QAM-VDSL-Lösung von Infineon entspricht dem ETSI VDSL-Standard: Dual-Linecode erlaubt Betreibern die Wahl der am besten geeigneten Produkte

02.07.2003 | Fachpresse

München, 2. Juli 2003 – Infineon Technologies gab heute bekannt, dass sein QAM (Quadrature Amplitude Modulation) -VDSL-Chip die Spezifikationen des kürzlich überarbeiteten VDSL-Standard des European Telecommunications Standards Institute (ETSI) vollständig erfüllt. Das Sub-Komitee TM6 von ETSI hat entschieden, den VDSL Standard in Hinblick auf den Dual-Linecode zu unterstützen. Dieser Vorschlag wird erwartungsgemäß von ETSI angenommen und wie geplant im Juli 2003 veröffentlicht werden.

Der ETSI VDSL-Standard wurde erstmals im Februar 2001 verabschiedet und spezifiziert sowohl QAM- als auch DMT (Discrete Multi-Tone) -Verfahren als mögliche Modulations-Techniken. Damit wird allein der Markt über die Akzeptanz dieser beiden Techniken innerhalb der VDSL-Technologie entscheiden. Zahlreiche europäische Betreiber betonten auf dem im Juni 2003 stattgefundenen T1E1.4 Standardisierungs-Treffen ihre Unterstützung für den Dual-Linecode-Standard. Die starke Unterstützung für den Dual-Linecode für VDSL kann auch im Internet unter ftp://ftp.t1.org/T1E1/E1.4/DIR2003/3E141761.pdf nachgelesen werden.

„ Die klare Aussage bedeutender europäischer Betreiber, den Dual-Linecode zu unterstützen, unterstreicht ihr Engagement für das freie Spiel des Marktes bei der Auswahl der VDSL-Technologie“, sagte Christian Wolff, Vice President der Communications Business Group und General Manager der Access Business Unit von Infineon Technologies. „Der beste Weg, um die Implementierung von VDSL weiter voranzutreiben ist der echte Wettbewerb, bei dem die Komponentenauswahl auf Preis, Leistungsfähigkeit, Siliziumfläche und Anbieter-Renommee basiert. Statt der Einschränkung auf nur einen Chip-Anbieter ohne Felderfahrung, hat sich ETSI für die Linecode-Auswahl durch den Betreiber ausgesprochen. Derzeit basieren die meisten Lösungen der Gerätehersteller und Netzwerk-Betreiber auf QAM-VDSL“.

QAM-VDSL-Systeme stellen weltweit mehr als 95 Prozent aller VDSL-Einrichtungen. Infineon hat bereits mehr als 4 Millionen QAM-VDSL-Ports ausgeliefert, was mehr als 2,5 Millionen aktiver Leitungen entspricht. Damit ist Infineon mit seinen QAM-VDSL-Chips weltweit der führende Anbieter für VDSL-Lösungen.

Über Infineon



Infineon Technologies AG, München, bietet Halbleiter- und Systemlösungen für die Automobil- und Industrieelektronik, für Anwendungen in der drahtgebundenen Kommunikation, sichere mobile Lösungen sowie Speicherbauelemente. Infineon ist weltweit tätig und steuert seine Aktivitäten in den USA aus San Jose, Kalifornien, im asiatisch-pazifischen Raum aus Singapur und in Japan aus Tokio. Mit weltweit rund 30.400 Mitarbeitern erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2002 (Ende September) einen Umsatz von 5,21 Milliarden Euro. Das DAX-Unternehmen ist in Frankfurt und New York (NYSE) unter dem Symbol „IFX“ notiert. Weitere Informationen unter www.infineon.com

Informationsnummer

INFCOM200307.099