Infineon kündigt industrieweit ersten Octal-10BaseS-Chipsatz für MTU/MDU-Applikationen an

30.07.2001 | Fachpresse

München – 30. Juli 2001 – Infineon Technologies (FSE/NYSE: IFX), führender Hersteller von integrierten Schaltkreisen für Kommunikationsanwendungen, kündigt heute einen Octal-10BaseS-Chipsatz an. Durch den hochintegrierten Chipsatz mit acht Ports können Systementwickler die Kosten und die Entwicklungszeit für Ethernet-basierende Netzzugangslösungen deutlich senken. Der Chipsatz eignet sich ideal für Anwendungen in Multi-Tenant Units/Multi-Dwelling Units (MDU/MTU), wie zum Beispiel bei hochintegrierten Ethernet-Switches oder DSLAM-Linecards, und erweitert mit der bewährten 10BaseS-Technologie von Infineon die Reichweite von Standard-Ethernet beträchtlich und benötigt dabei als Infrastruktur nur einfache Zweidrahtkupferleitungen.

„Schon im abgelaufenen Jahr verzeichnete der MTU/MDU-Markt ein großes Wachstum. Die Cahners In-Stat Group erwartet für den weltweiten MTU-Markt einen weiteren Anstieg von 1,2 Milliarden US-Dollar 2001 auf 9,8 Milliarden US-Dollar in 2005,“ sagte Shlomo Berkovitch, General Manager des Geschäftbereiches für Breitbandzugriff von Infineon Technologies. „Dichte und Kosten sind die wesentlichen Kriterien für die nächste Generation der MTU/MDU-Systeme. Mit dem Octal-10BaseS-Chipsatz von Infineon eröffnen sich für MTU/MDU-Systemanbieter deutliche Kosteneinsparungen und kürzere Entwicklungszeiten.“

Der Octal-10BaseS-Chipsatz von Infineon basiert auf dem bewährten und erfolgreichen 10BaseS-Chipsatz, der bereits in zahlreichen führenden Netzwerkzugriffs-Applikationen auf Ethernet-Basis eingesetzt wird. Gegenüber bisherigen Lösungen bietet der neue Chipsatz Kosteneinsparungen von mehr als 25 Prozent je Port und stellt somit eine kosteneffektive und einfache Alternative zu existierenden Ethernet-PYH-Komponenten in Switch/DSLAM-Kommunikationssystemen dar.

Octal 10BaseS


10BaseS ist eine hochintegrierte Lösung für Ethernet-over-VDSL in QAM-Technologie (Quadrature-Amplitude-Modulation) mit niedrigster Stromaufnahme. Die Standard-Übertragungsrate von 10BaseS beträgt 12,5 Mbit/s im Full-Duplex-Modus und überträgt Ethernet- Pakete. Die Datenrate ist programmierbar und kann auf bis zu 15,6 Mbit/s eingestellt werden. Spezielle Implementierungen unterstützen auch Datenraten bis zu 25 Mbit/s. Anders als bei traditionellen Ethernet-Lösungen werden keine teuren Kabel der Kategorie 5 benötigt, sondern die vorhandenen Kupferkabel als Übertragungsmedium genutzt. Hiermit kann über Entfernungen von mehr als 1200 Meter eine störungsfreie Datenübertragung gewährleistet werden.

Infineons Octal-10BaseS ist ein hochintegrierter Chipsatz mit CPU, Clock, AGC und Speicher. Die Bausteine sind zu Standard-Schnittstellen wie RMII und SMII ohne zusätzliche externe Beschaltung kompatibel und ermöglichen dem Hersteller schnelle, einfache und kostengünstige Designs. In Switch- oder DSLAM-Applikationen kann der Baustein vorhandene Ethernet PHYs direkt ersetzen. In der Konfiguration als Media Access Controller (MAC) kann der 1 Kanal Chipsatz auch als autarkes Steuerelement für Ethernet-PHYs in CPE-Applikationen (Customer Premises Equipment) verwendet werden.

Verfügbarkeit


Der Octal-10BaseS-Chipsatz von Infineon wird ab dem 4. Quartal des Kalenderjahres 2001 verfügbar sein. Die Lösung besteht aus drei Chips: PEF22824 (digitaler Transceiver), PEF22825 (analoges Frontend) und 8xPEF22810 (Leitungsstreiber). Der Preis je Port beträgt bei einem Volumen von 50 000 Chipsätzen (400 000 Ports) 15 US-Dollar.


Über Infineon


Infineon Technologies AG, München, bietet Halbleiter- und Systemlösungen für Anwendungen in der drahtgebundenen und mobilen Kommunikation, für Sicherheitssysteme und Chipkarten, für die Automobil- und Industrieelektronik, sowie Speicherbauelemente. Infineon ist weltweit tätig und steuert seine Aktivitäten in den USA aus San Jose, Kalifornien, im asiatisch-pazifischen Raum aus Singapur und in Japan aus Tokio. Mit weltweit rund 29.000 Mitarbeitern erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2000 (Ende September) einen Umsatz von 7,28 Milliarden Euro. Das DAX-Unternehmen ist in Frankfurt und New York (NYSE) unter dem Symbol „IFX“ notiert. Weitere Informationen unter www.infineon.com

Informationsnummer

INFCOM200107.103e

Pressefotos

  • Infineon Unveils Industry?s First Octal 10BaseS?, a High-density, Low-cost Chipset Ideal for MTU/MDU Applications
    Infineon Unveils Industry?s First Octal 10BaseS?, a High-density, Low-cost Chipset Ideal for MTU/MDU Applications
    Press Picture

    JPG | 1,24 mb | 1535 x 1063 px