Neue Mikrocontroller von Infineon Technologies im 8-bit-, 16-bit- und 32-bit-Leistungsbereich erfüllen höchste Qualitätsstandards

19.02.2002 | Fachpresse

München, Nürnberg – 19. Februar 2002 – Infineon Technologies hat anlässlich der „Embedded Systems 2002“ Messe (19.-21. Februar 2002, Nürnberg) die neuen Mitglieder seiner Mikrocontroller-Familien vorgestellt: einen System-on-Chip 8-bit-Mikrocontroller, eine neue Generation von 16-bit-Mikrocontrollern mit Embedded-Flash und ein neues Produkt der 32-bit-Familie AUDO. Alle Mikrocontroller-Lösungen erfüllen die anspruchsvollen Anforderungen nach Leistung und Zuverlässigkeit, die an heutige Motorsteuerungen in Industrie- und Automobilanwendungen gestellt werden. Im Industriebereich finden die neuen Mikrocontroller unter anderem Einsatz in der Fertigungsautomatisierung und in Consumer-Produkten, die Werkzeugmaschinen, Motorsteuerungen, Ventilatoren und Heizungen, Pumpen, Klimaanlagen, Transportsysteme und weiße Ware umfassen.

Mit seinen neuen Mikrocontroller-Lösungen unterstreicht Infineon erneut seine führende Stellung in diesem Bereich. Die neuen Produkte erlauben es den Anwendern im Industrie- und Automobilbereich, ihre Entwicklungskosten und Entwicklungszeiten beträchtlich zu senken.

Infineons neue Mikrocontroller umfassen den 8-bit-Baustein C868, die beiden 16-bit-Produkte XC161 und XC164 sowie den 32-bit-Tricore-Controller TC1765. Infineons Produkte erfüllen höchste Qualitäts- und Zuverlässigkeitsstandards, denn sie bieten eine zu erwartende Ausfallrate von weniger als 10 dpm. Das bedeutet, dass pro Millionen ausgelieferter Bausteine bei maximal nur zehn Mikrocontrollern ein Defekt zu erwarten ist. Infineon bietet für die neuen Mikrocontroller-Familien auch Derivate mit erweitertem Temperaturbereich von -40°C bis +125°C, wie er in Industrie- und Automobilanwendungen erwartet wird. Die Code-Kompatibilität innerhalb der einzelnen Mikrocontroller-Familien ermöglicht auch in bereits existierenden Anwendungen den Einsatz der neuen Produkte.

Technische Information zum C868 (8-bit-Mikrocontroller)


Der neue C868 ist eine kosten- und leistungsoptimierte System-on-Chip-Lösung. Seine Anwendungsgebiete umfassen Motorsteuerungen in Industrieanwendungen und Gebrauchsgütern, wie Kompressoren, Pumpen, Ventilatoren und Heizungen, Klimaanlagen und Stromverteilungssystemen. Der C868 kombiniert einen 8051-kompatiblen Core mit hochintegrierten Peripheriemodulen. Beim C868 sind dies ein Analog-Digital-Wandler (ADC) und eine Pulsweitenmodulationseinheit (PWM), die die CPU auch in den schwierigsten Steuerungen kaum belastet. Durch sein innovatives SRAM- (Static Random Access Memory) Konzept bietet der C868 eine flexible In-System-Programmierung und vielfältige On-Chip-Debug-Möglichkeiten, die die Entwicklungszeiten verringern. Seine Speicherkapazitäten von 8 KByte ROM/SRAM, 256 Byte RAM und 256 Byte XRAM erlauben die Berechnung von hochentwickelten Kontrollalgorithmen. Zusätzlich bietet der C868 Befehlszyklen von 300 ns bei einer Taktfrequenz von 40 MHz sowie drei 16-Bit-Timer/Counter.

