Infineon Technologies, OpNext und Sumitomo Electric Industries kündigen Multisource-Vereinbarung über optische Netzwerk-Transponder an

20.03.2001 | Fachpresse

Anaheim, Kalifornien, 20. März 2001 – Infineon Technologies, OpNext (vorher Fiber Optic Components Business Unit von Hitachi Ltd) und Sumitomo Electric Industries kündigten heute ein Multi-Source-Agreement (MSA) über platzsparende OC-48-Transponder-Module (2,448-Gbit/s-Transceiver mit Multiplexer-Modulen) an. Durch die Vereinbarung sind die industrieweit kleinsten optischen 4:1-Transponder-Module leichter verfügbar geworden. Die hochintegrierte, kosten- und platzsparende OC-48-Lösung kommt der großen Nachfrage im schnell wachsenden optischen Netzwerk-Markt nach.

Das Abkommen (MSA) definiert die mechanischen, elektrischen und optischen Spezifikationen für einen OC-48-Transponder, der die optisch/elektrische Umsetzung realisiert und die SERDES(Serializer/Deserializer)-Funktionen integriert. Das MSA spezifiziert die mechanischen Abmessungen und einen 60-Pin-Steckverbinder sowie die Anschlussbelegung für das OIF(Optical Internetworking Forum)-kompatible elektrische Interface. Das in dem MSA beschriebene Modul ist in SDH/SONET-Applikationen für die Verbindung zwischen den LANs und WANs einsetzbar.

Der OC-48 Transponder bietet eine schnelle optische Datenverbindung mit 2,488 Gbit/s in High-speed-Netzwerkgeräten wie Router, Switches, Add/Drop-Multiplexer und digtalen Koppelfeldern. Der preiswerte und kompakte Transponder erfüllt die Anforderungen in dem schnell wachsenden Markt der High-Speed-LANs, Access-Systeme und WANs.

Der Transponder enthält integrierte CDR-(Clock and Data Recovery = Takt- und Daten-Rückgewinnung) und Mux/Demux-Funktionen für vier parallele elektrische LVDS-Kanäle (Low Voltage Differential Signal) mit 622 Mbit/s. Die vollintegrierte Lösung ermöglicht dem Kunden, seinen Designzyklus zu verkürzen sowie Zeit und Ressourcen zu sparen. Aufgrund des hohen Integrationsgrades benötigt das OC-48-Modul weniger Platz und bietet eine geringere Leistungsaufnahme. Mit Abmessungen von 76,2 mm x 40,6 mm x 14 mm stellt es die kleinste zur Zeit angebotene 2,488-Gbit/s-Lösung dar. Die typische Leistungsaufnahme beträgt weniger als 3,0 W (mit 3,3 V Versorgung).


Über Infineon


Infineon Technologies AG, München, bietet Halbleiter- und Systemlösungen für Anwendungen in der drahtgebundenen und mobilen Kommunikation, für Sicherheitssysteme und Chipkarten, für die Automobil- und Industrieelektronik, sowie Speicherbauelemente. Infineon ist weltweit tätig und steuert seine Aktivitäten in den USA aus San Jose, Kalifornien, im asiatisch-pazifischen Raum aus Singapur und in Japan aus Tokio. Mit weltweit rund 29.000 Mitarbeitern erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2000 (Ende September) einen Umsatz von 7,28 Milliarden Euro. Das DAX-Unternehmen ist in Frankfurt und New York (NYSE) unter dem Symbol „IFX“ notiert. Weitere Informationen unter www.infineon.com

Über OpNext


OpNext Inc. ist ein Anbieter von Komponenten für Fiberoptik-Netzwerke, einschließlich Laserdioden-Module, Transmitter, Receiver und Transceiver. OpNext wurde 2001 als Joint Venture zwischen Hitachi und der Clarity Group - einer privaten Finanzierungsgesellschaft der Partner Marubeni und Clarity Partners mit Sitz in Los Angeles - gegründet. OpNext beinhaltet die frühere Fiber Optic Components Business Unit der Telecommunication & Information Infrastructure Systems Group von Hitachi Ltd. Als führendes Unternehmen bei 2,5-Gbit/s- und 10-Gbit/s-Technologien bietet OpNext firmeneigene Lösungen für die nächste Generation an Fiberoptik-Komponenten. OpNext hat den Firmensitz in Monmouth County, New Jersey und Fertigungseinrichtungen in Japan. Weitere Informationen unter www.opnext.com


Über Sumitomo Electric Industries


Sumitomo Electric Industries Ltd. ist ein weltweit führender Anbieter von Hochtechnologie-Produkten in den Bereichen Kommunikation, Elektronik, Energie, Automotive und Industriematerialien mit über 200 Niederlassungen weltweit. Sumitomo Electric Industries bietet ein breites Produkt-Portfolio für Fiberoptik-Kommunikation, einschließlich industrieweit führender 1480-nm-Pumpquellen-Laser für EDFA- und Raman-Verstärker, leistungsfähige DWDM-Signallaser, Photodioden und moderne Daten-Verbindungen für SONET/SDH-, ATM- und Gigabit-Ethernet-Applikationen. Ein Spektrum an passiven Produkten mit Multiplexern und Demultiplexern, optischen Add/Drop-Modulen, Kopplern, Splittern, Filtern, optischen Bragg-Gittern sowie speziellen Fiber-Produkten ergänzt das Angebot.


Pressekontakte:


OpNext, Inc.
Atsushi Takai
Tel./Fax: +81 45 865 7003
Cell: 310-804-3883
Email: atsushi.takai@opnext.com

Sumitomo Electric Industries
Dr. Mike Nishiguchi
Tel. +81-45-853-7154, Fax: +81-45-851-1932
Email: mike@ppd.sei.co.jp

Informationsnummer

INFCOM200103.059e