Infineon erweitert Online-Design-Tool Infineon Light Desk mit zusätzlichen Funktionen und integriert neue LED-Treiber-ICs für Allgemeinbeleuchtungen

29.02.2012 | Fachpresse

Neubiberg, 29. Februar 2012 – Infineon Technologies hat das Online-Design-Tool Infineon Light Desk mit zusätzlichen Funktionen erweitert und die neue AC/DC-Offline-LED-Treiberfamilie integriert.

Das Infineon Light Desk ist ein interaktives, Cloud-basiertes Design- und Simulations-Tool. Diese virtuelle Entwicklungsumgebung ermöglicht es Design-Ingenieuren, LED-Treiber-ICs für unterschiedliche Beleuchtungs-Anwendungen auszuwählen und zu konfigurieren. Anhand weniger LED-Zielparameter können Entwickler die passenden Treiber-ICs für spezifische LED-Anwendungen identifizieren. Für den ausgewählten LED-Treiber erstellt das Tool einen Schaltungsvorschlag in einer interaktiven Web-Darstellung. Mithilfe von Simulationsmodellen auf Basis der integrierten WebSIM®-Technologie von Transim, können Nutzer die Funktionsfähigkeit des Schaltungsdesign analysieren.

Die Redesign-Funktion des Infineon Light Desk erlaubt es Entwicklern, den angebotenen Design-Vorschlag individuell zu optimieren. Anschließend können sie sich eine ausführliche Zusammenfassung des Schaltungsentwurfes herunterladen, inklusive Schaltplan, Simulationsergebnissen und Stücklisten. Das Tool ermöglicht es, Designs für eine spätere Verwendung zu speichern und mit anderen Entwicklern in einem sicheren gemeinsamen Arbeitsbereich zusammen zu arbeiten. Zudem ist der Offline-Simulator SimT von SIMetrix/SIMPLIS integriert: Dieser ermöglicht es Designern, Schaltungssimulationen offline auszuführen und damit die Simulationszeit zu verkürzen. Der Simulator kann direkt im Infineon Light Desk heruntergeladen werden. Das Infineon Light Desk unterstützt bereits kundenspezifische Designs mit den neuen Hochleistungs-DC/DC LED-Treiber-ICs (ILD-Serie) sowie den linearen LED-Treiber-ICs (BCR3x- und BCR4x-Serie) für Allgemeinbeleuchtungen.

Infineon hat in das Light Desk auch die kürzlich eingeführte AC/DC-Offline-LED-Treiberfamilie integriert. Die neuen Treiber werden in Beleuchtungs-Anwendungen mit direktem AC-Netzeingang eingesetzt, wie zum Beispiel LED-Retrofit-Lampen. Diese können dimmbar oder nicht-dimmbar sein. Die ICL8001G- und ICLSx-LED-Treiber von Infineon verfügen über eine quasi-resonante oder fest-frequente Betriebsart mit integrierter Leistungsfaktor-Korrektur. Sie nutzen ein innovatives primärseitiges Regelschema, das die Systemeffizienz erhöht und die Anzahl der Komponenten deutlich reduziert. Dies ermöglicht kompakte und hocheffiziente Treiberschaltungen, die in Standard-Schraubfassungen von LED Retrofit-Lampen integriert werden.

Weitere Informationen über das Infineon Light Desk für AC/DC LED-Treiber unter www.infineon.com/lightdesk

Über Infineon

Die Infineon Technologies AG bietet Halbleiter- und Systemlösungen an, die drei zentrale Herausforderungen der modernen Gesellschaft adressieren: Energieeffizienz, Mobilität sowie Sicherheit. Mit weltweit rund 26.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2011 (Ende September) einen Umsatz von 4 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist in Frankfurt unter dem Symbol „IFX“ und in den USA im Freiverkehrsmarkt OTCQX International Premier unter dem Symbol „IFNNY“ notiert. Weitere Informationen unter www.infineon.com

Informationsnummer

INFPMM201202.029

Pressefotos

  • Infineon erweitert Online-Design-Tool Infineon Light Desk mit zusätzlichen Funktionen und integriert neue LED-Treiber-ICs für Allgemeinbeleuchtungen
    Infineon erweitert Online-Design-Tool Infineon Light Desk mit zusätzlichen Funktionen und integriert neue LED-Treiber-ICs für Allgemeinbeleuchtungen
    Infineon_Light_Desk

    JPG | 130 kb | 708 x 208 px

Ähnliche Links