Infineon und Vorwerk weben gemeinsam an der Zukunft

15.07.2003 | Fachpresse

München, 15. Juli 2003 – Teppiche mit eingewobener „Intelligenz“ könnten schon bald aus den Webstühlen von Vorwerk kommen. Die Teppichwerke aus Hameln haben dafür jetzt einen Kooperationsvertrag mit Infineon Technologies geschlossen. Beide Unternehmen wollen demnach gemeinsam an der Entwicklung einer marktfähigen Lösung arbeiten und bis Ende 2004 ein erstes Muster präsentieren. Das Konzept zur Integration von Mikroelektronik in textile Flächen, bei dem Bodenbeläge ein sich selbst organisierendes Netzwerk von robusten Chips enthalten, hatte Infineon erst im Mai diesen Jahres vorgestellt. Vorwerk ist der erste Partner aus der Textilindustrie, mit dem Infineon dieses Konzept nun zu einer weiteren Technology Lifestyle Solution entwickelt.

Individuelle Bodenlösungen für Gebäude jeder Art



Die von Infineon präsentierte Grundlagentechnologie verfügt über Sensorfunktionen zur Überwachung von Druck, Temperatur oder Vibration. Damit könnten die intelligenten Stoffe als Bewegungs- oder Feuermelder dienen oder Klima- und Alarmanlagen steuern. Daneben machen eingewobene Leuchtdioden die Textilien zum flexiblen Wegweiser oder Werbeträger. Die Technologie ist damit optimal für individuelle Bodenlösungen im Klein- und Großobjektgeschäft geeignet, wie sie die Vorwerk Teppichwerke anbieten. Die Vorwerk Gruppe ist mit 46.400 Mitarbeitern und Fachberatern in über 50 Ländern vertreten und weltweit führend im Direktvertrieb hochwertiger Haushaltsgüter. Das Familienunternehmen erzielte im Jahr 2002 einen Gesamtumsatz von 1,57 Milliarden Euro.

„Mit Vorwerk konnten wir einen der wichtigsten Anbieter aus dem Bereich textiler Bodenlösungen als Partner gewinnen“, kommentiert Dr. Werner Weber von der Forschungsabteilung von Infineon. „Die ausgewiesene Branchen-Expertise von Vorwerk und unser Know-how in der Halbleitertechnologie sind die besten Voraussetzungen, um innovative Technology Lifestyle Solutions anzubieten. Wir werden nun in einem gemeinsamen Forschungsprojekt an der Realisierung erster Demonstratoren arbeiten, die dann schnellstmöglich den Weg aus den Labors in die textile Fertigung finden sollen.“

Rolf Schaal, Vorsitzender der Geschäftsführung der Vorwerk Teppichwerke, sieht die Kooperation ebenfalls positiv: „Wir gehen mit dieser Partnerschaft völlig neue Wege in der Teppichindustrie. Innovation hat bei Vorwerk Tradition. Seit jeher ist es unsere Stärke, sich wandelnde Kundenbedürfnisse und Marktveränderungen vorauszusehen oder schnell darauf zu reagieren. Wir sind davon überzeugt, dass die Integration von Mikroelektronik in Textilien ein weiterer bedeutender Schritt in dieser Richtung sein wird.“

Über Infineon



Infineon Technologies AG, München, bietet Halbleiter- und Systemlösungen für die Automobil- und Industrieelektronik, für Anwendungen in der drahtgebundenen Kommunikation, sichere mobile Lösungen sowie Speicherbauelemente. Infineon ist weltweit tätig und steuert seine Aktivitäten in den USA aus San Jose, Kalifornien, im asiatisch-pazifischen Raum aus Singapur und in Japan aus Tokio. Mit weltweit rund 30.400 Mitarbeitern erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2002 (Ende September) einen Umsatz von 5,21 Milliarden Euro. Das DAX-Unternehmen ist in Frankfurt und New York (NYSE) unter dem Symbol „IFX“ notiert. Weitere Informationen unter www.infineon.com

Presseanfragen an Vorwerk:
Thomas Weber
Leiter Marketing
Tel.: 05151/103372
Internet: http://www.vorwerk-teppich.de

Informationsnummer

INFCOM200307.106

Pressefotos

  • Infineon and Vorwerk Join Forces to Weave the Future
    Infineon and Vorwerk Join Forces to Weave the Future
    Carpet 2

    JPG | 562 kb | 1535 x 1063 px

    Carpet 2

    JPG | 15 kb | 160 x 111 px

  • Infineon and Vorwerk Join Forces to Weave the Future
    Infineon and Vorwerk Join Forces to Weave the Future
    Carpet 1

    JPG | 249 kb | 1535 x 1063 px

    Carpet 1

    JPG | 12 kb | 160 x 111 px