Neues Feuerwehrhaus bei Infineon Villach

11.07.2022 | Wirtschaftspresse

Im Zuge der umfassenden Erweiterungen am Infineon-Standort Villach in den letzten Jahren wurde ein neues, modernst ausgerüstetes Gebäude für die Infineon Betriebsfeuerwehr errichtet und bereits 2020 bezogen. Am Freitag, 8. Juli, wurde es, bedingt durch die Corona-Pandemie, offiziell eröffnet und durch Landesfeuerwehrkurat Harald Truskaller sowie Bezirksfeuerwehrkurat Kurt Gatterer gesegnet.

An der Zeremonie nahmen neben den Infineon-Vertreter*innen Sabine Herlitschka, Vorstandsvorsitzende Infineon Austria, Oliver Heinrich, Finanzvorstand Infineon Austria, Thomas Reisinger, Vorstand für Operations Infineon Austria, den Infineon Austria-Zentralbetriebsräten Robert Müllneritsch, Gerhard Kuchling und Harald Zebedin sowie Josef Sticker, Feuerwehrkommandant der Betriebsfeuerwehr von Infineon Villach, Reinhart Rohr, Erster Präsident des Kärntner Landtages, Harald Sobe, Villacher Stadtrat und Feuerwehrreferent, der Villacher Stadtrat Erwin Baumann, Landesfeuerwehrkommandant Rudolf Rubin, Bezirksfeuerwehrkommandant Patrick Unterrieder sowie Vertreter*innen der Betriebsfeuerwehren von Kärntner Betrieben und weiteren Infineon-Standorten teil.

Die Betriebsfeuerwehr besteht aus vier hauptamtlichen Mitgliedern und rund 140 freiwilligen Mitarbeiter*innen verteilt auf acht Feuerwehrgruppen, die für alle zu erwartenden Einsatzszenarien bestens geschult sind. Für die Einsätze sind vier speziell ausgerüstete Fahrzeuge vorhanden. Das neue Feuerwehrhaus am Betriebsgelände in Villach bietet Platz für eine moderne Leitstelle, Schulungs- und Meetingräume, Umkleiden für Frauen und Männer, eine mechanische als auch eine Werkstätte für Atemschutz, Garagenplätze für Feuerwehrfahrzeuge sowie diverse Lagerräume.

Josef Sticker, Feuerwehrkommandant der Betriebsfeuerwehr am Infineon-Standort Villach: „Infineon Villach ist in den letzten Jahren stark gewachsen, dafür müssen auch wir als Betriebsfeuerwehr vorausschauend gerüstet sein. Mit dem neuen Gebäude sind wir für alle erforderlichen Einsätze am Unternehmensstandort, aber auch zur Unterstützung bei Einsätzen im Umfeld bestens vorbereitet. Die Mitarbeiter*innen, die bei unserer Betriebsfeuerwehr tätig sind, davon acht Frauen, werden im Rahmen von Ausbildungen und Übungen laufend geschult. Die Zusammenarbeit mit den regionalen Feuerwehren funktioniert sehr gut und wir stehen auch bei Einsätzen in der Region Villach zur Verfügung.“

Über Infineon Austria

Die Infineon Technologies Austria AG ist ein Konzernunternehmen der Infineon Technologies AG, eines weltweit führenden Anbieters von Halbleiterlösungen, die das Leben einfacher, sicherer und umweltfreundlicher machen. Mikroelektronik von Infineon senkt den Energieverbrauch von Unterhaltungselektronik, Haushaltsgeräten und Industrieanlagen. Sie trägt wesentlich zu Komfort, Sicherheit und Nachhaltigkeit von Fahrzeugen bei und ermöglicht sichere Transaktionen im Internet der Dinge.

Infineon Austria bündelt die Kompetenzen für Forschung & Entwicklung, Fertigung sowie globale Geschäftsverantwortung. Der Haupt­sitz befindet sich in Villach, weitere Niederlassungen in Graz, Klagenfurt, Linz und Wien. Mit 4.820 Beschäftigten (davon 2.100 in Forschung & Entwicklung) aus 73 Nationen erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2021 (Stichtag: 30. September) einen Umsatz von 3,9 Milliarden Euro. Mit einem Forschungsaufwand von 516 Millionen Euro ist Infineon Austria eines der forschungsstärksten Unternehmen Österreichs.

Pressefotos

  • Das neue Feuerwehrgebäude am Standort Villach
    Das neue Feuerwehrgebäude am Standort Villach
    BTF-1

    JPG | 4,45 mb | 6000 x 4000 px

  • An der Segnung des neuen Gebäudes der Betriebsfeuerwehr von Infineon Villach nahmen u.a. teil (v.l.n.r.):  Landesfeuerwehrkommandant Rudolf Rubin, Harald Sobe, Villacher Stadtrat und Feuerwehrreferent, Thomas Reisinger, Vorstand für Operations Infineon Austria, Sabine Herlitschka, Vorstandsvorsitzende Infineon Austria, Josef Sticker, Feuerwehrkommandant der Betriebsfeuerwehr von Infineon Villach, Oliver Heinrich, Finanzvorstand Infineon Austria, Reinhart Rohr, Erster Präsident des Kärntner Landtages, der Villacher Stadtrat Erwin Baumann, Christian Struger, Mitglied des Villacher Gemeinderates, Bezirksfeuerwehrkommandant Patrick Unterrieder und Jürgen Gausterer, Stellv. Feuerwehrkommandant der Betriebsfeuerwehr von Infineon Villach
    An der Segnung des neuen Gebäudes der Betriebsfeuerwehr von Infineon Villach nahmen u.a. teil (v.l.n.r.): Landesfeuerwehrkommandant Rudolf Rubin, Harald Sobe, Villacher Stadtrat und Feuerwehrreferent, Thomas Reisinger, Vorstand für Operations Infineon Austria, Sabine Herlitschka, Vorstandsvorsitzende Infineon Austria, Josef Sticker, Feuerwehrkommandant der Betriebsfeuerwehr von Infineon Villach, Oliver Heinrich, Finanzvorstand Infineon Austria, Reinhart Rohr, Erster Präsident des Kärntner Landtages, der Villacher Stadtrat Erwin Baumann, Christian Struger, Mitglied des Villacher Gemeinderates, Bezirksfeuerwehrkommandant Patrick Unterrieder und Jürgen Gausterer, Stellv. Feuerwehrkommandant der Betriebsfeuerwehr von Infineon Villach
    BTF-2

    JPG | 7,31 mb | 6192 x 4128 px

Download-Service