Infineon stellt Mehrkanal-Testchip für All-IP-Netzwerke vor – Reduzierung der Systemkosten um bis zu 90 Prozent

07.09.2009 | Fachpresse

Neubiberg und Paris – 7. September 2009 – Infineon Technologies AG (FSE: IFX / OTCQX: IFNNY) kündigte heute auf dem Broadband World Forum in Paris einen neuen Chipsatz für den integrierten Leitungstest von xDSL-Access-Einrichtungen an. Die extrem kosteneffektive und zuverlässige mehrkanalige MLT (Metallic Line Testing)-Lösung mit integrierter „wetting-current“-Funktion bietet leistungsfähige Leitungs- bzw. Loop-Testfunktionen zur Echtzeit-Überwachung von Sprachqualität und Netzwerkstabilität – und zwar mit der Genauigkeit externer Messköpfe und ohne Beeinträchtigung der aktiven DSL Verbindung. Im Vergleich zu herkömmlichen Testansätzen ermöglicht der MLT-Chipsatz von Infineon eine Reduzierung der Systemkosten um bis zu 90 Prozent.


Telekommunikationsanbieter gehen verstärkt dazu über, ihre bestehende Netzwerk-Infrastruktur auf NGN (Next Generation Network)-Architekturen umzurüsten, wobei ältere PSTN-Systeme durch IP-basierte Netzwerke mit Sprach- und Datenübertragung ersetzt werden. Ein häufiges Szenario dafür ist der Ansatz mit komplett digitalen Anschlussleitungen (Loops), wobei das Sprachsignal am Teilnehmerendgerät „gepackt“ und als VoIP (Voice over Internet Protocol)-Paket über den DSL-Datenstrom übertragen wird. Für diese digitalen Netzwerke müssen die Betreiber neue Test- und Diagnose-Verfahren sowie Methoden zur Erfassung von Leitungs-Störungen implementieren.


„Mit MLT stellt Infineon eine revolutionäre Lösung für den Leitungstest und das Loop-Monitoring für All-IP-Netzwerke vor, die unseren Kunden dabei hilft, ihre Systemkosten deutlich zu senken,“ sagte Christian Wolff, President der Wireline Communications Division von Infineon Technologies. „Die MLT-Lösung ermöglicht den Betreibern einen PSTN-entsprechenden Leitungstest innerhalb einer reinen xDSL-Access-Architektur ohne die DSL-Performance zu beeinträchtigen.”


Der Chipsatz unterstützt alle DSL-Technologien (ADSL, VDSL & SHDSL) und erreicht die Genauigkeit von externen Messköpfen. Darüber hinaus werden zusätzliche Funktionalitäten im Vergleich zum konventionellen PSTN-Leitungstest geboten, einschließlich Board-Fertigungs- und Such-Ton-Tests. Die MLT-Lösung kann auch den genannten Wetting Current (geringer Strom zur Verhinderung der Leitungs-Oxidation) liefern, der für einen langfristigen zuverlässigen Local-Loop-Betrieb erforderlich ist. Eine störungsfreie Durchführung (ohne Beeinflussung des DSL Signals) ermöglicht den Netzbetreibern kontinuierliche Leitungstest, ohne dass der Nutzer „offline“ gehen muss.


Über MLT


Die MLT-Lösung von Infineon besteht aus einem 128-Kanal Line-Test-Controller (VINETIC™-LTC) und einem 16-Kanal SLIC (Smart SLIC™-T16). Ein Smart SLIC-T16 lässt sich mit bis zu 16 physikalische DSL-Leitungen verbinden und hilft den Wetting Current auf die Leitungen zu prägen. Die umfassende integrierte Funktionalität der MLT-Lösung von Infineon sorgt dafür, dass es zu keinen Platzeinschränkungen auf den DSL-Linecards kommt.


Im Vergleich zu bisher verfügbaren Lösungen zur Leitungsmessung, die eine Schaltmatrix nutzen, um einen externen Test-Messkopf oder eine Testkarte anzusteuern, bietet die MLT-Lösung einen Kostenvorteil um bis zu 90 Prozent. Außerdem erfüllt die sehr geringe, praktisch vernachlässigbare Leistungsaufnahme die Vorgaben des European Code of Conduct bezüglich der Energieeffizienz und ist kompatibel zum G.LT Test-Standard der ITU.


Die neue MLT-Lösung ergänzt das etablierte SELT (Single Ended Line Testing)-Verfahren von Infineon für ADSL und VDSL, das bisher den Betreibern schon Loop-Informationen wie Längen- und Datenraten-Abschätzung, Bridge-Tap-Erfassung und eine Analyse des Nebensprechens lieferte. Die SELT-Lösung bietet auch Informationen über potenzielle RFI-Störer und eine Abschätzung, wo auf der Leitung Störungen zu erwarten sind.


Verfügbarkeit


Entwicklungsmuster des VINETIC-LTC und Smart SLIC-T16 sowie eine komplette Designunterstützung (einschließlich Evaluation-Boards, Hardware-Design-Guide, Schaltpläne, Firmware und Software) sind verfügbar und werden auf dem Infineon Stand (Stand 245) während des Broadband World Forum (Paris, CNIT, 7.-9. September 2009) präsentiert.


Weitere Informationen stehen unter http://www.infineon.com/MLT zur Verfügung.


Am 7. Juli 2009 hat Infineon Technologies den Verkauf der Wireline Communications Division (WLC) an den Investor Golden Gate Capital angekündigt. Nach Abschluss der Transaktion im Herbst dieses Jahres wird die Division als LANTIQ firmieren. LANTIQ wird zu den Top 15 Fabless-Halbleiterunternehmen gehören und umfassende Lösungen für die drahtgebundene Kommunikation und den Breitband-Access-Markt aus einer Hand liefern. Damit wird das Unternehmen einer der wenigen Anbieter sein, der ein komplettes End-to-End-Portfolio für DSL anbietet und DSL, VoIP sowie Home-Networking in komplexe SoCs integrieren kann.

Über Infineon

Die Infineon Technologies AG bietet Halbleiter- und Systemlösungen, die drei zentrale Herausforderungen der modernen Gesellschaft adressieren: Energieeffizienz, Kommunikation sowie Sicherheit. Mit weltweit rund 29.100 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2008 (Ende September) einen Umsatz von 4,3 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist in Frankfurt unter dem Symbol „IFX“ und in den USA im Freiverkehrsmarkt „OTCQX International Premier“ unter dem Symbol "IFNNY" notiert.

Informationsnummer

INFWLS200906.080

Pressefotos

  • Überblick im Chaos behalten - MLT Chipsatz für den integrierten Leitungstest von xDSL-Access-Einrichtungen.
    Überblick im Chaos behalten - MLT Chipsatz für den integrierten Leitungstest von xDSL-Access-Einrichtungen.
    MLT_VINETIC_Smart_SLIC

    JPG | 2,26 mb | 2126 x 1535 px