Technische Information zu XC161 und XC164 (16-bit-Mikrocontroller)


Die beiden 16-bit-Mikrocontroller XC161 und XC164 eignen sich für den Einsatz in zahlreichen Industrie- und Automobilanwendungen. Im Industriebereich sind dies AC-, DC-Motoren, Reluktanzmotoren und Industrie-Automatisierungen; im Automobilbereich betrifft dies die Kommunikation innerhalb eines Fahrzeugs und in Feldbussystemen. Kompatibel zum C166-Standard, kombinieren der XC161 und XC164 den erweiterten C166S-V2-Core mit verbesserten Peripherals und On-Chip-Speicher. Beide Produkte bieten Embedded-Flash, eine MAC- (Multiply and Accumulate) Einheit, die die Rechenleistung beträchtlich erhöht, erweiterte Interrupt-Fähigkeit, Analog-Digital-Wandler (ADC) sowie ein innovatives On-Chip-Debug-System, das die Entwicklung von Systemen erleichtert. Der Mikrocontroller XC164 ist in ROM- und Flash-Derivaten verfügbar.

Technische Information zum TC1765 (32-bit-Mikrocontroller)


Die Einsatzgebiete des TC1765 umfassen innerhalb von Industrie-Anwendungen unter anderem den Drei-Phasen-Motor und Robotersteuerungen. In Automobilanwendungen eignet sich der TC1765 für den Einsatz in Motor- und Getriebesteuerungen und im Kurbelwellen-Starter-Generator. Der TC1765 basiert auf Infineons TriCore™-Prozessorarchitektur, die Mikroconroller, DSP und RISC kombiniert. Die hochintegrierte System-on-Chip-Lösung bietet ein TwinCAN- (Control Area Network) Modul mit zwei untereinander verbundenen CAN-Knoten für den effektiven Datentransfer zwischen zwei CAN-Netzwerken. Zu seinen leistungsfähigen und flexiblen

Peripherals gehört der General-Purpose-Timer-Array (GPTA), der zeit- und ereignisgesteuerte Vorgänge analysiert und kontrolliert. Zusätzlich bietet der TC1765 zwei Analog-Digital-Wandler mit einer Auflösung von 8, 10 oder 12 bit sowie 24 analogen Eingängen. Seine On-Chip-Speicher-Zugangsarchitektur unterstützt modernste Echtzeit-Betriebssysteme.

Verfügbarkeit, Gehäuse und Preis


Alle neuen Mikrocontroller sind bereits verfügbar. Der C868 wird in den Gehäusevarianten P-TSSOP-38 und P-DSO-28 geliefert. Der XC161 ist im Gehäuse P-TQFP-144 verfügbar, der XC164 im P-TQFP-100. Der TC1765 wird im Gehäuse P-LBGA-260 geliefert.

In Stückzahlen von weniger als 50 000 kostet der 8-bit-Mikrocontroller, C868, etwa 1 Euro pro Stück. Der Preis für die beiden 16-bit-Mikrocontroller XC161 und XC164 beträgt weniger als 12 Euro pro Stück. Der Stückpreis des 32-bit-Mikrocontrollers TC1765 beträgt etwa 17 Euro.

Infineon präsentiert seine neuen Mikrocontroller auf der Messe „Embedded Systems 2002“ (19.-21. Februar 2002, Nürnberg) in der Halle 12 auf Stand C05.

Weitere Informationen zu allen neuen Mikrocontrollern stehen unter www.infineon.com/microcontroller zur Verfügung.

Über Infineon


Infineon Technologies AG, München, bietet Halbleiter- und Systemlösungen für Anwendungen in der drahtgebundenen und mobilen Kommunikation, für Sicherheitssysteme und Chipkarten, für die Automobil- und Industrieelektronik, sowie Speicherbauelemente. Infineon ist weltweit tätig und steuert seine Aktivitäten in den USA aus San Jose, Kalifornien, im asiatisch-pazifischen Raum aus Singapur und in Japan aus Tokio. Mit weltweit rund 33.800 Mitarbeitern erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2001 (Ende September) einen Umsatz von 5,67 Milliarden Euro. Das DAX-Unternehmen ist in Frankfurt und New York (NYSE) unter dem Symbol „IFX“ notiert. Weitere Informationen unter www.infineon.com.

Informationsnummer

INFAI200202.037e

Pressefotos

  • Infineon's single-chip microcontroller solutions meet the performance and reliability requirements of drive and control applications for industrial and automotive markets.
    Infineon's single-chip microcontroller solutions meet the performance and reliability requirements of drive and control applications for industrial and automotive markets.
    Press Picture

    JPG | 466 kb | 1535 x 1063 px