Infineons neue Hochvolt-Leistungstransistoren für Stromversorgungen und Controller für Lüftermotoren

26.10.2005 | Fachpresse

München und Baltimore, Maryland, USA – 26. Oktober 2005 – Die Infineon Technologies AG, der weltweit führende Anbieter für Leistungshalbleiter, hat anlässlich der „Power Systems World“ in Baltimore zwei neue Produkte angekündigt:
  • Seine neuen Leistungstransistoren der Familie CoolMOS™ CP erweitern Infineons umfangreiches Portfolio an Halbleitern für hocheffiziente Stromversorgungen in Telekommunikationsgeräten, Notebooks und Consumeranwendungen. Wie schon die CoolMOS CS-Serie bieten auch diese neuen MOSFETs den industrieweit geringsten Durchlasswiderstand.
  • Mit dem Controller TDA21801 lässt sich die Geschwindigkeit von Lüftern steuern, die zur Kühlung von Stromversorgungen in Computern, Computer-Servern sowie medizinischen und industriellen Geräten eingesetzt werden.
CoolMOS CP: 600-V-MOSFETs
 
Die Leistungstransistoren der CoolMOS CP-Familie sind für die Leistungsfaktorkorrektur (PFC) und die Pulsweitenmodulation (PWM) in Stromversorgungen der mittleren Leistungsklasse in Notebook-Adaptern, Telekommunikations- und Consumer-Applikationen ausgelegt. Die neuen MOSFETs haben eine Sperrspannung von 600 V und sind in verschiedenen Gehäusevarianten verfügbar. Durch ihren extrem niedrigen Durchlasswiderstand und die geringe Gate-Ladung verringern sie die Verluste in Stromversorgungen deutlich, zum Beispiel die kapazitiven Verluste bei 400 V um 25 Prozent. Die geringeren Leitungs- und Schaltverluste erhöhen den Wirkungsgrad und erlauben den Betrieb mit höheren Schaltfrequenzen. Dadurch sind besonders kompakte und effiziente Stromversorgungen realisierbar. Anderseits lässt sich die Ausgangsleistung der Stromversorgungen ohne Einschränkungen für das restliche Design erhöhen, was geringere Systemkosten je Watt Leistung zum Ergebnis hat.
 
Mit den CoolMOS-Bausteinen ist es Infineon gelungen, das so genannte „Silicon Limit“, das die Grenzwerte der physikalischen Materialeigenschaften von Silizium beschreibt, zu überwinden. Damit bieten die Leistungstransistoren den industrieweit geringsten Durchlasswiderstand für höhere Effizienz und geringere Systemkosten. Bei einem Sperrvermögen von 600 V verzeichnet die neue CoolMOS CP-Familie einen FOM (Figure of Merit, Durchlasswiderstand multipliziert mit der Chipfläche) von nur 2,4 Ω*mm 2. Damit erreichen die CoolMOS CP-Leistungsschalter abhängig vom Gehäusetyp Durchlasswiderstände im Bereich von 125 mΩ bis 385 mΩ.
 
Laut der aktuellen Marktstudie „Power Management Market Tracker, Q3 2005“ von iSuppli wird der Markt für Power-Management-MOSFETs im Zeitraum von 2004 bis 2009 um durchschnittlich jährlich 9,1 Prozent wachsen, und zwar von 4,6 Milliarden auf rund 7,2 Milliarden US-Dollar.
 
Für Versionen im TO220-Gehäuse und bei Stückzahlen von 100.000 liegen die Einzelpreise bei 0,70 bis 1,80 US-Dollar, abhängig vom Durchlasswiderstand. Die CoolMOS CP-Serie ist in folgenden Gehäusen verfügbar:
  • TO-252 D-PAK
  • TO-220
  • TO-220 FP (Ende 2005 verfügbar)
  • TO-263 (D2PAK)
  • TO-247
TDA21801- Controller zur Steuerung der Lüftergeschwindigkeit
 
Der TDA21801 ist ein intelligenter Controller, mit dem Hersteller von Lüftersystemen die Funktionalität eines 4-Draht-Lüfters mit einem preisgünstigeren 2-Draht-Lüfter erreichen. Damit werden die Kosten für das Lüftersystem drastisch reduziert - allein die „Bill-of-Material“ um 25 Prozent. Ein typisches Design mit 4-Draht-Lüfter und Übertemperaturschutz (OTP) erfordert 27 Komponenten, während eine entsprechende 2-Draht-Lösung mit dem TDA21801 nur noch 13 Komponenten benötigt.
 
Der TDA21801 kann die Lüftergeschwindigkeit im Bereich von 750 bis zu 4.000 Umdrehungen/Minute steuern. Er eignet sich für Anwendungen, die geringe Lüftergeschwindigkeiten und damit einen entsprechend geringen Geräuschpegel fordern. Leicht und flexibel lässt sich sein Übertemperaturschutz implementieren, der frühzeitig vor einer Übertemperatur warnt und damit Datenverlust durch thermische Fehler vermeiden hilft. Außerdem erzeugt der Lüfter-Controller ein Signal zur Drehzahlangabe, das für weitere Kontrollaufgaben genutzt werden kann.
 
Laut dem bereits erwähnten Marktreport von iSuppli wird für Spannungsregler von 2004 bis 2009 ein durchschnittlicher jährlicher Anstieg von 8,1 Prozent erwartet. Während 2004 Spannungsregler im Wert von 5,4 Milliarden US-Dollar umgesetzt wurden, sollen es bis 2009 schon 7,99 Milliarden US-Dollar sein.
 
Der TDA21801 Controller ist in einem RoHS-konformen SO-8-Gehäuse zu einem Stückpreis von 0,70 US-Dollar bei Stückzahlen von 50.000 verfügbar.

Weitere Informationen zu Infineons Leistungshalbleitern unter http://www.infineon.com/power

Über Infineon

Infineon Technologies AG, München, bietet Halbleiter- und Systemlösungen für Automobil-, Industrieelektronik und Multimarket, für Anwendungen in der Kommunikation sowie Speicherprodukte. Infineon ist weltweit tätig und steuert seine Aktivitäten über Landesgesellschaften in den USA aus San Jose, Kalifornien, im asiatisch-pazifischen Raum aus Singapur und in Japan aus Tokio. Mit weltweit rund 35.600 Mitarbeitern erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2004 (Ende September) einen Umsatz von 7,19 Milliarden Euro. Das DAX-Unternehmen ist in Frankfurt und New York (NYSE) unter dem Symbol „IFX“ notiert. Weitere Informationen unter www.infineon.com.

Informationsnummer

INFAIM200510.003

Pressefotos