Infineon treibt Entwicklung des digitalen, mobilen Fernsehens durch innovative und stromsparende Tuner IC-Lösungen voran

11.02.2008 | Fachpresse

Neubiberg und Barcelona, Spanien, 11. Februar 2008 – Infineon Technologies, ein führender Anbieter von Kommunikations-ICs, hat heute zwei neue hochintegrierte und energieeffiziente IC-Lösungen für Mobile TV vorgestellt. Der OMNIVIA TUS 9090 ist eine vollständig integrierte SoC-Lösung (System-on-Chip) mit Multiband RF-Tuner, DVB-H/T-Demodulator und integriertem Speicher. Der OMNITUNE TUA 9001 ist ein Direct-Conversion-Tuner für mehrere Frequenzbänder (VHF, UHF sowie L-Bänder) und TV Standards weltweit (DVB-H/T, DMBT, CMMB). Mit seinen 50-Ohm-RF-Eingängen und Unterstützung für externe LNA (Low Noise Amplifier) eignet sich diese Lösung ideal für Applikationen, die nur einen VHF/UHF-Antenneneingang und eine hohe Empfangsempfindlichkeit erfordern. Die beiden Produkte wurden für digitale TV-Applikationen auf Mobiltelefonen, PDAs, mobilen Multimedia-Playern und Notebooks konzipiert. Durch die Miniaturisierung des Systemdesigns ermöglichen die neuen Infineon-Lösungen niedrigere Systemkosten sowie einen geringeren Stromverbrauch und bereiten damit den Weg für eine höhere Akzeptanz der Mobile-TV-Technologie und entsprechender Applikationen.

„Die beiden neuen Tuner-ICs zielen vor allem auf mobile Applikationen und ergänzen unsere bisherigen Plattformen für Highend-Mobiltelefone“, kommentiert Giuseppe Calarco, Vice President, Communication Solutions Business Group und General Manager der TV Receiver Produktlinie von Infineon. „Mobile Lösungen bleiben auch weiterhin ein Wachstumsmarkt. Durch die Unterstützung von Mobile TV können sich Hersteller mobiler Geräte vom Markt abheben. Dank moderner Prozesstechnologie und der umfassenden IP-, Basisband- und RF-Kompetenz befindet sich Infineon in einer optimalen Marktposition. Die neuen digitalen Tuner und Demodulator-ICs ermöglichen unseren Kunden den Einstieg und eine optimale Positionierung in diesem neuen Wachstumsmarkt – mit modernen Lösungen, die echten Mehrwert bieten.“

Marktanalysen verdeutlichen eine stetig steigende Nachfrage nach Mobile TV. Nach Angaben des Marktforschungsinstituts Strategy Analytics, steigen bis zum Jahr 2012 die weltweiten Umsätze mit Mobile TV-fähigen Geräten auf 185 Millionen Einheiten. Das entspricht einer fünf Jahres Wachstumsrate (CAGR) von 72 Prozent.

OMNIVIA™ TUS 9090 – vollständig integrierter DVB-H/T-Demodulator, digitaler RF Tuner und Speicher (SoC)

Der Infineon OMNIVIA TUS 9090 ist eine vollständig integrierte SoC-Front-End-Lösung (System-on-Chip) für mehrere Frequenzbänder weltweit und den Empfang von DVB-H/T-Signalen. Die Lösung vereint RF-Silicon-Tuner, DVB-H/T-Demodulator sowie integrierten Speicher zum Empfang unterschiedlicher Dienste. Im Time-Slicing-Modus (10 Percent Duty Cycle Mode) hat der OMNIVIA TUS 9090 eine Leistungsaufnahme von weniger als 50 mW und arbeitet damit äußerst energieeffizient.

Der Infineon OMNIVIA TUS 9090 wird auf Basis der 130-nm-CMOS RF-Technologie von Infineon hergestellt und ist mit einer Gehäusegröße von nur 8,5 x 8,5 x 0,8 mm als SGA-Ausführung (Semi-ball Grid Array) erhältlich. Optional ist der OMNIVIA TUS 9090 dank Flip Chip-Technologie als Bare-Die-Version (Bumped Flip Chip) verfügbar. Diese kann von Mobiltelefonherstellern direkt in eigene Module integriert werden und ermöglicht ein extrem flaches Format von weniger als 1 mm.

