Belegschaft – Stolz, bei Infineon zu arbeiten

Ein Unternehmen kann noch so viele Programme für seine Beschäftigten anbieten – ob es am Ende wirklich ein „Great Place to Work“ ist, entscheiden letztlich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Jede und jeder Einzelne macht sich ein Gesamtbild von ihrem oder seinem Arbeitsplatz. Dabei spielen Unternehmenskultur, Führungsstile, Entwicklungsmöglichkeiten und viele weitere Kriterien eine wichtige Rolle.

Infineon wollte es genau wissen und hat nachgefragt: Was denken die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über ihren Job bei Infineon? Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Feedback unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Das Great Place to Work®-Institut führt jedes Jahr in mehr als 40 Ländern weltweit den Wettbewerb „Beste Arbeitgeber“ durch. Dabei kommt überall die gleiche Methode zum Einsatz, mit der das Vertrauen und die Qualität der Beziehungen insgesamt zwischen den Mitarbeiterinnen beziehungsweise Mitarbeitern und dem Management ermittelt werden.

Ziele der Studie sind die Verbesserung der Arbeitsplatzqualität, die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit und die Förderung der Attraktivität des Unternehmens als Arbeitgeber.

Ein „Great Place to Work“ ist ein Arbeitsplatz, wo man

  • denen vertrauen kann, für die man arbeitet,
  • stolz ist auf das, was man tut, und
  • Freude an der Zusammenarbeit mit anderen hat.

Auch Infineon nimmt schon seit vielen Jahren an der „Great Place to Work“-Studie teil. Ziel ist es, unsere Arbeitsbedingungen kontinuierlich zu verbessern und unsere Vertrauens- und Unternehmenskultur zu fördern.

Die Ergebnisse für 2017 basieren auf der im Jahr 2016 durchgeführten Mitarbeiterbefragung, dem „Great Place to Work-Kultur“-Audit, einer detaillierten Befragung zur Unternehmenskultur, und internen Maßnahmen aus den Bereichen HR und Kommunikation. Bei der Mitarbeiterbefragung wurden 12.000 Beschäftigte um ihr Feedback gebeten, von denen schließlich 9.000 ihre Meinungen und Verbesserungswünsche mitgeteilt haben.

Das Ergebnis ist beeindruckend. Sowohl in Deutschland und in Portugal als auch in China nimmt Infineon einen Spitzenplatz als bester Arbeitgeber ein.

Ich bin sicher, dass Infineon die momentanen Wachstumschancen im Markt nutzen wird. Wir adressieren die richtigen Themen, und wir haben – was viel wichtiger ist – ein Team, welches das Know-how und die Begeisterung dafür hat und die Fähigkeit es umzusetzen. Das zeigt sich auch in den Umfragen mit „Great Place to Work“, wo wir in vielen Ländern ganz vordere Plätze im Wettbewerb belegt haben. Aber es geht nicht darum, besser zu sein als die anderen. Wir halten uns den Spiegel vor und überlegen: Wie können wir noch besser werden? Und was mich besonders freut: Alle machen mit, wenn es darum geht, sich selbst weiterzuentwickeln und zu neuen Zielen aufzumachen!

Reinhard Ploss Chief Executive Officer (CEO)
In Deutschland belegen wir den ersten Platz bei den Unternehmen ab 5.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die feierliche Preisverleihung fand in Berlin statt.
Infineon China wurde im Jahr 2016 als einziges Halbleiterunternehmen zum „Great Place to Work“ in China gekürt und insgesamt unter den besten 30 Arbeitgebern gelistet. Anschließend veranstaltete Infineon Wuxi mit einer Reihe festlicher Aktivitäten einen „Great Place to Work“-Monat.

Bei Infineon Wuxi sehen wir es als selbstverständlich an, sich um die Mitarbeiter zu kümmern. Wir haben eine sehr klare Korrelation zwischen Mitarbeiterengagement, Höchstleistungen in der Fertigung und Geschäftserfolg entdeckt. Diese Anerkennung ist nicht nur eine Ehre, sondern auch der Beweis für unsere wettbewerbsfähige Differenzierung. Wir werden auch weiterhin unser Engagement aufrechterhalten, um die Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kontinuierlich zu verbessern und neue Maßstäbe für Arbeitsplätze der Zukunft zu schaffen.

Chen Xiaolong Roger (Zweiter von links) Geschäftsführer von Infineon Wuxi

Das Infineon Shared Services Center (IFSSC) mit Sitz in Porto, Portugal, ist als eines der Top-20-Unternehmen von Great Place to Work® für Portugal 2017 gelistet. Die Bedeutung dieser Auszeichnung ist für Joana Marques (Zweite von links), Head of Accounting Shared Service Center, „die wahre Anerkennung des Engagements unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Hinblick auf die Entwicklung unseres Unternehmens. Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung, die nur mit unseren vielfältigen sozialen und technischen Kompetenzen in Verbindung mit einem starken Teamgeist und mit großer Leidenschaft erreicht werden konnte.“

Folgende Stärken wurden besonders hervorgehoben:

  • Stolz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie eine sehr hohe Identifikation mit dem Unternehmen und den Produkten,
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wollen lange bei Infineon arbeiten,
  • Integration neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Besonders gelobt wurden außerdem die Arbeitsplatzkultur, das gute Betriebsklima und die Anerkennung guter Arbeit. 85 Prozent aller Angestellten würden Infineon als Arbeitgeber weiterempfehlen – entsprechend wenige verlassen die Firma.

