Infineon liefert Sicherheitschips für elektronischen Reisepass in Taiwan

23.05.2013 | Fachpresse

Neubiberg, 23. Mai 2013 – Die Infineon Technologies AG liefert Sicherheitschips für den elektronischen Reisepass in Taiwan. Infineon ist der einzige Lieferant und hat bereits damit angefangen, Sicherheitscontroller der SLE78 Produktfamilie mit der digitalen Sicherheitstechnologie „Integrity Guard“ auszuliefern. Taiwan gibt seit 2008 jährlich etwa eine Million elektronischer Reisepässe an die insgesamt rund 23 Millionen Bürger aus. Die Reisepässe haben eine Gültigkeitsdauer von zehn Jahren und erfüllen die neuesten Anforderungen des weltweiten Standards ICAO (Intervnational Civil Aviation Organization) für Reisedokumente.

Dies ist der zweite große Auftrag für die Regierung von Taiwan: für die elektronische Gesundheitskarte des taiwanischen Gesundheitssystems lieferte Infineon bereits mehr als 25 Millionen Sicherheitschips.

„Der neue Auftrag ist ein weiterer Beleg dafür, dass Sicherheitschips mit ‚Integrity Guard‘ die bevorzugte Lösung für elektronische Ausweise sind. Sie erfüllen über lange Jahre hinweg höchste Anforderungen an die Datensicherheit und bilden damit einen Vertrauensanker bei Behörden und Bürgern weltweit“, sagt Carsten Loschinsky, Vice President und Leiter der Business Line Government ID der Chip Card & Security Division von Infineon Technologies.

Personalausweise, Reisepässe, Gesundheitskarten oder Führerscheine werden weltweit zunehmend als elektronische Dokumente, d.h. mit integriertem Chip, ausgegeben. Dies schützt effizienter vor Fälschung und Datenmissbrauch und bietet Ausweisinhabern neuen Bedienkomfort. Die vertraulichen Daten des Ausweisinhabers werden in den Sicherheitschips gespeichert und verarbeitet. Infineon bestückt die elektronischen Reisepässe der größten Länder der Welt wie USA, Brasilien, China und Indien. Neunzig Prozent der in Europa laufenden Projekte für elektronische Personalausweise nutzen ebenfalls Sicherheitschips von Infineon. In Deutschland sind das unter anderem der neue Personalausweis und die Gesundheitskarte.

Elektronische Reisepässe und Personalausweise mit langer Gültigkeitsdauer erfordern einen besonders hohen Schutz der persönlichen Daten vor Fälschung und Missbrauch. Im Gegensatz zu herkömmlichen, analogen Sicherheitskonzepten bietet die digitale Sicherheitstechnologie „Integrity Guard“ einen besonders langfristigen Schutz vor Datenmanipulationen. Erstmals kombiniert „Integrity Guard“ zwei Prozessoren mit voll verschlüsselter Datenverarbeitung. Die persönlichen Daten des Karteninhabers werden auf dem Sicherheitschip nicht nur verschlüsselt gespeichert, sondern auch verschlüsselt verarbeitet. Gleichzeitig überwachen sich die Prozessoren laufend gegenseitig: wenn der Chip einen Angriff detektiert, werden die ablaufenden Prozesse sofort gestoppt. Weitere Informationen unter: http://www.infineon.com/integrityGuard

Auf der SDW Conference in London (www.sdw2013.com), 21. bis 23. Mai 2013, stellt Infineon das umfangreiche Portfolio an Sicherheitschips einem ausgewählten Fachpublikum vor.

Sicherheit für die vernetzte Welt

Auf Basis der Kernkompetenzen in den Bereichen Sicherheit, kontaktlose Kommunikation und integrierte Mikrocontroller-Lösungen bietet Infineon ein umfassendes Portfolio halbleiterbasierter Sicherheitsprodukte für viele Chipkarten- und Sicherheitsanwendungen. Mit dieser Expertise erhöht Infineon die Sicherheit in einer zunehmend vernetzten Welt: zum Beispiel für das mobile Bezahlen, für Systemsicherheit und sichere elektronische hoheitliche Dokumente. Seit mehr als 25 Jahren entwickelt Infineon innovative Lösungen im Bereich hardwarebasierter Sicherheit und ist seit 15 Jahren Weltmarktführer. Weitere Informationen zu den Chipkarten- und Sicherheitslösungen von Infineon unter www.infineon.com/chip-card-and-security

Über Infineon

Die Infineon Technologies AG bietet Halbleiter- und Systemlösungen an, die drei zentrale Herausforderungen der modernen Gesellschaft adressieren: Energieeffizienz, Mobilität sowie Sicherheit. Mit weltweit rund 26.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2012 (Ende September) einen Umsatz von 3,9 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist in Frankfurt unter dem Symbol "IFX" und in den USA im Freiverkehrsmarkt OTCQX International Premier unter dem Symbol "IFNNY" notiert.

Informationsnummer

INFCCS201305.047