Micronas übernimmt Consumer-Elektronik von Infineon Technologies

24.10.2000 | Fachpresse

Gemeinsame Presseinformation von Infineon Technologies und Micronas

München/Zürich, 24.10.2000 – Die Micronas Semiconductor Holding AG, Zürich, und die Infineon Technologies AG, München, haben heute bekannt gegeben, dass Micronas, mit wirtschaftlicher Wirkung zum 1. August 2000, den Bereich ICs für Consumer-Elektronik mit der Bezeichnung ”Image und Video” von Infineon erwirbt. Die Transaktion mit einem Gesamtvolumen von 250 Millionen Euro umfasst die Übernahme von rund 130 Mitarbeitern inklusive der Entwicklungs- und Vertriebsaktivitäten. Im Geschäftsjahr 1999/2000 erwirtschaftete das Geschäftsfeld “Image und Video” einen Gesamtumsatz von rund 135 Millionen Euro. Die Akquisition bedeutet für die Micronas Gruppe eine komplementäre Investition in Technologie und Märkte, durch die das Unternehmen seine Kompetenzen im Audio- und Videobereich entscheidend ausbauen kann. Durch den Verkauf von ”Image und Video” konzentriert Infineon seine Ressourcen künftig noch stärker auf sein Kerngeschäft.

”Mit diesem Erwerb von Know-how gelingt Micronas ein entscheidender Schritt in Richtung Ausbau des Videogeschäfts. Die Ergänzung unseres Kerngeschäfts Audio und Video stärkt unsere Marktführerschaft in den Schlüsselkompetenzen für die rasch wachsenden Multimedia-Märkte”, kommentiert der CEO der Micronas Gruppe, Dr. Wolfgang Kalsbach.

”Der Verkauf von ‘Image und Video‘ ist ein wichtiger Schritt in der bereits angekündigten Fokussierung von Infineon auf die Kommunikationsmärkte. Durch diese Optimierung unseres Portfolios können wir uns noch stärker auf unsere Zielsegmente Optical Networking, Breitbandkommunikation und künftige Mobilfunk-Technologien konzentrieren”, erklärte Dr. Ulrich Schumacher, Vorstandsvorsitzender der Infineon Technologies AG. ”Wir freuen uns, mit Micronas einen Käufer gefunden zu haben, der das erfolgreiche Geschäft mit Consumer-Elektronik im Interesse der bestehenden Kunden weiter ausbauen wird.”

Das Geschäftsfeld ”Image und Video” entwickelt und vertreibt ICs für die Consumer-Elektronik (Fernseher- und Videorecorder-Anwendungen) und umfasst die fünf Produktsegmente Teletext & Dataservices (Videotext, Closed Caption), Scanrate Conversion (100 Hz, Progressive Scan, Deflection), Picture-in-Picture (PIP), Video Recording Services (VPS/PDC) sowie Digital TV. Das Geschäftsfeld ist Marktführer im Segment Text/VPS/PDC sowie PIP und nimmt weltweit eine führende Position im 100-Hz-Markt ein.

Vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörde erfolgt die Transaktion mit wirtschaftlicher Wirkung zum 1. August 2000. Bei dieser Transaktion werden keine Produktionsanlagen übernommen. Das Geschäft ”Image und Video” wurde in einem kontrollierten Auktionsverfahren veräußert. Schroder Salomon Smith Barney berät Infineon Technologies beim Verkauf von „Image und Video“; Micronas wird von UBS Warburg beraten.


Über Micronas



Micronas ist eine international tätige Halbleiter-Unternehmensgruppe mit Sitz in Zürich. Ihre Aktivitäten umfassen die Entwicklung, die Herstellung und den Vertrieb von integrierten Schaltungen und Sensoren in den Bereichen Unterhaltungselektronik, Multimedia und Automobilelektronik. Die Strategie von Micronas ist es, ihre Stellung als weltweite Anbieterin von Halbleitern für die Konsumgüter- und Automobilindustrie in den Bereichen Bild, Ton, Daten und Sensorik weiter auszubauen sowie sich durch neue Technologieentwicklungen ergebende Chancen für den langfristigen Geschäftserfolg zu nutzen. Die Micronas Holding ist an der Schweizer Börse und am Frankfurter Neuen Markt notiert. Weitere Informationen unter www.micronas.com.


Über Infineon



Infineon Technologies AG, München, bietet Halbleiterlösungen für die Anwendungen in der mobilen und drahtgebundenen Kommunikation, für die Automobil- und Industrieelektronik, für Sicherheitssysteme und Chipkarten sowie Speicher-bauelemente. Infineon ist weltweit tätig und steuert seine Aktivitäten in den USA aus San José, Kalifornien, im asiatisch-pazifischen Raum aus Singapur und in Japan aus Tokio. Mit weltweit rund 26.000 Mitarbeitern erzielte Infineon im Geschäftsjahr 1999 (Ende September) einen Umsatz von 4,24 Milliarden Euro. Das DAX-Unternehmen ist in Frankfurt und New York (NYSE) unter dem Symbol ”IFX” notiert. Weitere Informationen unter www.infineon.com


Ansprechpartner Micronas



Investor Relations
Silvia Wolf
Tel.: +49 (0) 761 517 3214
investor@micronas.com

Informationsnummer

INFXX200010.004e