Infineon bietet 8-Bit-Mikrocontroller XC878 mit PFC- und FOC-Unterstützung für energieeffiziente elektrische Antriebe

19.05.2008 | Fachpresse

Neubiberg, Germany – 19. Mai 2008 – Als weltweit erster Halbleiterhersteller bietet Infineon Technologies 8-Bit-Mikrocontroller, die sowohl die Leistungsfaktorkorrektur (Power Factor Correction, PFC) als auch die feldorientierte Regelung (Field Oriented Control, FOC) unterstützen. Mit der neuen XC878-Familie lassen sich Drehmoment, Laufgeräusch und Energieeffizienz von Motoren in Industrie- und Automobilanwendungen weiter verbessern. Die 8-Bit-MCUs wurden speziell für den Einsatz in kostensensitiven Anwendungen wie Klimaanlagen, Pumpen oder Lüftern entwickelt.

Die PFC steuert den Strom, der von der Wechselspannungsquelle bezogen wird. Am Netz betriebene Antriebe erfordern verstärkt eine höhere Leistungseffizienz und die Möglichkeit einer geregelten Gleichspannungsquelle mit reduzierter harmonischer Verzerrung. Der FOC-Algorithmus sorgt bei allen Geschwindigkeiten für besonders ruhigen und effizienten Betrieb von Motoren. Mit FOC lässt sich die Effizienz eines Motors auf bis zu 95 Prozent erhöhen.

Die XC878-MCUs bieten 16-Bit-Performance zu 8-Bit-Kosten. Sie arbeiten mit 27 MHz und verfügen über bis zu 64 KByte Flashspeicher und einen 16-Bit-Vektor-computer. Zwei unabhängige PWM-Einheiten mit bis zu zehn PWM-Ausgängen sowie vier separaten Zeitbasen ermöglichen die unabhängige Steuerung von zwei 3-Phasen-Motoren.

Mit XC878-MCUs halbieren sich die Systemkosten von Motorsteuerungen

Motorantriebssysteme wie Kompressoren von Klimaanlagen profitieren von der Kombination der PFC- und FOC-Funktionalität in 8-Bit-MCUs. Mit einem XC878 von Infineon lassen sich die Systemkosten von derzeit etwa vier US-Dollar auf etwa zwei US-Dollar halbieren, da die 8-Bit-MCU mit FOC-Unterstützung Aufgaben erledigen kann, die bisher 16-Bit- oder sogar 32-Bit-Mikrocontroller erforderten. Die zwei PWM-Einheiten mit separaten Zeitbasen ermöglichen die Kombination der Motorsteuerung und des PFC-Algorithmus auf einem Chip, was zur weiteren Kostensenkung beiträgt. Darüber hinaus laufen FOC-geregelte Motoren ruhiger und bieten eine höhere Effizienz, da sie jederzeit bei optimalem Drehmoment betrieben werden können.

Technische Informationen zu den 8-Bit-MCUs der XC878-Serie

Die neue XC878-Serie umfasst derzeit zwölf Produktvarianten, die sich in Peripheriefunktionen, Flashspeicher (52 oder 64 KByte) und Temperaturbereich unterscheiden. Die Produkte erweitern die 8-Bit-XC800-Familie um zusätzliche Leistungsmerkmale. Dazu zählen ein 16-bit-Vektor-Rechenwerk, bis zu 64 KByte Onchip-Flashspeicher für Programm und Daten, zwei CAN-Knoten sowie ein schneller 10-bit-AD-Wandler. Außerdem bieten die XC878-MCUs zwei Capture-Compare-Einheiten, wodurch sich gleichzeitig zwei Motoren oder LED-Beleuchtungen steuern lassen. Durch das MultiCAN-Interface der Chips können CAN (Controller Area Network)-Systeme für Baufahrzeuge, Gabelstapler, Wasserfahrzeuge oder in der Industrieautomation einfacher entwickelt werden.

Jeder Mikrocontroller der XC878-Serie besitzt eine Einheit zur Taktgenerierung mit integrierten Sicherheitsfunktionen wie Taktüberwachung. Angeboten werden die XC878-MCUs im umweltfreundlichen LQFP-64-Gehäuse für die Temperaturbereiche -40 °C bis +85 °C und -40 °C bis +105 °C und die Betriebsspannung von 3 V bis 5,5 V.

Verfügbarkeit und Preise

Muster des XC878 sind verfügbar. Beginn der Serienproduktion ist ab September 2008 geplant. Als Entwicklungsunterstützung stehen kostengünstige Starter-Kits, Entwicklungskits, Dokumentation sowie eine kostenlose Small Device C Compiler (SDCC)-basierende Toolchain zur Verfügung. Die Preise für die XC878-MCUs in einem LQFP-64-Gehäuse beginnen bei 1,50 Euro bei Stückzahlen von 10 000.

Vorstellung der XC878-MCUs auf der PCIM Europe 2008

Infineon wird die neue XC878 MCU-Serie sowie ein Applikationskit für eine duale 3-Phasen-Motorsteuerung mit den XC878-MCUs auf der Nürnberger Konferenzmesse PCIM Europe 2008 präsentieren (Halle 12; Stand #404).

Weitere Informationen zum XC878 und den 8-Bit-MCUs von Infineon unter www.infineon.com/xc878 bzw. www.infineon.com/xc800

Über Infineon

Die Infineon Technologies AG bietet Halbleiter- und Systemlösungen, die drei zentrale Herausforderungen der modernen Gesellschaft adressieren: Energieeffizienz, Kommunikation sowie Sicherheit. Mit weltweit rund 43.000 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen (davon etwa 13.500 bei Qimonda) erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2007 (Ende September) einen Umsatz von 7,7 Milliarden Euro (davon 3,6 Milliarden Euro von Qimonda). Das Unternehmen ist in Frankfurt und New York unter dem Symbol „IFX“ notiert.

Informationsnummer

INFAIM200805.062

Pressefotos

  • Infineons 8-Bit-Mikrocontroller der Familie XC878 unterstützen sowohl die Leistungsfaktorkorrektur (Power Factor Correction, PFC) als auch die feldorientierte Regelung (Field Oriented Control, FOC). XC878-MCUs verbessern Drehmoment, Laufgeräusch und Energieeffizienz von Motoren in Industrie- und Automobilanwendungen, auch in kostensensitiven Anwendungen wie Klimaanlagen, Pumpen oder Lüftern.
    Infineons 8-Bit-Mikrocontroller der Familie XC878 unterstützen sowohl die Leistungsfaktorkorrektur (Power Factor Correction, PFC) als auch die feldorientierte Regelung (Field Oriented Control, FOC). XC878-MCUs verbessern Drehmoment, Laufgeräusch und Energieeffizienz von Motoren in Industrie- und Automobilanwendungen, auch in kostensensitiven Anwendungen wie Klimaanlagen, Pumpen oder Lüftern.
    XC878

    JPG | 143 kb | 886 x 710 px