Infineon Technologies kündigt 4-Band-VDSL-Chipsatzfamilie mit standardmäßiger ATM- und industrieweit erster Packet-over-VDSL-Funktionalität an

28.02.2002 | Fachpresse

München, Deutschland – 28. Februar 2002 – Infineon Technologies hat heute eine 4-Band-VDSL-Chipsatzfamilie mit zwei verschiedenen Funktionalitäten angekündigt. Der Chipsatz 4bVDSL ist eine standardkonforme ATM-over-VDSL-Lösung und der Chipsatz PoVDSL die industrieweit erste Packet-over-VDSL-Lösung.

Infineon, ein anerkannter Marktführer und Pionier bei der VDSL- (Very high bit rate Digital Subscriber Line) Technologie, wird diese neuen Chipsätze erstmals auf dem FS-VDSL-Meeting vom 4. – 6. März in Denver, Colorado/USA, ausstellen. Mit der Verfügbarkeit von Lösungen, die entweder ATM- oder Packet-over-VDSL unterstützen, können Hersteller von Telekommunikationsanlagen Breitband-über-Kupfer-DSLAMs sowie Vermittlungs- und CPE-Systeme fertigen, welche die höchstmögliche Übertragungsrate bieten.

„Telekommunikationsunternehmen waren auf der Suche nach einer echten Breitband-über-Kupfer-Lösung, um die Marktanforderungen nach einer „Dreifachlösung“ mit integriertem schnellen Internetzugriff, qualitativ hochwertigem Videoservice und Sprachdiensten über dasselbe Kupferkabel abdecken zu können“, sagte Christian Wolff, Vice President der Communications Business Group und General Manager der Access Business Unit von Infineon. „Die neue 4-Band-VDSL-Familie bedeutet einen technologischen Durchbruch, da sie sowohl die erste kommerziell verfügbare Lösung gemäß dem VDSL-Standard ist als auch die erste Lösung, die ATM- und Packet-over-VDSL-Funktionalität bietet. Die neue Chipfamilie vereinigt Infineons bewährte 10BaseS-Ethernet-over-VDSL-Technologie mit standardbasiertem 4-Band-VDSL in einer Packet-over-VDSL-Lösung und stellt einen großen Schritt in der Adaption von Ethernet für kupferbasierte Teilnehmeranschlüsse dar.“

Die Entwicklung des auf Standards basierenden 4-Band-VDSL schafft eine offene Umgebung für Lösungen unterschiedlicher Anbieter, die im Wesentlichen frei ist von Begrenzungen proprietärer Designs. Der kürzlich verabschiedete VDSL-Standard bietet bis zu drei Video-Kanäle und schnellen Internet-Zugang pro Leitung, ohne die zugrundeliegenden Sprachdienste zu beeinflussen.

In die 4-Band-VDSL-Chipsatzfamilie ist die umfangreiche Erfahrung eingeflossen, die Infineon mit seinen 2-Band-VDSL-Chipsätzen durch weltweiten Einsatz und intensive Feldversuche mit Netzbetreibern gesammelt hat. Die Chipsätze sind vollkommen kompatibel zu den Anforderungen der ETSI, ANSI und den kürzlich erweiterten ITU-VDSL-Standards. Der Packet-over-VDSL-Chipsatz geht sogar über die Definition des ITU-Standards hinaus und enthält komplette Ethernet-MII-Schichten oberhalb der Schnittstelle für den Pakettransfer.

Durch die Integration aller notwendigen Funktionen in einem Chipsatz reduziert Infineons Lösung signifikant die Anzahl der erforderlichen externen Komponenten. Der hohe Integrationsgrad hilft dabei die Gesamtkosten zu senken, indem die Materialkosten verringert, die Abmessungen des Systems verkleinert und die Designkomplexität an beiden Enden des Netzwerks reduziert wird.

Beide Mitglieder von Infineons 4-Band-VDSL-Chipsatzfamilie bauen auf Technologien auf, die sich in Infineons marktführendem 2-Band-VDSL-Chipsatz bewährt haben. Sie sind rückwärtskompatibel zu diesen Produkten. Wie der 2-Band-Chipsatz verwenden die Chipsätze 4bVDSL und PoVDSL das Frequency-Division-Duplexing Verfahren und basieren auf der in weiten Bereichen eingesetzten Quadrature-Amplituden Modulation. Beide Chipsätze unterstützen sowohl den asymmetrisch optimierten FSAN-Plan 998 als auch den symmetrisch optimierten FSAN-Plan 997. Zudem bieten sie 2-, 3- oder 4-Band-Standard sowie nichtstandardgemäße Frequenzzuteilungsschemata und somit größere Flexibilität, um Anforderungen der Betreiber hinsichtlich Kosten und Applikationen zu erfüllen.

