Chips von Infineon Technologies und Sony als beste technologische Innovation mit dem renommierten Sesames-Preis ausgezeichnet

06.11.2002 | Fachpresse

Gemeinsame Presseinformation von Infineon Technologies und Sony

München, Paris – 6. November 2002 – Anlässlich der Messe „Cartes 2002“ (Paris, Frankreich, 5.-7. November 2002) wurden die neuen Mikrocontroller für kontaktlose Chipkartenanwendungen von Sony und Infineon Technologies mit dem Sesames-Preis für die beste technologische Innovation im Jahr 2002 ausgezeichnet.

Eine internationale Jury von neun Branchenkennern ermittelte die Preisträger in den Kategorien „Beste Anwendung“, in der je ein Preis für die Bereiche IT-Sicherheit, Öffentlicher Personennahverkehr, Banken- und Finanzwesen, Gesundheitswesen, GSM, E-Commerce und Kundenbonusprogramme vergeben wurde, sowie “Beste Software“ und „Beste Technologische Innovation“. In diesem Jahr hatten sich 120 Unternehmen um die insgesamt neun Awards beworben. Diese wurden zum siebten Mal vergeben und prämieren herausragende Leistungen in der Chipkartenbranche.

Infineon und Sony erhielten den Technologie-Innovationspreis für ihren gemeinsam entwickelten Mikrocontroller für kontaktlose Chipkartenanwendungen, den SLE66CLX320PS, und Infineon für seinen eigenen Sicherheitscontroller, den SLE66CLX320P. Die prämierten Chipkartencontroller unterstützen die drei derzeit marktbeherrschenden kontaktlosen Schnittstellenformate ISO/IEC 14443 Typ A, Typ B und Sonys FeliCa®. Diese unterschieden sich bezüglich der Protokolle für die Datenübertragung. Im Gegensatz zu kontaktbehafteten Chipkarten, bei denen die Daten zwischen Chipkarte und Lesegerät über Kontakte ausgetauscht werden, muss man die sogenannten kontaktlosen oder Dual-Interface-Chipkarten zur Datenübertragung nicht in ein Lesegeräte einschieben. Sie kommunizieren per Funk mit dem Terminal. Die prämierten Chips bieten Authentifizierung und Identifikation mit schnellem Datenaustausch, verfügen über Verschlüsselungs- und Entschlüsselungsfunktionen und ermöglichen sichere und zuverlässige Transaktionen. Mit ihnen bestückte Chipkarten können vielseitig als elektronische Tickets, Firmen- oder Behördenausweise sowie als Bankenkarten eingesetzt werden.

„Die Kombination aus dem System-Know-how von Sony und der Sicherheitskompetenz von Infineon setzt einen neuen Maßstab bei kontaktlosen Chipkarten und trägt wesentlich zu deren Erfolg bei. Die Unterstützung der marktbeherrschenden Lesegeräte-Infrastrukturen stellt die Interoperabilität zukünftiger Multi-Applikationkarten sicher und wird die Nutzung der Chipkartenanwendung vorantreiben“, sagte Ingo Susemihl, Vice President und General Manager, Contactless Systems bei Infineon Technologies.

„Dass der gemeinsam mit Infineon entwickelte Mikrocontroller den renommierten Sesames-Preis erhalten hat, erfüllt uns mit Stolz. Dieser Chip erlaubt es uns, unsere FeliCa-Technologie zukünftig in den verschiedensten Chipkarten-Anwendungen einzusetzen und für weitere Produkte in völlig anderen Märkten zu nutzen“, sagte Susumu Kusakabe, Senior General Manager des FeliCa Entwicklungs- und Technikbereichs bei Sony.

Weitere Informationen zu Infineons Sicherheits- und Chipkarten-ICs sind verfügbar unter: www.infineon.com/security_and_chipcard_ics.

Informationen zum Sesames-Preis unter www.cartes.com.

Über Infineon


Infineon Technologies AG, München, bietet Halbleiter- und Systemlösungen für Anwendungen in der drahtgebundenen und mobilen Kommunikation, für Sicherheitssysteme und Chipkarten, für die Automobil- und Industrieelektronik, sowie Speicherbauelemente. Infineon ist weltweit tätig und steuert seine Aktivitäten in den USA aus San Jose, Kalifornien, im asiatisch-pazifischen Raum aus Singapur und in Japan aus Tokio. Mit weltweit rund 33.800 Mitarbeitern erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2001 (Ende September) einen Umsatz von 5,67 Milliarden Euro. Das DAX-Unternehmen ist in Frankfurt und New York (NYSE) unter dem Symbol „IFX“ notiert. Weitere Informationen unter www.infineon.com.

Über Sony


Die Sony Corporation ist ein führender Anbieter von Audio- und Videogeräten sowie von Produkten der Kommunikations- und Informationstechnologie für den Consumer- und professionellen Markt. Mit seinen Aktivitäten in den Bereichen Musik, Fotographie/Film und Computer-Unterhaltung ist Sony der weltweit führende Anbieter für Unterhaltungselektronik. Für das am 31. März 2002 abgelaufene Geschäftsjahr verzeichnete Sony einen konsolidierten Jahresumsatz von etwa 57 Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen unter www.sony.net.

Pressekontakt für Sony


Gerald Cavanagh
Telefon: +81 3 5448 2200
E-Mail: gerald.cavanagh@jp.sony.com

Informationsnummer

INFSMS200211.013e