Infineon und SigmaTel entwickeln gemeinsam eine optimierte Bluetooth-Lösung für tragbare Multimediageräte

07.03.2006 | Fachpresse

Gemeinsame Presseinformation von Infineon Technologies und SigmaTel
 
München und Austin, Texas – 7. März 2006 – Die Infineon Technologies AG und die SigmaTel, Inc., ein führender Anbieter von Halbleitern für Multimedia-Applikationen, werden gemeinsam einen Bluetooth-Chip für mobile digitale Multimediageräte entwickeln. SigmaTel bringt hierbei seine Expertise in System-on-Chip (SoC)-Lösungen und seine spezielle Funksystem-Architektur ein. Infineon steuert seine umfangreiche Erfahrung in Bluetooth-Technologie, Chip-Design, CMOS-Prozesstechniken und Halbleiterfertigung bei. SigmaTel und Infineon gehen davon aus, dass ihre neue Lösung zur weiteren Verbreitung der Bluetooth-Technologie führen wird. Erschlossen werden neue Anwendungsgebiete wie beispielsweise MP3-Player oder Stereo-Headsets, bei denen Kosten, Platzbedarf und Leistungsaufnahme besonders gering sein müssen. Der neue Chip wird von Infineon hergestellt und von SigmaTel vermarktet werden.
 
„Für SigmaTel und seine Kunden sind drahtlose Verbindungstechniken von maßgeblicher Bedeutung und unsere Kunden betrachten diese Technologien als zwingenden Bestandteil unseres Angebotes. Auf Basis seiner SoC-Lösungen entwickelt SigmaTel deshalb Produkte für drahtlose Verbindungen selbst als auch in Kooperation mit führenden Herstellern wie Infineon“, sagte Ron Edgerton, President und CEO von SigmaTel. „Nach umfangreicher Prüfung kamen wir zum Ergebnis, dass Infineon die leistungsfähigste und dabei Strom sparendste Bluetooth-Lösung anbietet. Mit Infineons Technologie können wir schon heute entsprechende Kundenwünsche erfüllen. Sie wird es uns als wesentlicher Bestandteil unserer eigenen Lösungen erlauben, auch zukünftig herausragende drahtlose Technologie für tragbare Multimediageräte zu entwickeln.“ 
 
„Der neue Bluetooth-Chip wird auf geringsten Platzbedarf und minimale Leistungsaufnahme hin optimiert“, sagte Thomas Pollakowski, Vice President und Leiter des Geschäftsgebiets Connectivity bei Infineon Technologies. „Dank unserer langjährigen Erfahrung im Chipdesign und unserer Hochfrequenz-CMOS-Fertigung können wir als eines von weltweit wenigen Halbleiterunternehmen Foundry-Dienste für moderne Hochfrequenzschaltungen sowie Schaltungs-IP bereitstellen.“
 
Infineons bereits verfügbarer Chip BlueMoon UniCellular deckt die Basisdatenrate ab und bietet die Möglichkeit eines erhöhten Datendurchsatzes („Enhanced Data Rate“, EDR) bei sehr niedriger Leistungsaufnahme und hervorragenden Hochfrequenzeigenschaften mit einer hohen Empfangsempfindlichkeit von -90 dBm.
 
SigmaTel wird bis zur Verfügbarkeit des neuen optimierten Bluetooth-Chips Infineons Bluetooth-Lösung BlueMoon UniCellular (PMB8753) als Bestandteil seines STMP3600 MP3-Player Reference Design Kits (RDKs) anbieten. Das Referenz-Design ist eine vollständige Lösung mit Bluetooth-Software und den relevanten Bluetooth-Profilen. Das Design wird gemäß BQB (Bluetooth Qualification Body) zertifiziert und auf Interoperabilität („UnplugFest“) getestet, was für den Kunden Entwicklungskosten senkt und die Produkteinführungszeit verkürzt. SigmaTel will für einen reibungslosen Übergang von der heutigen Lösung mit dem Chip PMB8753 auf die neue optimierte Bluetooth-Lösung sorgen.
 