Die innovative, ganzheitliche TUS 9090 IC-Lösung ist vollständig konform zu den MBRAI II-Spezifikationen. Die RF-Empfindlichkeit beträgt bis zu -98 dBm. Die Doppler-Leistung Fd3dB@MBRAI beträgt 170 Hz (QPSK). Ähnliche Leistungswerte wurden für SFN-Applikationen (Single Frequency Network) ermittelt. Der IC verfügt darüber hinaus über eine vollständige Firmware mit automatisierten Funktionen wie Kanal- und Frequenzsuche sowie PSI/SI-Parsing. Infineon stellt außerdem Treiber zur Verfügung, die kompatibel zu den zahlreichen Middleware-Produkten der Branche sind.

OMNITUNE™ TUA 9001 - Multi-Band und Multi-Standard RF Silicon Tuner

Der Infineon OMNITUNE TUA 9001 ist ein Direct-Conversion RF-Receiver, der den Multiband-Empfang von VHF, UHF sowie den L-Bändern vollständig unterstützt. OMNITUNE TUA 9001 wurde speziell für digitale, mobile TV-Applikationen zum Beispiel in Mobiletelefonen, PDAs, mobilen Multimedia-Playern und Laptops in zahlreichen regionalen Märkten konzipiert.

Die kompakte Single-Chip-Lösung bietet darüber hinaus Leistungsoptimierung durch Bereitstellung eines Single-Supply-Betriebsmodus mit 2,8 bis 3,3 V sowie eines Dual-Supply-Modus bei 1,8/2,8 V. Bei einer Auslastung von 10 Prozent (10 Percent Duty Cycle Mode) beträgt der Energieverbrauch lediglich 18 mW – und damit bis zu 25 Prozent weniger als die meisten bisher verfügbaren Lösungen.

Der OMNITUNE TUA 9001 basiert auf Infineons 130-nm-CMOS RF-Technologie, ist nur 5 x 5 mm groß und wird optional auch als Bare-Die-Version angeboten. Der Chip integriert Komponenten wie Loop-Filter, Quarzoszillator sowie einen rauscharmen Verstärker (LNA – Low Noise Amplifier). Zudem erfordert der OMNITUNE TUA 9001 keinen Oberflächenwellenfilter (SAW – Surface Acoustic Wave), wodurch die Systemkosten sowie der Platzbedarf elektronischer Komponenten zusätzlich reduziert werden. Im Vergleich zu bisherigen Lösungen lassen sich mit dem Infineon OMNITUNE TUA 9001 bis zu 16 mm² Platinenplatz einsparen.

Verfügbarkeit

Erste Muster der OMNIVIA TUS 9090 werden zurzeit an ausgewählte Kunden geliefert. Der Start der Massenproduktion ist für das dritte Quartal 2008 geplant.

Erste Muster des OMNITUNE TUA 9001 werden zurzeit an ausgewählte Kunden geliefert. Der Start der Massenproduktion ist für das zweite Quartal 2008 geplant.

Infineon wird die neuen Tuner-Lösungen auf dem Mobile World Congress 2008 in Barcelona (Halle 1, Stand B19) präsentieren.

Über Infineon

Die Infineon Technologies AG bietet Halbleiter- und Systemlösungen, die drei zentrale Herausforderungen der modernen Gesellschaft adressieren: Energieeffizienz, Kommunikation sowie Sicherheit. Mit weltweit rund 43.000 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen (davon etwa 13.500 bei Qimonda) erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2007 (Ende September) einen Umsatz von 7,7 Milliarden Euro (davon 3,6 Milliarden Euro von Qimonda). Das Unternehmen ist in Frankfurt und New York unter dem Symbol „IFX“ notiert.

Informationsnummer

INFCOM200802.039

Pressefotos

  • Mobile Lösungen bleiben auch weiterhin ein Wachstumsmarkt. Durch die Unterstützung von Mobile TV können sich Hersteller mobiler Geräte vom Markt abheben.
    Mobile Lösungen bleiben auch weiterhin ein Wachstumsmarkt. Durch die Unterstützung von Mobile TV können sich Hersteller mobiler Geräte vom Markt abheben.
    OmniVia_TUS9090.jpg

    JPG | 941 kb | 1535 x 1063 px