Umsatz um 11% gesteigert, Beschluss Bau Halle 15

27.09.1983 | Market News

Schlag auf Schlag ging das Wachstum weiter. Bedingt durch die Großserienfertigung des 64k-Speichers konnte 1983 der Umsatz des Werkes Villach um 11% auf 624 Millionen Schilling gesteigert werden.

Und bereits die nächste Villacher Pionierleistung wurde beschlossen: Die Fertigung von 256kbit-VlSI-Chips in 1,5µm-Technologie. Am 27. September 1983 erfolgte im Beisein von Bundespräsident Dr. Kirchschläger die Grundsteinlegung für die Halle 15 und Europas modernste Halbleiterproduktionsstätte. Das Invest dafür betrug ca. 850 Millionen Schilling.

Das Entwicklungszentrum für Mikroelektronik in Villach beschäftige zu dem Zeitpunkt 55 Ingenieure.

Pressefotos