Comneon gibt allgemeine Verfügbarkeit seines APOXI Application Framework für Mobiltelefone bekannt

26.07.2006 | Fachpresse

München – 26. Juli – Die Comneon GmbH, führender Anbieter von Software für Mobiltelefone, hat die allgemeine Verfügbarkeit seines APOXI ® Application Framework für Mobiltelefone bekannt gegeben. Die neue Version APOXI 3.0 bietet eine generische Schnittstelle für die schnelle und effiziente Portierung auf verschiedene Handy-Plattformen. Da der Kostenanteil der Software am durchschnittlichen Verkaufspreis eines Mobiltelefons bis zum Jahr 2007 von 5 Prozent auf 7 Prozent steigen dürfte, gewinnt diese bei der Entwicklung von Handy-Plattformen zunehmend an Bedeutung. Mit der Bereitstellung seiner praxisbewährten APOXI-Lösung für Hersteller von Mobiltelefonen und Handy-Chipsets reagiert Comneon auf die wachsende Marktnachfrage nach Application-Framework-Software mit großem Funktionsangebot für mobile Plattformen und Geräte.
 
Bislang wurde APOXI ausschließlich als Bestandteil der Mobiltelefon-Plattformen von Infineon Technologies angeboten. Seit dem Jahr 2003 wurde APOXI mehrere Millionen Mal ausgeliefert und in einer Vielzahl von Handy-Modellen führender Mobiltelefonfirmen eingesetzt. Jetzt steht den Telefonherstellern sowie Anbietern von Handy-Chipsets und -Plattformen mithilfe von APOXI eine einheitliche Application-Framework-Softwaresuite für den Einstieg in das Multimedia-Segment des Marktes zur Verfügung. Das APOXI Application Framework wird ab sofort im Rahmen eines Entwicklungs-Lizenzprogramms angeboten, um einen schnellen, risikoarmen und kostengünstigen Einstieg zu ermöglichen.
 
Die Entwicklung und Integration von Anwendungs- und Benutzeroberflächen-Software sind zu einer komplexen, multidimensionalen Aufgabe geworden, weshalb die Handy-Produzenten und Netzbetreiber versuchen, die Anzahl der Softwareplattformen einzuschränken. Die Hersteller von Mobiltelefonen möchten ihre Software-Investitionen in ihrem gesamten Portfolio wieder verwenden – was letztendlich kürzere Time-to-Market-Zyklen und niedrigere Kosten zur Folge hat. Die Netzbetreiber andererseits legen großen Wert auf die schnelle Verfügbarkeit neuer Funktionen und Dienste für ein breites Spektrum ihres Telefonportfolios, wobei sie gleichzeitig den Qualifikationsaufwand und die Kosten minimieren möchten. Als ausgereifte und praxisbewährte Lösung erfüllt APOXI alle diese Anforderungen.
 
„Software ist die komplexeste Einzelkomponente eines Mobiltelefons und verschlingt große Mengen an zeitlichen, personellen und finanziellen Ressourcen. Mit der Bereitstellung unseres praxisbewährten und etablierten APOXI Application Framework für die offene Lizenzierung reagieren wir auf die dringende Forderung des Marktes nach reduzierter Komplexität und einer solideren Kostenstruktur für das gesamte Spektrum von Mobiltelefonplattformen“, erklärte Dr. Christian Mucke, Geschäftsführer von Comneon. „Standardisierte und offen lizenzierbare Softwareplattformen wurden bereits im Smartphone-Segment eingeführt, und wir sehen eine deutliche Nachfrage nach einem vergleichbaren Angebot im Mainstream-Markt für Featurephones. Millionen von Mobiltelefonen laufen bereits mit APOXI, sodass wir unseren Kunden die Größenvorteile bieten können, mit denen sich die software-bezogenen Kosten noch weiter senken lassen.“
 
Der APOXI Application Framework ist eine leistungsstarke API-Middlewareplattform (API - Application Programming Interface) für Mobiltelefone mit einem großen Angebot von APIs für die Bereiche Multimedia, Connectivity, GUI (Graphical User Interface) und Java. In Kombination mit der umfassenden Host-Entwicklungsumgebung – zu der auch der leistungsstarke, intuitive GUI-Editor ARAGON gehört – und einem etablierten Partnerprogramm für Entwickler mobiler Anwendungen steht eine komplette Produktsuite im Rahmen dieses Framework bereit. Weitere Informationen zu APOXI und zum APOXI Partnerprogramm sind unter www.APOXI.com verfügbar.
 

Über Comneon
Comneon (www.comneon.com), eine hundertprozentige Tochter der Infineon Technologies AG, ist ein führender Anbieter von anspruchsvollen Softwarelösungen für die mobile Kommunikation. An Standorten in Deutschland und Österreich sowie in Kundensupport-Zentren auf der ganzen Welt entwickeln und unterstützen mehr als 400 hochqualifizierte Software-Ingenieure herausragende Softwareprodukte für die Mobiltelefone der nächsten Generation. Comneon bietet Komplettlösungen für eine breite Palette von anspruchsvollen Mobilprodukten, zu denen GSM/GPRS/ EDGE/ W-CDMA-Protokoll-Stack-Software, der APOXI Application Framework und der IMS Device Framework sowie andere Tools und Services für das Testen und das Design von Mobiltelefonen zählen.

Informationsnummer

INFCOM200607.077