Infineon Technologies und TriQuint Semiconductor kooperieren bei Hochfrequenztechnologien und 3G-Systemdesign - Triquint übernimmt Gallium-Arsenid-Geschäft von Infineon

29.04.2002 | Fachpresse

Gemeinsame Pressemitteilung von TriQuint Semiconductor und Infineon Technologies

Hillsboro, USA, und München, 29. April 2002 – TriQuint Semiconductor Inc. (Nasdaq/FSE: TQNT) und Infineon Technologies AG (FSE/NYSE: IFX) bündeln ihre Kräfte, um innovative Funkkonzepte und Produkte für Mobilfunkendgeräte zu entwickeln. Im Mittelpunkt der neuen Partnerschaft steht die Entwicklung und Produktion hoch integrierter Hochfrequenz-(HF)-Komponenten und -Module für kundenspezifische Mobilfunksystemlösungen.

Im ersten Schritt übernimmt TriQuint Semiconductor Inc. das Gallium-Arsenid-(GaAs)-Geschäft von Infineon. Vorbehaltlich der Zustimmung der entsprechenden Regulierungsbehörden ist die Übernahme zum 1. Juli 2002 geplant. Die Transaktion umfasst die Entwicklungs- und Marketingaktivitäten einschließlich etwa 80 bisherigen Infineon Mitarbeitern. Im letzten Geschäftsjahr (Ende September 2001) verbuchte Infineon GaAs-Umsätze von rund 35 Millionen Euro.

Durch die Kooperation mit TriQuint Semiconductor Inc., einem der führenden Anbieter in diesem Marktsegment, stärkt Infineon die Marktposition seines GaAs-Produktportfolios für kundenspezifische Lösungen und sichert eine optimierte Kostenposition sowie die Wirtschaftlichkeit durch Volumenvorteile.

Für TriQuint eröffnet die neue Partnerschaft den Zugang zu den Technologien und der Systemlösungsplattform von Infineon und bedeutet eine Stärkung seiner europäischen Präsenz. Die Transaktion umfasst keine Fertigungsstätten. TriQuint wird jedoch mit Infineon eine temporäre Liefervereinbarung schließen für die Zeit, in der der Produktionsprozess an TriQuints Betrieb in Oregon transferiert wird. Das Infineon GaAs-Geschäft wird in die TriQuint Geschäftseinheit Wireless Modules und Worldwide Sales integriert.

Durch die Bündelung ihrer Ressourcen profitieren beide Unternehmen von dieser Kooperation und können kostengünstigere, höher integrierte und leistungsstärkere Front-end-HF-Lösungen zur Verfügung stellen.

„Der Transfer unserer GaAs-Produkte und -Kompetenzen in Kombination mit unserer Kooperation positioniert uns als führenden Anbieter auf dem Gebiet der Funklösungstechnologie - einer der Schlüsselkomponenten in der Konzeption mobiler Endgeräte der Zukunft,“ so Ulrich Hamann, Leiter des Infineon-Bereichs Mobile Kommunikation. „Wir freuen uns auf unsere Partnerschaft mit TriQuint.“

„Die Partnerschaft mit Infineon erschließt TriQuint nicht nur die gesamte umfangreiche Produkttechnologie, den Kundenstamm und die starke Präsenz von Infineon in Europa, sondern zudem rund 80 hochqualifizierte Mitarbeiter sowie das System-Know-how von Infineon für künftige Mobilfunkendgeräte,” erläuterte Steven J. Sharp, Chairman, President und CEO bei TriQuint. „Wir sind überzeugt, dass dies der Anfang einer äußerst erfolgreichen Zusammenarbeit mit einem herausragenden Partner ist.“

Über Infineon


Infineon Technologies AG, München, bietet Halbleiter- und Systemlösungen für Anwendungen in der drahtgebundenen und mobilen Kommunikation, für Sicherheitssysteme und Chipkarten, für die Automobil- und Industrieelektronik, sowie Speicherbauelemente. Infineon ist weltweit tätig und steuert seine Aktivitäten in den USA aus San Jose, Kalifornien, im asiatisch-pazifischen Raum aus Singapur und in Japan aus Tokio. Mit weltweit rund 33.800 Mitarbeitern erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2001 (Ende September) einen Umsatz von 5,67 Milliarden Euro. Das DAX-Unternehmen ist in Frankfurt und New York (NYSE) unter dem Symbol „IFX“ notiert.
Weitere Informationen unter www.infineon.com

Über TriQuint


TriQuint Semiconductor, Inc. (Nasdaq: TQNT) ist führender Anbieter von Hochleistungskomponenten für Kommunikationsanwendungen. Der Fokus des Unternehmens ist auf eine möglichst breite Vielfalt in Bezug auf Märkte, Anwendungen, Produkte, Technologien und Kundenstamm gerichtet. Das Unternehmen deckt Marktbereiche vom Mobiltelefon über Basisstationen, optische Netze, Breitband- und Richtfunkeinrichtungen bis zur Luftfahrt und Verteidigung mit besonderem Schwerpunkt auf RF, Analog- und Mischsignalanwendungen ab. TriQuint bietet seinen Kunden sowohl Standard- als auch kundenspezifische Produktlösungen sowie Chipservices. Die Produktpalette basiert auf fortschrittlichen Verarbeitungstechnologien mit Gallium Arsenid, Indium Phosphid, Silicon Germanium und Surface Acoustic Wave (SAW). Der TriQuint Kundenstamm umfasst eine Vielzahl führender Kommunikationsunternehmen weltweit. TriQuint unterhält Produktionsstätten in Oregon, Texas und Florida, ein Werk in Costa Rica sowie Designzentren in Massachusetts und Taiwan. Alle Herstellungs- und Produktionsanlagen sind nach dem internationalen Qualitätsstandard ISO9001 zertifiziert.

Anschrift des TriQuint Hauptsitzes:

2300 NE Brookwood Parkway, Hillsboro, OR 97124, erreichbar unter (503) 615-9000 (Fax (503) 615-8900). TriQuint Website: www.tqs.com.

Ansprechpartner bei TriQuint:


Ray Link
VP Finance & Admin., CFO
TriQuint Semiconductor Inc.
Tel: (503) 615-9435
Fax: (503) 615-8904
rlink@tqs.com

Heidi Flannery
Investor Relations Counsel
Fi. Comm
Tel: (503) 203-8808
Fax: (503) 203-6833
heidi.flannery@ficomm.com

Informationsnummer

INFWS200204.079e