Infineon Austria: „Chipstüten“ zum Schulstart für Kinder der Caritas Lerncafés

21.09.2022 | Wirtschaftspresse

Villach, Graz, 21.September 2022 – Der Schulbeginn stellt für viele Familien eine große Herausforderung dar, heuer ist dies besonders spürbar. Um für das neue Schuljahr gut gerüstet zu sein, hat Infineon Austria an rund 130 Kinder und Jugendliche der Caritas Lerncafés in Villach, Spittal/Drau und Graz „Infineon Chipstüten“ – Turnbeutel im Chipdesign gefüllt mit Lernmaterialien – verteilt.

 Oliver Heinrich, Finanzvorstand von Infineon Austria und Stefan Rohringer, Leiter des Infineon Entwicklungszentrums Graz, verteilten die „Chipstüten“ persönlich an die Schüler*innen in Villach und Graz. „Wir unterstützen die Caritas Lerncafés seit drei Jahren und sind jedes Jahr von den Lernerfolgen und vor allem von der Freude der Schüler*innen begeistert. Wir wünschen allen einen tollen Schulstart!“, so Oliver Heinrich. „Infineon hat die Kooperation im letzten Jahr auf die Steiermark ausgeweitet. Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit, auch, weil sich einige unserer Mitarbeiter*innen im neuen Schuljahr als Lernhelfer*innen im Lerncafé Graz-Lend engagieren werden“, schließt sich Stefan Rohringer mit den besten Wünschen für den Schulbeginn an.

Lernen für die Zukunft
Die Kinder machen Hausaufgaben und bereiten sich mit Unterstützung ihrer Lernhelfer*innen auf Prüfungen und Tests vor. So wird in den Wänden der Caritas Lerncafés der Grundpfeiler für den zukünftigen Bildungsweg gesetzt. Gerade sozial benachteiligte Kinder profitieren von dem kostenlosen Angebot. Im Fokus stehen gleiche Bildungschancen für alle, unabhängig von Herkunft oder sozialem Hintergrund. Und das mit großem Erfolg: rund 99 Prozent aller Schüler*innen in Kärnten und der Steiermark, die die Lerncafés besuchen, haben das letzte Schuljahr positiv abgeschlossen.

78.000 Euro für die Caritas Lerncafés
Seit 2020 setzt sich Infineon Austria mit dem Infineon Bildungfond für die Chancengleichheit benachteiligter Kinder ein. Mit insgesamt 78.000 Euro im Jahr 2022 werden rund 130 Kinder und Jugendliche in den Caritas Lerncafés in Villach, Spittal/Drau und Graz auf ihrem Bildungsweg unterstützt.

Über Infineon Austria

Die Infineon Technologies Austria AG ist ein Konzernunternehmen der Infineon Technologies AG, eines weltweit führenden Anbieters von Halbleiterlösungen, die das Leben einfacher, sicherer und umweltfreundlicher machen. Mikroelektronik von Infineon senkt den Energieverbrauch von Unterhaltungselektronik, Haushaltsgeräten und Industrieanlagen. Sie trägt wesentlich zu Komfort, Sicherheit und Nachhaltigkeit von Fahrzeugen bei und ermöglicht sichere Transaktionen im Internet der Dinge.

Infineon Austria bündelt die Kompetenzen für Forschung & Entwicklung, Fertigung sowie globale Geschäftsverantwortung. Der Haupt­sitz befindet sich in Villach, weitere Niederlassungen in Graz, Klagenfurt, Linz und Wien. Mit 4.820 Beschäftigten (davon 2.100 in Forschung & Entwicklung) aus 73 Nationen erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2021 (Stichtag: 30. September) einen Umsatz von 3,9 Milliarden Euro. Mit einem Forschungsaufwand von 516 Millionen Euro ist Infineon Austria eines der forschungsstärksten Unternehmen Österreichs.

Pressefotos

  • v.l.n.r.: Infineon-Lernhelfer Martin Graus, Infineon Austria-Finanzvorstand Oliver Heinrich, Roberta Striedinger, Caritas Fundraising, und Infineon-Lernhelferin Daniela Santner brachten den Kindern des „Lerncafés Infineon“ in Villach die „Chipstüten“ persönlich vorbei. © Infineon Austria
    v.l.n.r.: Infineon-Lernhelfer Martin Graus, Infineon Austria-Finanzvorstand Oliver Heinrich, Roberta Striedinger, Caritas Fundraising, und Infineon-Lernhelferin Daniela Santner brachten den Kindern des „Lerncafés Infineon“ in Villach die „Chipstüten“ persönlich vorbei. © Infineon Austria
    Infineon_Caritas_Schultüten_3

    JPG | 975 kb | 2126 x 1417 px

  • Stefan Rohringer, Leiter des Infineon Entwicklungszentrums Graz, hat die Kinder des Caritas Lerncafés Graz-Lend mit „Chipstüten“ überrascht. v.l.n.r.: Isabella Biedermann, Infineon-Lernhelferin, Bettina Schifko, Abteilungsleiterin Asyl & Integration, Stefan Rohringer, Leiter des Infineon Entwicklungszentrums Graz und Eva Hödl, Leitung Lerncafés mit Kindern des Lerncafés. © Infineon Austria
    Stefan Rohringer, Leiter des Infineon Entwicklungszentrums Graz, hat die Kinder des Caritas Lerncafés Graz-Lend mit „Chipstüten“ überrascht. v.l.n.r.: Isabella Biedermann, Infineon-Lernhelferin, Bettina Schifko, Abteilungsleiterin Asyl & Integration, Stefan Rohringer, Leiter des Infineon Entwicklungszentrums Graz und Eva Hödl, Leitung Lerncafés mit Kindern des Lerncafés. © Infineon Austria
    Infineon_Caritas_Schultüten_6_Graz

    JPG | 797 kb | 1622 x 1135 px

  • Die Infineon-Chipstüten sind mit Schulmaterial gefüllt und können als Turnsackerl genutzt werden. © Infineon Austria
    Die Infineon-Chipstüten sind mit Schulmaterial gefüllt und können als Turnsackerl genutzt werden. © Infineon Austria
    Infineon_Caritas_Schultüten_2

    JPG | 530 kb | 1417 x 2126 px

Download-Service