Kartenhersteller Giesecke & Devrient und Oberthur Technologies sowie Chiphersteller Infineon und INSIDE Contactless entwickeln offenen Standard für elektronische Fahrkarten im öffentlichen Personennahverkehr

Gemeinsame Presseinformation von Giesecke & Devrient, Infineon Technologies, INSIDE Contactless und Oberthur Technologies

26.01.2010 | Fachpresse

Neubiberg und London, 26. Januar 2010 – Auf der Transport & Ticketing 2010 Conference & Expo haben die Kartenhersteller Giesecke & Devrient GmbH (G&D) und Oberthur Technologies S.A. sowie die Chiphersteller Infineon Technologies AG und INSIDE Contactless S.A. heute eine Sicherheitslösung für die nächste Chipkartengeneration des öffentlichen Personennahverkehrs vorgestellt. Die Sicherheitslösung basiert auf einem offenen Standard, den die vier Partner derzeit in den Markt einführen. Langfristig soll der offene Standard von einem Industrieverband verwaltet werden. Unternehmen der Chipkartenbranche – Anbieter von Chips, Karten, applikations-spezifischer Betriebs-Software, Lesegeräten und Verkehrssystemen – sind eingeladen, der Initiative beizutreten und an der Weiterentwicklung sicherer Kartenapplikationen im öffentlichen Personennahverkehr mitzuarbeiten.

Die erfolgreiche Einführung des neuen Standards wird Verkehrsbetrieben und Unternehmen der Chipkartenindustrie viele Vorteile bringen. Dazu gehören höhere Systemsicherheit und Leistung, als heute bei Anwendungen im öffentlichen Personennahverkehr üblich sind. Ebenfalls erhöht ist die Lieferzuverlässigkeit, da die Chips von mehreren Anbietern bezogen werden können. Durch unabhängige Tests wird der offene Standard die Interoperabilität zwischen Karte und Lesegerät verbessern und so Verkehrsanwendungen eine schnelle und einfache Integration ermöglichen. Erste Emulations-Chips und erste Karten für den Einsatz in Verkehrsanwendungen sind für Ende 2010 geplant.

Die technische Vorarbeit der Brancheninitiative hat Infineon, der Weltmarktführer bei Kartenchips, geleistet. Infineon hat ein hardware-basiertes Sicherheitssystem entwickelt, das besonders auf den Einsatz im öffentlichen Personennahverkehr abgestimmt ist. Infineons Sicherheitskonzept umfasst ein spezielles Authentifizierungsschema, das den offenen und allgemein anerkannten Advanced Encryption Standard (AES) mit Schlüssellängen von 128 Bit und Dateitypen und Befehlssätzen auf Basis des ISO/IEC7816-Standards nutzt. Im Vergleich zu den heute weniger robusten Systemen erhöht AES das Sicherheitsniveau von Karten im öffentlichen Personennahverkehr beträchtlich. Sein Verschlüsselungsalgorithmus wird bereits im Geschäftsverkehr genutzt. Zur Authentifizierung werden sowohl Verschlüsselung als auch das Verfahren des Secure Messaging genutzt. Dabei ermöglichen die Datenverschlüsselung und das Message Authentication Coding (MACing) eine sehr hohe Flexibilität und die schnelle Einführung von verschiedenen Anwendungen. Infineon hat die Machbarkeit geprüft und bereits mit der Chipentwicklung auf Basis des neuen offenen Sicherheitsstandards begonnen. Damit können auch andere Hersteller mit ihren Entwicklungen starten.

INSIDE Contactless, ein Chipanbieter ohne eigene Fertigung und Marktführer bei Low-End-Bezahlkarten mit kontaktloser Schnittstelle, wird Infineons Sicherheitskonzept auf seinen Chipplattformen anbieten. Zudem haben zwei der drei Weltmarktführer für Chipkarten, G&D und Oberthur Technologies, zugestimmt, auf Basis des offenen Standards Kartenanwendungen für den öffentlichen Personennahverkehr zu entwickeln.

„INSIDE Contactless ist stolz darauf, zu den ersten Partnern dieser Initiative zu gehören. Für den offenen Standard, der gerade für höherwertige Chipkarten unumgänglich ist, wollen wir umgehend Produkte entwickeln“, sagte Remy de Tonnac, CEO bei INSIDE Contactless. „Wir erwarten, dass heutige Kontaktloskarten und elektronische Fahrkarten zu einer einzigen Bezahlkarte verschmelzen und NFC-Handys die Funktionalität solcher Karten bieten, und wollen den offenen Standard in all unseren Produkten einführen.