Alle deutschen und österreichischen Infineon-Standorte wurden zudem mit dem Zertifikat „audit berufundfamilie“ ausgezeichnet, denn sie gelten als besonders familienfreundlich.

Auch alle anderen Infineon-Standorte haben exzellent abgeschnitten und oft auch die bereits guten Ergebnisse aus dem Vorjahr noch übertroffen.

Nach den Ergebnissen der jüngsten „Great Place to Work“-Umfrage scheinen auch die Kolleginnen und Kollegen aus Korea deutlich zufriedener zu sein als noch vor drei Jahren.

Ich muss zugeben, früher hatte die Arbeit für mich selbst oberste Priorität. Inzwischen habe ich erkannt, wie wichtig die Work-Life-Balance für ein gesundes Wachstum und das Miteinander in einem Unternehmen ist. Die Managementschulungen zum Thema ‚Gesunde Lebensführung‘ waren für mich und andere Führungspersonen sehr aufschlussreich. Nachfolgend haben wir uns entschlossen, die Gesundheit und Zufriedenheit unserer Kollegen am Arbeitsplatz zu fördern. Im Jahr 2016 haben wir Initiativen durchgeführt, die einen Beitrag zu einem gesünderen und besseren Betriebsklima leisten. Ich glaube, dass sowohl diese Maßnahmen als auch der wirtschaftliche Erfolg von Infineon dazu beigetragen haben, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit dem Unternehmen zufrieden sind.

Scott Lee Seung Soo Managing Director Infineon Korea

Aber nicht nur über die „Great Place to Work“-Studie können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre positiven Erfahrungen mit Infineon als Arbeitgeber teilen.

kununu ist ein Onlineportal, auf dem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Deutschland anonym ihren Arbeitgeber bewerten können. Dank deren Bewertungen hat Infineon den Top Company Award erhalten. Auf www.kununu.com können Sie die Erfahrungsberichte lesen.

Feedback von Externen

Der Infineon-Standort Melaka wurde in diesem Geschäftsjahr mit einem Human Resources Excellence Award in der Kategorie „Graduate Recruitment and Development“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung ist vor allem auf die Bestrebungen, Infineon zu einem „Great Place to Work“ zu gestalten, sowie auf die erfolgreichen HR-Programme und Initiativen im Recruiting-Bereich zurückzuführen.

Wenn nicht nur die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein Unternehmen positiv bewerten, sondern auch von externer Stelle Anerkennung zuerkannt wird, ist dies eine ganz besondere Auszeichnung für Infineon.

 

Werden Sie Ihr eigener CLO – Ihr „Chief Learning Officer“! Das ist etwas, das Ajayan Ramachandran (links), Regional Head of HR People Development, nicht nur sich selbst jeden Tag vornimmt, sondern auch den Teilnehmerinnen und Teilnehmern seiner Trainings empfiehlt. Im August 2017 ehrte ihn die Regierung von Singapur: Er erhielt die SkillsFuture-Mitgliederauszeichnung. In der gleichen Zeremonie erhielt Infineon Technologies Asia Pacific den SkillsFuture-Arbeitgeber-Award für starkes Engagement in der Mitarbeiterentwicklung und für den Aufbau einer Kultur lebenslangen Lernens.

Im Frühjahr 2017 zeichnete die Deutsch-Ungarische Industrie- und Handelskammer (DUIHK) ungarische Unternehmen aus, die ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beispielhafte Arbeits- und Lebensbedingungen bieten. Der Titel „Trusted Employer“ wird für zwei Jahre von einer fünfköpfigen Fachjury verliehen. Die Bewerber müssen die Anforderungen in sieben Bereichen erfüllen, zum Beispiel in den Bereichen Vergütung, Sozialfürsorge, Gesundheits- und Arbeitsbedingungen sowie Ausbildungs- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten. Auf dem heutigen Arbeitsmarkt ist diese Anerkennung ein großer Erfolg; sie würdigt eine lang andauernde und kontinuierliche HR-Arbeit.

Sie möchten mehr über Infineon erfahren?

Besuchen Sie unsere Internetseite unter www.infineon.de.

Hier finden Sie Informationen über unsere Produkte und darüber, wo diese Anwendung finden. Zudem erfahren Sie Näheres über Karrieremöglichkeiten und aktuelle Jobs.