Infineon bietet intelligenten Ansteuer-IC für elektronische Lampenvorschaltgeräte

12.11.2008 | Fachpresse

Neubiberg und München, 12. November 2008 – Auf der Fachmesse electronica stellte Infineon Technologies heute die nächste Generation von Ansteuer-ICs für elektronische Lampenvorschaltgeräte vor, die Digital-Mixed-Signal-Leistungssteuerung bietet. Der neue Ansteuer-IC ICB2FL01G integriert die PFC (Power Factor Correction)-Stufe, eine Kontrolleinheit zur Lampensteuerung und einen Hochvolt-Halbbrücken-Treiber im kompakten SMD-Gehäuse. Durch die Digital-Mixed-Signal-Leistungssteuerung bietet er alle Funktionen für den sicheren und überwachten Start und Betrieb in heutigen und zukünftigen Fluoreszenzlampen. Für die zuverlässige Hochvolt-Isolation sorgt Infineons Coreless-Transformer-Technologie mit ihrer hohen Robustheit gegen positive und negative Transienten.


Typische Anwendungen des ICB2FL01G sind elektronische Lampenvorschaltgeräte für kompakte, lineare T5- und T8- sowie dimmbare Fluoreszenzlampen und Notbeleuchtungen.


Die Digital-Mixed-Signal-Leistungssteuerung erlaubt stabile und zuverlässige Designs von elektronischen Vorschaltgeräten, deren Systemkosten durch die wenigen zusätzlich notwendigen, externen Komponenten sehr gering sind. Je nach Applikation spart der ICB2FL01G mehr als 20 Komponenten, z.B. Kondensatoren, Dioden oder Widerstände. Zusätzlich erleichtert die Digital-Mixed-Signal-Leistungssteuerung den Designern von Lampenvorschaltgeräten die Entwicklungsarbeit, weil sich alle Betriebsparameter – wie z.B. die Arbeitsfrequenz, Vorheizdauer bzw. -frequenz oder Schutzfunktionen – mittels externer Widerstände einstellen lassen. Damit entfällt die bei heutigen Kondensatoren-Lösungen notwendige Abstimmung der Komponenten untereinander.


Der ICB2FL01G kann mit wenigen zusätzlichen Komponenten bis zu vier unterschiedliche Lampentypen und Lampen unterschiedlicher Leistungsklassen steuern. Eine herausragende Eigenschaft dieser zweiten Generation von Infineons Ansteuer-ICs ist ein spezielles Testverfahren, das bei Herstellern von elektronischen Lampenvorschaltgeräten die Testzeiten während der Produktion dramatisch senken hilft. Etwa um die Hälfte lassen sich beispielsweise die Tests der End-of-Life-Erkennung und der Vorheizphasen verkürzen.


Weitere Eigenschaften des Ansteuer-ICs ICB2FL01G sind eine lange, flexibel einstellbare Vorheizphase, die zwischen 0 ms und 2500 ms betragen kann. Entwickler von elektronischen Vorschaltgeräten können ihn deshalb in vielen Lampendesigns einsetzen. Außerdem bietet der ICB2FL01G eine sehr genaue Takt- und Frequenzkontrolle über einen weiten Temperaturbereich von -25 °C bis +125 °C.


Mehr und mehr Gewicht liegt heute nicht nur auf der Installierung effizienter Beleuchtungen, sondern auch auf deren wirtschaftlicher Nutzung. Vor diesem Hintergrund wurde der ICB2FL01G für dimmbare Fluoreszenzlampen entwickelt. Er bietet einen sehr hohen Wirkungsgrad von bis zu 90 Prozent und geringe Verzerrung (Total-Harmonic-Distortion, THD) über einen weiten Leistungsbereich. Mit intelligenter Fehlererkennung und Neustart-Kontrolle erfüllt er die Anforderungen für Notbeleuchtungen des europäischen Standards DIN VDE 0108.


“Etwa ein Drittel des weltweiten Energieverbrauchs entfällt heute auf elektrische Energie. Etwa 15 Prozent davon wird durch Beleuchtung verbraucht, was effiziente Beleuchtungssysteme dringend erforderlich macht“, sagte Sandro Cerato, Vice President und General Manager, ASIC & Power IC, Industrial & Multimarket bei Infineon Technologies. „Infineon bietet hierfür eine breite Palette an Produkten für Fluoreszenz- und Hochdruckentladungslampen sowie LED-Beleuchtungen. Mit unserem neuen Ansteuer-IC ICB2FL01G ermöglichen wir zuverlässige und robuste Designs für elektronische Lampenvorschaltgeräte, die sich durch geringe Systemkosten und Testzeiten auszeichnen.“


Verfügbarkeit


Muster des Ansteuer-ICs ICB2FL01G sind verfügbar. Die Volumenproduktion ist ab Januar 2009 geplant. Geliefert wird er im bleifreien Standard-DSO-19-Gehäuse. Demo-Board und ausführliche Applikationsdokumentation sind vorhanden.


Weitere Informationen


Auf der Messe „electronica 2008“ (München, 11.-14. November 2008) präsentiert sich Infineon auf Stand 506 in Halle A5. Informationen zum neuen Ansteuer-IC stehen unter www.infineon.com/lighting zur Verfügung.

Über Infineon

Die Infineon Technologies AG bietet Halbleiter- und Systemlösungen, die drei zentrale Herausforderungen der modernen Gesellschaft adressieren: Energieeffizienz, Kommunikation sowie Sicherheit. Mit weltweit rund 43.000 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen (davon etwa 13.500 bei Qimonda) erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2007 (Ende September) einen Umsatz von 7,7 Milliarden Euro (davon 3,6 Milliarden Euro von Qimonda). Das Unternehmen ist in Frankfurt und New York unter dem Symbol „IFX“ notiert.

Informationsnummer

INFIMM200811.009

Pressefotos

  • Der neue ICB2FL01G integriert Leistungsfaktor-Korrektur (PFC), Lampen-Controller und Hochvolt-Halbbrücken-Treiberfunktionen in einem kompakten SMT-Gehäuse
    Der neue ICB2FL01G integriert Leistungsfaktor-Korrektur (PFC), Lampen-Controller und Hochvolt-Halbbrücken-Treiberfunktionen in einem kompakten SMT-Gehäuse
    ICB2FL01G

    JPG | 2,47 mb | 3540 x 2951 px

  • Demo-Board mit dem ICB2FL01G
    Demo-Board mit dem ICB2FL01G
    ICB2FL01G_Demoboard

    JPG | 266 kb | 2715 x 845 px

Ähnliche Links