CO2-Neutralität durch Klimaschutzmaßnahmen

Die Klimastrategie von Infineon beruht auf zwei Säulen: Neben der kontinuierlichen Reduzierung der eigenen Emissionen leistet Infineon mittels seiner innovativen Produkte und Lösungen einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz durch besseres Ressourcenmanagement.

Energieeffizienz, intelligente PFC-Vermeidungskonzepte und damit die Reduktion des CO 2-Ausstoßes sind seit langem Kernbestandteile des Geschäftsmodells von Infineon. Durch den Einsatz seiner Produkte und Lösungen durch die Kunden von Infineon wird derzeit 40 Mal mehr CO 2 vermieden, als bei ihrer Fertigung entsteht. In Summe konnten bezogen auf das vergangene Geschäftsjahr durch den Einsatz von Produkten und Lösungen von Infineon netto 54 Millionen Tonnen CO 2-Äquivalente vermieden werden – nach Abzug eigener Emissionen. Sehen Sie hier unseren CO 2-Fußabdruck

Jochen Hanebeck, Chief Operations Officer von Infineon

Schon heute gehört Infineon zu den nachhaltigsten Halbleiterproduzenten. CO 2-Vermeidung und Ressourceneffizienz in der Fertigung haben seit Jahren Priorität, etwa durch den Aufbau der 300-Millimeter-Dünnwafer-Technologie. Mit dem Ziel der CO 2-Neutralität verstärken wir unsere Anstrengungen: durch Strom aus erneuerbaren Energiequellen und Investitionen in Abluftreinigung, die weit über den Industriestandard hinausgeht.

Wir werden CO2-neutral: Der nächste strategische Schritt zur Erfüllung unserer Mission

Dr. Reinhard Ploss, Vorstandsvorsitzender von Infineon

Mit dem Ziel der CO 2-Neutralität geben wir ein Versprechen nach außen, an dem wir uns messen lassen wollen. Gleichzeitig ist es Motivation nach innen, alles zu unternehmen, um den eigenen Fußabdruck weiter zu minimieren. Immer bessere Lösungen zu finden, ist das, was uns bei Infineon antreibt. Die Produkte von Infineon sind bereits Grundlage der Energie- und Mobilitätswende.

Das Leben grüner zu machen, ist Teil der Mission des Unternehmens. Unser Ziel ist es, bis 2030 CO 2-neutral zu werden.

Mit diesem Ziel leistet Infineon einen aktiven Beitrag zur globalen CO2-Reduzierung und zur Erreichung der Ziele des Pariser Klimaabkommens. Das Ziel bezieht sich auf Infineon eigenen Fußabdruck an Treibhausgasen und umfasst alle direkten Emissionen sowie die indirekten Emissionen durch Strom und Wärme.

Bereits bis 2025 sollen die Emissionen um 70 Prozent gegenüber 2019 gesenkt werden.

Unser Ansatz

  1. Direkte Emissionen vermeiden und den Energieverbrauch weiter reduzieren
  2. Einkauf von Ökostrom mit Herkunftsnachweis für unvermeidbare Emissionen
  3. Den kleinsten Teil durch Zertifikate kompensieren, die Entwicklungshilfe und CO2-Vermeidung kombinieren

Klicken Sie hier, um unsere Pressemitteilung zu sehen.