Energie

Energieeffizienz verbessern

Effizientes Energiemanagement ist ein Schlüsselthema der weltweiten Anstrengungen, Energie einzusparen, den Ausstoß von Treibhausgasen zu senken und sich den Herausforderungen des Klimawandels zu stellen. Bei Infineon wird Energie hauptsächlich in Form von Strom bei allen Schritten der Halbleiterherstellung aufgewendet. Primäre Energiequellen, wie Öl und Gas, spielen nur eine untergeordnete Rolle.


Der größte Teil der Energie wird an den Frontend-Fertigungsstandorten verbraucht. Dort wird Energie benötigt, um die Fertigungseinrichtung zu betreiben und die anspruchsvollen physikalischen Bedingungen, wie insbesondere das stabile Reinraumklima, beizubehalten. Die Backend-Prozesse verbrauchen, technologisch bedingt, deutlich weniger Energie als die Frontend-Fertigung, gefolgt von der Entwicklung und den reinen Bürostandorten, auf die der geringste Anteil des Energieverbrauchs entfällt.


An unseren wichtigsten Fertigungsstätten wurde die ISO 50001-Norm für ein systematisches Energiemanagementsystem umgesetzt.Die Energieeffizienz zu verbessern bedeutet, einen konkreten Energieverbrauch zu senken, also die Energie, die pro hergestellter Produktionseinheit verbraucht wird.

„Energy 2015“, das globale Energieeffizienzprogramm von Infineon, gilt an allen Standorten und sorgt dafür, dass weitere Bereiche mit Verbesserungspotenzial erkannt und umgesetzt werden. Daher analysieren wir laufend die Optionen zur Verbesserung der Energieeffizienz und stellen an unseren Standorten, wo immer möglich, auf Energie aus erneuerbaren Quellen um.