HR @ Infineon

Unser Selbstverständnis: People create value. HR fosters people engagement

Unser HR Team leistet einen wesentlichen Beitrag, dass Infineon seine Wachstums- und Profitabilitätsziele erreicht und erfolgreich durch unterschiedliche wirtschaftliche Phasen sowie Herausforderungen navigieren kann. Daneben sehen wir uns auch verantwortlich, zu den wesentlichen gesellschaftlichen Herausforderungen beizutragen.

Unsere Mitarbeiter*innen sind der Schlüssel zum Erfolg. Zur Stärkung eines positiven Mitarbeiter*innenerlebnisses und daraus resultierend einem hohen Maß an Engagement gehört es auch, Mitarbeiter*innen und Führungspersonen kontinuierlich weiterzuentwickeln und zu fördern. Nur mit einem hohen Maß an Enthusiasmus, Energie und Motivation erreichen wir ein höheres Niveau an Arbeitsleistung, Kreativität, Produktivität und Innovation. Dies zu erreichen, ist unser oberstes Ziel bei Infineon. Unser Selbstverständnis lautet daher „People create value. HR fosters people engagement“.

Markus Fink leitet seit 1. April 2020 die globale HR-Organisation von Infineon. In seiner 20-jährigen Laufbahn war er bereits in verschiedenen HR-Funktionen tätig. Unter anderem bei der Integration von International Rectifier und der Führung der HR-Organisation im asiatisch-pazifischen Raum. Zudem leitete er das große HR-Transformationsprojekt 'connect'.

Mit großer Überzeugung teilt er die Meinung:

HR ist kein Verwalter, sondern Gestalter, hat Mut zur Veränderung und probiert Dinge aus.

Markus Fink Global Head of Human Resources

Unsere neue HR-Organisation: Orientierung auf strategische Fokusfelder

Mit unseren vier Organisationsbereichen und einem starken Zusammenhalt unserer gesamten HR-Abteilung („oneHR“-Philosophie) fördern wir das Engagement der Mitarbeiter*innen und gestalten das Mitarbeiter*innenerlebnis bei Infineon.

HR Business Consulting

... ist die erste Anlaufstelle für die verschiedenen Geschäfts- und Konzernfunktionen mit einer ausgezeichneten Mitarbeiterorientierung. Sie stellen die strategischen, beratenden und transaktionalen Leitlinien für das Unternehmen bereit. Sie beraten das Unternehmen in Bezug auf Mitarbeiter*innenstrategien und identifizieren Talente im gesamten Unternehmen.

HR Services & People Operations

... definieren und verwalten ein global konsistentes HR-Serviceportfolio und setzen für Mitarbeiter*innen die passenden Lösungen zum richtigen Zeitpunkt ein. Um Qualität und Effizienz messbar zu steigern, treiben sie die Prozessautomatisierung auf bestehenden Standards voran.

HR Innovation, Customer & Projects

... stellen die Förderung des Engagement der Mitarbeiter*innen in allen HR-Prozessen in den Vordergrund und gewährleisten einen „oneHR“- Ansatz. Auf Basis der HR-Strategie werden in Zusammenarbeit mit den anderen Bereichen Lösungen entwickelt, die die Bedürfnisse der Mitarbeiter*innen berücksichtigen. Anhand datenbasierter Entscheidungskonzepte unterstützen sie die Weiterentwicklung der Mitarbeiter*innen und der Organisation und fördern damit einen hohen Leistungsstandard im Unternehmen.

HR Competence Center

... entwickeln, implementieren und verbessern kontinuierlich die HR-Lösungen und Services für ganz Infineon, unterstützen mit speziellem Fachwissen und befähigen den HR-Bereich, innerhalb der vorgegebenen Richtlinien zu arbeiten. Trends und Marktentwicklungen werden identifiziert, analysiert und entsprechend auf die Anforderungen von Infineon global übersetzt.

Mit unseren strategischen HR-Fokusfeldern fördern wir eine positive Arbeitsumgebung und tragen zum Engagement der Mitarbeiter*innen bei, unterstützen und begleiten sie.

Strategische Fokusfelder

Die Orientierung in unserer Organisation geben hierfür die vier folgenden strategischen Fokusfelder, die langfristig ausgerichtet sind. Daraus leiten wir regelmäßig die Schwerpunkte für unsere Arbeit ab.

Culture, Organization, People and Leadership, HR Processes and Infrastructure

Für die Entwicklung unserer Fokusfelder haben wir die strategischen Treiber von Infineon sowie externe Trends und Entwicklungen berücksichtigt und zudem weltweit unsere Mitarbeiter*innen und HR-Kolleg*innen sowie internen HR-Kunden befragt. Die Erfahrungen aus unserem HR-Transformationsprojekt HR 'connect' haben uns ebenfalls geholfen. Zu den strategischen Fokusfeldern gehören sowohl Themen, an denen wir bereits arbeiten, als auch neue Themen. Jedes Jahr werden wir aus diesen Prioritäten einzelne Ziele für das jeweilige Geschäftsjahr definieren und in der Organisation vorantreiben.

People Engagement: Im kontinuierlichen Dialog mit unseren Mitarbeiter*innen

Infineon steht für eine starke Mitarbeiterorientierung, was wir in unserer Strategie mit einem Fokus auf People Engagement abbilden. Unsere stetig wachsende Organisation und die damit verbundenen Veränderungen in zunehmend komplexeren und dynamischeren Umgebungen sind eine große Herausforderung und haben starken Einfluss auf unsere Führungskräfte und Mitarbeiter*innen.

