir weiter darauf bauen.

New Work – die Zukunft der Arbeit

Die Arbeitsumgebung von morgen wird zunehmend geprägt durch Technologien und Megatrends wie die Digitalisierung, die künstliche Intelligenz, die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine sowie die (De)Globalisierung von Märkten. Diese digitale Transformation wurde durch die COVID-19- Pandemie noch weiter beschleunigt. Veränderungen der Arbeitswelt, die eigentlich für die kommenden Jahrzehnte vorausgesagt waren, fanden plötzlich in nur wenigen Wochen statt und boten völlig neue Möglichkeiten sowie die Chance, unsere Arbeitsweise zu überdenken. New Work bietet weit mehr als die Gelegenheit, von zu Hause aus zu arbeiten, und umfasst weitere Aspekte wie die Arbeit an sich, die Belegschaft und den Arbeitsplatz.

New Work Core Beliefs: Wir glauben, dass die Arbeit der Zukunft unsere Mitarbeiter*innen und unser Arbeitsumfeld ebenso prägt wie umgekehrt

New Work

Im Rahmen unseres Projekts „New Work“ mit Fokus auf zukünftige Arbeitsweisen haben wir einen geeigneten Rahmen definiert und die sich daraus ergebenden „Must-haves“ für unser Unternehmen implementiert. Jetzt können alle in der gesamten Organisation nach und nach die nächsten Schritte in Angriff nehmen und gemeinsam die Zukunft der Arbeit gestalten. Schließlich benötigen unterschiedliche Aufgaben auch unterschiedliche Arbeitsweisen und Arbeitsplätze. Der Begriff New Work ist daher ein übergreifender Ausdruck, der alle Dimensionen bei der Transformation unserer Arbeitswelt umfasst. Unsere New-Work-Grundprinzipien schaffen den nötigen Rahmen, geben vor, wie wir künftig arbeiten werden, und dienen als Kompass für all unsere Aktivitäten.

Hybride Arbeitsmodelle

Die Arbeit der Zukunft bei Infineon ist hybrid: Sie kombiniert Homeoffice mit Präsenzzeiten im Büro (abhängig von dem jeweiligen Aufgabenprofil). Einige unserer Mitarbeiter*innen werden wahrscheinlich einen Teil ihrer Aufgaben weiterhin von daheim aus erledigen, sofern diese Aufgaben sich dafür eignen. Andere bevorzugen es womöglich, im Büro zu arbeiten, insbesondere wenn ein höheres Maß an menschlicher Interaktion und Kreativität gefragt ist. Diese hybride Arbeitsform stellt neue Anforderungen sowohl an Vorgesetzte und Mitarbeitende als auch an die Arbeitsumgebung. Wir bei Infineon unterstützen unsere (leitenden) Angestellten nach Kräften. Dazu bereiten wir sie auf neue Arbeitsweisen vor und stellen das entsprechende Equipment zur Verfügung.

Remote-Work-Guideline

Infineon hat eine Guideline erstellt, die das passende Gleichgewicht zwischen mobilen Tätigkeiten und der Arbeit vor Ort (innerhalb desselben Landes) skizziert. Diese tritt jeweils in Kraft, sobald die länderspezifischen Einschränkungen aufgrund der Pandemie aufgehoben werden. Der Remote-Work-Anteil variiert je nach gesetzlichen Anforderungen und anderen Gegebenheiten in den entsprechenden Ländern. Gemeinsam mit ihren Vorgesetzten werden sich alle Teams auf ein Arbeitsmodell einigen, das die Erwartungen der Mitarbeiter*innen mit dem Aufgabenprofil und der Remote-Work-Guideline in Einklang bringt.

Back2Office

Sobald die pandemiebedingten Maßnahmen gelockert oder komplett aufgehoben werden, können die Angestellten zurück ins Büro. Da sich die Entwicklungen im Zusammenhang mit der Pandemie je nach Region ganz anders entfalten und jede nationale Regierung mit eigenen, sehr unterschiedlichen Konzepten reagiert, hängt es ganz vom jeweiligen Land ab, wann die Angestellten wieder ins Büro zurückkehren können. Wenn die betrieblichen Gesundheits- und Arbeitsschutzvorschriften fallen, beginnt die Back2Office-Phase (oder hat je nach Szenario bereits schon begonnen). 

In dieser dynamischen Situation möchten wir flexibel bleiben und auch während der Implementierung der Remote-Work-Guideline weiterhin Feedback sammeln. Wir werden hier einen engen Kontakt zu unseren Mitarbeitenden und Führungskräften pflegen, um sicherzustellen, dass sie gut informiert sind und die bestmögliche Unterstützung erhalten.

Flex-Desk

Da Remote-Work-Modelle auf dem Vormarsch sind und mehr Flexibilität am Arbeitsplatz gefordert wird, suchen wir nach Wegen, unsere Arbeitsumgebungen an die veränderten Anforderungen anzupassen. In diesem Zusammenhang haben wir an verschiedenen Standorten weltweit Flex-Desk-Initiativen mit verschiedenen Reifegraden implementiert.

Mit Flex-Desk möchten wir auf die starre Zuordnung eines Arbeitsplatzes an eine Person zugunsten einer höheren Flexibilität verzichten. Einige Standorte haben mit kleinen Pilotgruppen begonnen, während andere die Eröffnung neuer Büros als Anlass genommen haben, das Flex-Desk Konzept im großen Maßstab einzuführen.

Zusammenfassend können wir sagen, dass wir das Konzept New Work in unserer Arbeitsumgebung bereits leben. Charakteristisch für die Unternehmenskultur von Infineon ist eine starke Mitarbeiter*innenorientierung: Bei allem, was wir tun, stehen unsere Angestellten im Mittelpunkt. Vertrauen, persönliche Beziehungen und starke Netzwerke sind die Grundlage unserer Zusammenarbeit – und werden es auch in der neuen Arbeitswelt bleiben.