Hintergrundinformationen zum 4-Band-VDSL-Chipsatz


Die hochintegrierte Architektur von Analog- und Digitalfunktionen baut auf Infineons langer Historie als Lieferant von DSL-, digitalen Signalverarbeitungs-, Modem- und Analogschaltungen auf, die in eigener Entwicklung und Fertigung erdacht und produziert wurden.

Die Chipsätze bieten eine „All-in-one“-Schaltung und beinhalten einen integrierten Interleave-Speicher, Mikroprozessor, Anti-Aliasing-Filter, Verstärker, DCXO, ADC und DAC. Beide Chipsätze unterstützen schnelle und langsame Kanäle, Sleep- und Wakeup-Modi, Power-Backoff, Blind-Acquisition sowie Channel-Equalization. Die Chipsätze 4bVDSL und PoVDSL verfügen über einen integrierten Controller und flexible Software, die den Betrieb des Modems als eigenständiges VDSL PHY erlaubt.

Der ATM-basierte Chipsatz 4bVDSL bietet neben einem Dual-Latency-UTOPIA-Interface auch ein integriertes PCM-Interface und ist in der Lage, bis zu vier E1/T1/J1-Verbindungen über eine verdrillte Doppelleitung zu übertragen. Die PCM-Übertragung erfolgt parallel zum ATM-Verkehr. Der 4bVDSL-Chipsatz kann auch im RFC-1483-Modus betrieben werden. Dieser erlaubt die Kapselung des Ethernet-Verkehrs über ATM.

Der PoVDSL verfügt über eine MII-Schnittstelle (IEEE 802.3) und unterstützt PTM-TC (HDLC) gemäß der Definition des ITU-T G.993.1-Standards. Der PCM-Transport erfolgt parallel zum PTM-Verkehr. Der PoVDSL-Chipsatz erweitert Infineons Ethernet-Service um die Funktionalität einer standardgemäßen 2-, 3- oder 4-Band-PHY oder MAC. Abhängig von der Applikation ist er rückwärtskompatibel zu den bestehenden mehreren hundertausenden von 10BaseS-VDSL-Ports.

Infineons 4bVDSL- und PoVDSL-Chipsätze sind für DSLAM-, Vermittlungs- und CPE-Applikationen optimiert.

Verfügbarkeit


Demonstrationsmodule von Infineons All-Inclusive-4-Band-VDSL-Chipsatzfamilie sind mit Beginn des zweiten Quartals 2002 erhältlich. Infineons gegenwärtiger 2-Band-ATM-VDSL-Chipsatz, der weltweit von führenden Systemlieferanten eingesetzt wird, ist auch weiterhin verfügbar.

Über Infineon


Infineon Technologies AG, München, bietet Halbleiter- und Systemlösungen für Anwendungen in der drahtgebundenen und mobilen Kommunikation, für Sicherheitssysteme und Chipkarten, für die Automobil- und Industrieelektronik, sowie Speicherbauelemente. Infineon ist weltweit tätig und steuert seine Aktivitäten in den USA aus San Jose, Kalifornien, im asiatisch-pazifischen Raum aus Singapur und in Japan aus Tokio. Mit weltweit rund 33.800 Mitarbeitern erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2001 (Ende September) einen Umsatz von 5,67 Milliarden Euro. Das DAX-Unternehmen ist in Frankfurt und New York (NYSE) unter dem Symbol „IFX“ notiert. Weitere Informationen unter www.infineon.com.

Informationsnummer

INFCOM200202.051e

Pressefotos

  • Infineon Technologies Introduces 4-Band VDSL Chipset Family With Support for Fully Standards Compliant ATM Functionality and Industry's First Packet Over VDSL
    Infineon Technologies Introduces 4-Band VDSL Chipset Family With Support for Fully Standards Compliant ATM Functionality and Industry's First Packet Over VDSL
    Press Picture

    JPG | 451 kb | 1535 x 1063 px