Wir wollen, dass unsere Mitarbeiter*innen motiviert arbeiten, weil sie sich gehört und unterstützt fühlen. People Engagement basiert auf Vertrauen und Integrität sowie der Selbstverantwortung von Mitarbeiter*innen auszusprechen, was ihnen am Herzen liegt. Neben dem persönlichen Gespräch nutzen wir unternehmensweit Kurzbefragungen, um jeden Einzelnen zu erreichen. Auf diesem Weg können wir uns ein Bild davon machen, in welchem Bereich der Wunsch nach stärkerer Unterstützung besteht und ob bereits eingeführte Maßnahmen wirkungsvoll sind.

Jochen Hanebeck Chief Operations Officer

Wir verstehen uns als Treiber für People Engagement und helfen unseren Führungskräften, ihre organisatorische Entwicklung zu steuern. Die strategischen Einflüsse und unsere Position als bevorzugter Arbeitgeber haben uns veranlasst, unsere Vorgehensweise, den Prozess und die Instrumente zur Analyse, Bewertung und Ableitung der Aktivitäten rund um das Thema People Engagement zu überprüfen und zu erweitern. Unsere Lösung: Wir hören unseren Mitarbeiter*innen kontinuierlich zu und treten mit ihnen in den Dialog. Dies ist für uns ein Schlüsselinstrument im Unternehmen, um frühzeitig entsprechende Maßnahmen einzuleiten und wie in der aktuellen Situation das Thema „New Work“ bei Infineon richtig aufzusetzen und somit optimal für die Zukunft aufzustellen. Mit dem Ziel, eine ganzheitliche Feedback-Strategie für Infineon zu definieren und in unsere bestehende Prozess- und Systemlandschaft einzubetten, schaffen wir es gemeinsam mit Mitarbeiter*innen und Führungskräften, die Organisation bestmöglich zu navigieren. Die regelmäßigen Feedback-Zyklen helfen Führungskräften, wirksame Maßnahmen zur Förderung einer offenen Feedback-Kultur und eines hohen Mitarbeitenden-Engagements in ihrer jeweiligen Organisation abzuleiten. Organisationen mit hoch engagierten Mitarbeiter*innen erzielen bessere Leistungen. Für uns ist People Engagement ein entscheidender Erfolgsfaktor.

 

HR 'connect': Wir haben viel erreicht mit und für unsere Mitarbeiter*innen

Unser globales Transformationsprojekt HR 'connect' haben wir in diesem Geschäftsjahr erfolgreich abgeschlossen. Gestartet wurde das Projekt vor drei Jahren, um Infineon aus HR-Sicht zukunftsfähig auszurichten. 

Die digitale Transformation, neue disruptive Märkte und hohe Volatilität tragen immer mehr dazu bei, dass sich die Arbeitswelt mit zunehmender Geschwindigkeit ändert. Um bei steigendem Tempo weiterhin erfolgreich zu bleiben, sehen wir es in unserer Verantwortung, den Bereich HR global als wichtigen Partner für die Veränderung zu positionieren und die Belegschaft als auch das Arbeitsumfeld entsprechend vorzubereiten.

Sieben Projektziele galten drei Jahre lang als Navigator

Gleich zu Projektbeginn haben wir sieben wesentliche Projektziele verankert, wie zum Beispiel „Unternehmensflexibilität erhöhen und auf zukünftiges Wachstum vorbereiten“, „Suche, Vernetzung und Weiterentwicklung der besten Talente“ und „HR-Prozesse und Infrastruktur vereinfachen“. Wir haben im Projektverlauf zielgerichtete Lösungen erarbeitet, die Transparenz, Mitarbeiter*innenentwicklung sowie Mitarbeiter*innenbeteiligung fördern und die Führungskräfte in der Mitarbeiter*innenbeteiligung unterstützen.

Interner Kunde im Mittelpunkt

Seit Projektstart haben wir 15 Lösungen weltweit aufeinanderfolgend ausgerollt. Diese Lösungen umfassen beispielsweise ein kontinuierlicheres und flexibleres Zielmanagement, die Nachfolgeplanung für Schlüsselpositionen und einen global harmonisierten und vereinfachten Gehaltsplanungsprozess. Durch die neuen oder verbesserten anwenderorientierten Prozesse und Systeme stärken wir unsere Mitarbeiter*innen darin, Verantwortung für ihre persönliche Weiterentwicklung selbstbestimmt wahrzunehmen. Gleichzeitig werden unsere Führungskräfte als Coaches sowie Unterstützer ihrer Mitarbeiter*innen kontinuierlich mit Hilfe unserer firmeninternen Führungsprinzipien gestärkt, die im Jahr 2019 ausgerollt wurden.

Eine der größten Veränderungen hat in unserem HR-Bereich selbst stattgefunden. Die Personalabteilung ist in ihrer Rolle als Berater der Führungskräfte und Mitarbeiter*innen gestärkt worden und bietet Beratungsleistungen auf Augenhöhe an.

Klare Messbarkeit, Einbindung und regelmäßiges Feedback

Alle Regionen haben von Anfang an gemeinsam am Projekt gearbeitet. In Sprints wurden wesentliche Projektmeilensteine erarbeitet und anschließend ausgerollt. Ein wichtiger Erfolgsfaktor war auch das funktionsübergreifende Zusammenspiel zwischen HR und IT bei der Auswahl von Technologielösungen.

Wir sehen durch HR 'connect' eine deutlich stärkere Mitarbeiter*innen - und Zukunftsorientierung, die insbesondere im aktuellen Kontext der COVID-19-Pandemie die Produktivität und Geschäftskontinuität sichergestellt hat. Viele notwendige Kompetenzen, Verhaltensweisen, Führungsaufgaben und der Kulturwandel sind durch HR 'connect' bereits vor der Dynamisierung des Infektionsgeschehens angestoßen worden, um Infineon erfolgreich durch herausfordernde Zeiten zu navigieren.