Chiplösungen für Kommunikations- und Speicheranwendungen

31.10.2002 | Fachpresse

München, 31. Oktober 2002 – Neben unseren regulären Pressemitteilungen werden wir künftig Produktankündigungen und andere Neuheiten aus dem Unternehmen in lockerer Folge in unserem News Alert kurz zusammengestellt präsentieren. So wollen wir möglichst effizient über die vielfältigen Aktivitäten bei Infineon informieren. Für weitere Informationen stehen die jeweils angegebenen Links auf unsere Internet-Seiten oder der zuständige Kollege der Presseabteilung zur Verfügung.

Infineon Technologies kündigte heute mehrere Produkteinführungen aus verschiedenen Geschäftsbereichen an:

  • Infineon-Chip unterstützt Extended Data Rate ADSL2-Spezifikation

  • TE3-FALC: Industrieweit erste Single-chip-Lösung mit T3/E3-Framer und analoger Line-Interface-Unit

  • Erste Muster von 2-GByte-Register-DDR-DIMMs verfügbar

  • Festplatten-Lese-Chip mit Datenraten von mehr als 2 Gbit/s


Produkte für den Bereich Access Communications

Infineon-Chip unterstützt Extended Data Rate ADSL2-Spezifikation


Hersteller von Telecom-Geräten können jetzt höhere Datenraten und eine bessere Erreichbarkeit in zentralen Vermittlungsstellen und digitalen Loop-Carrier-Systemen für breitbandige Daten- und Sprach/Daten-Dienste bereitstellen. Infineon hat den Chip jetzt vorgestellt, der die Spezifikationen der ITU G.992.3/ G.992.4, auch bekannt als ADSL2 unterstützt. Neben höheren Datenraten, größeren Reichweiten und besserer Erreichbarkeit bei geringeren Datenraten, bietet ADSL2 auch verbesserte Diagnose- und Systemsteuerungs-Funktionen. Der neue IC ist für den Einsatz mit dem Geminax ADSL Transceiver Chipsatz von Infineon gedacht und steht bereits in Mustern zur Verfügung.
Weitere Informationen: www.infineon.com/adsl
Pressekontakt: Reiner.Schoenrock@infineon.com

TE3-FALC: Industrieweit erste Single-chip-Lösung mit T3/E3-Framer und analoger Line-Interface-Unit


Die jetzt verfügbare, industrieweit erste Single-chip-Lösung mit digitalem T3/E3-Framer und analoger Line-Interface-Unit ermöglicht Tele- und Datenkommunikations-Verbindungen mit Datenraten von bis zu 44,736 Mbit/s. Der TE3-FALC unterstützt nichtkanalisierte T3- und E3-Applikationen und bildet entweder ATM-Zellen oder IP-Pakete auf das T3- oder E3-Nutzdatenvolumen (Payload) ab. Die auf einem Embedded-Mikrocontroller laufende Firmware ermöglicht es dem Linecard-Prozessor mit dem TE3-FALC über High-Level-Befehle und Status-Informationen zu kommunizieren. Mit einem Preis von weniger als 50 US-Dollar/Einheit bei großen Stückzahlen und der Unterstützung durch eine komplette Entwicklungsplattform einschließlich Layer 1-Baustein-Treiber stellt der TE3-FALC eine vollprogrammierbare Lösung mit großen Time-to-Market-Vorteilen für Netzwerkgeräte-Hersteller dar.
Weitere Informationen:
www.infineon.com/cgi/ecrm.dll/ecrm/scripts/prod_cat.jsp?oid=-9289
Pressekontakt: Reiner.Schoenrock@infineon.com

Speicherprodukte

Erste Muster von 2-GByte-Register-DDR-DIMMs verfügbar


Infineon kündigt die Verfügbarkeit von Registered Double-Data-Rate Dual-Inline-Speichermodulen (DDR-1 DIMM) mit 2 GByte Speicherkapazität an. Die Module mit höchster Speicherdichte sind speziell für Computer-Server, Workstations und leistungsfähige PCs geeignet und basieren auf 18 „gestapelten“ 1-Gigabit-Speicher-Bauelementen - jedes bestehend aus zwei 512-Mbit-DDR-RAM-Chips. Die 2-GByte-DIMMs arbeiten mit 2,5 V und sind kompatibel zu den JEDEC-Spezifikationen. Die Speichermodule sind in Standard-Bauhöhe (1,7 Zoll) und reduzierter Bauhöhe (1,2 Zoll) sowie mit Betriebsfrequenzen von 200 und 266 MHz (DDR 200, DDR 266) verfügbar, auf spezielle Anfrage auch mit 333 MHz (DDR 333). DDR 200- und DDR 266-Muster zu Preisen von 1.900 US-Dollar in kleinen Stückzahlen sind bereits erhältlich, während die Volumenfertigung für Ende dieses Quartals vorgesehen ist.
Weitere Informationen: www.Infineon.com/memory
Pressekontakt: Ralph.Heinrich@infineon.com

Netzwerk- und Computer-Speicher

Festplatten-Lese-Chip mit Datenraten von mehr als 2 Gbit/s


Mit der industrieweit höchsten Datenrate und dem besten Signal-Rausch-Verhältnis ermöglicht der neue Lese-Chip die Herstellung von leistungsfähigen schnellen Festplatten-Laufwerken bei gleichzeitig um etwa 15 Prozent reduzierten Kosten pro Laufwerk. Der Read-Channel-IC M9600 ergänzt das IC-Portfolio von Infineon für Festplatten-Laufwerke und ist für mehrere Generationen von System-on-Chip-Laufwerk-Controllern ausgelegt. Der M9600 bietet alle erforderlichen Merkmale für fertigungsgerechte Speicherlösungen und ist in Musterstückzahlen zu einem Preis ab 4,75 US-Dollar verfügbar.
Weitere Informationen unter: www.Infineon-NCS.com/M9600
Pressekontakt: Toni.Goodrich@infineon.com

Über Infineon


Infineon Technologies AG, München, bietet Halbleiter- und Systemlösungen für Anwendungen in der drahtgebundenen und mobilen Kommunikation, für Sicherheitssysteme und Chipkarten, für die Automobil- und Industrieelektronik, sowie Speicherbauelemente. Infineon ist weltweit tätig und steuert seine Aktivitäten in den USA aus San Jose, Kalifornien, im asiatisch-pazifischen Raum aus Singapur und in Japan aus Tokio. Mit weltweit rund 33.800 Mitarbeitern erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2001 (Ende September) einen Umsatz von 5,67 Milliarden Euro. Das DAX-Unternehmen ist in Frankfurt und New York (NYSE) unter dem Symbol „IFX“ notiert. Weitere Informationen unter
www.infineon.com.

Informationsnummer

INFXX200210.010e