„Der Trend hin zu übergreifenden sicheren Lösungen im Personennahverkehr mit der Kombination von Tickets und NFC-Handys sowie von Transit und anderen Bezahlsystemen ist abzusehen. Als eines der führenden Unternehmen in diesem Bereich will G&D Wegbereiter für einen offenen Standard sein. Diese Initiative ist eine vielversprechende Alternative zu bestehenden Lösungen, und G&D wird sie mit seiner Applikations-Sicherheits-Expertise unterstützen“, sagte Willem Bulthuis, CTO und Group Vice President bei Giesecke & Devrient.

“Oberthur Technologies hat offene Standards schon immer unterstützt. Als einer der Marktführer beim öffentlichen Personennahverkehr werden wir diese Initiative für verbesserte Interoperabilität und Sicherheit mitgestalten. Dieser offene Standard wird die Einführung von neuen Verkehrssystemen und deren Nutzung durch vielfältige mobile Geräte, NFC-Handys und Multi-Applikationskarten beschleunigen“, sagte Frédéric Chevreton, General Manager der Product-Line Payment and Transport bei der Division Card Systems von Oberthur Technologies.

„Mit der Initiative von vier Marktführern der Chipkartenbranche wird ein offener Standard Wirklichkeit, der das Sicherheitsniveau im öffentlichen Personennahverkehr, einem der am stärksten wachsenden Chipkartensegmente, anhebt“, sagte Dr. Helmut Gassel, President der Division Chip Card & Security bei Infineon Technologies. „Offene Systeme ermöglichen weltweite Interoperabilität von zuverlässigen Komponenten unterschiedlicher Zulieferer zu fairen Bedingungen. Infineon steuert für heutige und künftige Kartenanwendungen im Personennahverkehr seine Kontaktlos-Expertise und maßgeschneiderte Sicherheit bei, mit der unter Berücksichtigung eines vorgegebenen Kostenrahmens das erforderliche Maß an Sicherheit zur Verfügung steht.“

Über INSIDE Contactless

INSIDE Contactless, Aix-en-Provence, Frankreich, ist der Marktführer bei Halbleitern für Open-Standard-Kontaktlos-Bezahkarten und Near Field Communication (NFC) sowie Software für die nächste Kartengeneration in den Bereichen Bezahlung, öffentlicher Personennahverkehr, Identifikation und Zugangskontrolle. INSIDE hat weltweit bisher mehr als 350 Millionen Kontaktlos-Plattformen verkauft. Das Unternehmen verfügt über mehr als 60 Patentfamilien, von denen mehrere für NFC besonders wichtig sind. INSIDE unterhält Niederlassungen in Shanghai, Singapur, Warschau, Seoul und dem SiliconValley. Weitere Informationen unter www.insidecontactless.com

Über Giesecke & Devrient

Giesecke & Devrient (G&D) ist ein international führender Technologiekonzern mit Hauptsitz in München. Das 1852 gegründete Unternehmen erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2008 mit rund 10.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,7 Milliarden Euro. Der Konzern gehört zu den weltweiten Markt- und Innovationsführern bei der Herstellung und Bearbeitung von Banknoten, bei Chipkarten-basierten Lösungen für die Bereiche Telekommunikation und elektronischer Zahlungsverkehr sowie bei Sicherheitsdokumenten und Ausweissystemen. Für die internationale Kundennähe des Unternehmens sorgen 49 Tochterunternehmen und Joint Ventures in über 30 Ländern. Weitere Informationen finden Sie unter www.gi-de.com

Über Oberthur Technologies

Mit einem Umsatz von etwa 882 Millionen Euro im Jahr 2008 gehört Oberthur Technologies zu den Marktführern bei Sicheren Lösungen. Innovation und hohe Service-Qualität sichern Oberthur Technologies’ starke Position in den Bereichen Kartensysteme, Identity, Security Printing und Cash Protection. Weitere Informationen finden Sie unter www.oberthur.com

Über Infineon

Die Infineon Technologies AG bietet Halbleiter- und Systemlösungen, die drei zentrale Herausforderungen der modernen Gesellschaft adressieren: Energieeffizienz, Kommunikation sowie Sicherheit. Mit weltweit rund 25.650 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2009 (Ende September) einen Umsatz von 3,03 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist in Frankfurt unter dem Symbol „IFX“ und in den USA im Freiverkehrsmarkt OTCQX International Premier unter dem Symbol „IFNNY" notiert.
Weitere Informationen unter www.infineon.com.

Pressekontakte

INSIDE Contactless
Geraldine Sauniere
Telefon: +33 4 42 39 33 01
Email: gsauniere@insidefr.com

Patrick Corman, Corman Communications, LLC
Telefon: +1-650-326-9648
patrick@cormancom.com

Giesecke & Devrient
Stefan Waldenmaier
Telefon: +49 89 4119-2985
Email: stefan.waldenmaier@gi-de.com

Oberhur Technologies
Matthew Stroud
Telefon: +33 1 47 85 58 06
Email: m.stroud@oberthur.com

Informationsnummer

INFCCS201001.026