Angesichts der stark zunehmenden Ausstattung von MP3-Playern und anderen tragbaren Multimediageräten mit Bluetooth können beispielsweise Stereo-Headsets, Kopfhörer, Mobiltelefone und Autoradiosysteme einfach angebunden werden. Denkbar sind folgende Anwendungsmöglichkeiten:
  • Drahtlose Übertragung von hochwertigen digitalen Audiodaten vom tragbaren Player zum Autoradio, einschließlich der Steuerung des Players über das Autoradio
  • Hat man Mobiltelefon und Player dabei, kann man über nur einen drahtlosen Kopfhörer problemlos zwischen Handy-Gespräch und MP3-Musikwiedergabe wechseln
  • Beim Sport und anderen Aktivitäten lässt sich der Player bequem über den drahtlosen Kopfhörer steuern.
Die SoC-Lösungen von SigmaTel ermöglichen hochwertige Audio-Abspielfunktionen für tragbare Geräte wie MP3-Player, Sprach-Lernprogramme und Jukebox. Sie können die Materialkosten um 30 Prozent senken und bieten eine schnelle USB 2.0-Schnittstelle. Ein Player kann mit einer AA-Batterie bis zu 70 Stunden betrieben werden. Mit flexibler Software-Unterstützung und Upgrade-Optionen bieten die SoC-Lösungen von SigmaTel sowohl Unterstützung für MP3- und WMA (Windows Media Audio) -Formate als auch für WMA-Digital-Rights-Management-Sicherheitsfunktionen.
 
Das STMP3600 RDK von SigmaTel mit Infineons Bluetooth-Lösung PMB8753 wird bereits an erste Kunden von SigmaTel geliefert. Die Serienfertigung ist für das 2. Quartal 2006 geplant.
 
Über SigmaTel
 
SigmaTel, Inc ist ein Halbleiterunternehmen ohne eigene Fertigung mit Sitz in Austin, Texas. SigmaTel entwickelt und vermarktet proprietäre ICs für verschiedenste digitale Multimedia-Produkte für die Konsumelektronik und Computertechnik, einschließlich tragbarer Audio-Player, multifunktionaler Peripherieprodukte, Digitalfernsehen und Settop-Boxen. SigmaTel bietet komplette Systemlösungen mit hoch integrierten ICs, kundenspezifischer Firmware und Software, Software-Entwicklungswerkzeugen, Referenz-Designs und Applikationsunterstützung. Der Schwerpunkt liegt auf Systemlösungen, mit denen Kunden kleine, leichte, Strom sparende, zuverlässige und kosteneffektive elektronische Produkte schnell auf den Markt bringen können. SigmaTel ist nach ISO 9001:2000 zertifiziert und liefert seinen Kunden leistungsfähige, qualitativ hochwertige Produkte mit umfassender Kundenunterstützung. Weitere Informationen zu SigmaTel unter www.sigmatel.com
 
Pressekontakt bei SigmaTel:
 
Rebecca Gonzales
Director Corporate Marketing
Phone: +1 512 381-3922

Über Infineon

Infineon Technologies AG, München, bietet Halbleiter- und Systemlösungen für Automobil-, Industrieelektronik und Multimarket, für Anwendungen in der Kommunikation sowie Speicherprodukte. Infineon ist weltweit tätig und steuert seine Aktivitäten über Landesgesellschaften in den USA aus San Jose, Kalifornien, im asiatisch-pazifischen Raum aus Singapur und in Japan aus Tokio. Mit weltweit rund 36.400 Mitarbeitern erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2005 (Ende September) einen Umsatz von 6,76 Milliarden Euro. Das DAX-Unternehmen ist in Frankfurt und New York (NYSE) unter dem Symbol „IFX“ notiert. Weitere Informationen unter www.infineon.com.

Informationsnummer

INFCOM200603.046