Infineon erweitert Angebot an kontaktlosen CIPURSE™-Sicherheitslösungen; ermöglicht schnellen Ausbau kosteneffizienter, flexibler Fahrkartensysteme

03.11.2014 | Market News

München – 3. November 2014 – Bequem und kontaktlos Fahrscheine lösen, Kleinbeträge bezahlen, sicher authentisieren oder den Zutritt zu Bürogebäuden verwalten – das ermöglichen CIPURSE™-Sicherheitslösungen der Infineon Technologies AG. Mit der Vorstellung ihrer neuen Sicherheitschips CIPURSE™4move für Smartcards, CIPURSE™move für Einmalfahrkarten in Papierformat und dem CIPURSE™SAM für die Lesegeräte bietet Infineon nun auch die weltweit umfangreichste CIPURSE-Produktpalette. Verkehrsbetriebe können damit in kürzester Zeit besonders sichere, flexible und kosteneffiziente kontaktlose Fahrkartensysteme installieren.

„CIPURSE ist der einzige offene und flexible Sicherheitsstandard der Industrie. Er ermöglicht Marktteilnehmern den Zugriff auf alle notwendigen Komponenten und die Einführung von kontaktlosen Fahrkartenlösungen für den Massenmarkt“, sagt Antoine Vilain, Product Lines Director Payment und Transport bei Oberthur Technologies und Board President der OSPT Alliance, die den Standard definiert. „Dank des breitgefächerten Portfolios an Sicherheitsprodukten beschleunigt Infineon die Einführung von Systemen auf Basis des CIPURSE-Standards“.

Laut aktuellen Schätzungen werden bis 2025 nahezu 60 Prozent der Weltbevölkerung in Städten leben. Sogenannte ‚Megacities‘ mit mehr als 10 Millionen Einwohnern soll es dann vor allem in Südamerika und in Asien-Pazifik geben. Der öffentliche Nahverkehr und Lösungen für schnelle und sichere Fahrkartensysteme werden insbesondere dort zu einem wichtigen Pfeiler der Stadtentwicklung.

Sicherheitslösungen von Infineon ermöglichen den nahtlosen Übergang von der vorhandenen Infrastruktur basierend auf proprietären Lösungen auf zukunftsfähige Systeme gemäß dem offenen, sicheren CIPURSE-Standard. Infineon bietet Herstellern von Smartcards und Infrastruktur sichere Halbleiterlösungen für Fahrkartensysteme. So hatte Infineon bereits den industrieweit ersten CIPURSE-Sicherheits-Microcontroller auf den Markt gebracht und liefert diesen für verschiedene Projekte in Brasilien. Dieser ist auch das einzige Produkt am Markt, das von der OSPT Alliance zertifiziert und zudem mit „Common Criteria EAL5+“, einen internationalen Standard für Computersicherheit, ausgezeichnet wurde.

Maßgeschneiderte CIPURSE-Produkte für alle Fahrkartenanwendungen

Die CIPURSE™4move-Sicherheitslösung für Smartcards ist auf Fahrkartensysteme ausgelegt, die derzeit in großem Umfang in Megacities wie Saõ Paolo oder Rio de Janeiro installiert werden. CIPURSE™4move nutzt das CIPURSE™Profile S und ist auch kompatibel zu Lösungen basierend auf Mifare-Technologie. Das ermöglicht eine einfache Migration von vorhandenen Systemen auf den neuesten Stand der Technik mit sicherer AES128-Verschlüsselung.

Für Einmalfahrkarten, die beispielsweise für Touristen angeboten werden, bietet Infineon CIPURSE™move-Chips an, die mit dem CIPURSE™Profile L-Standard konform sind.

CIPURSE™SAM (Secure Access Module)-Sicherheitschips sind für den Einsatz in Fahrkartenentwertern an Bahnhöfen oder in öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bussen und Straßenbahnen ausgelegt. Sie ermöglichen eine gesicherte Authentifizierung und Fahrpreiserhebung von Inhabern einer Smartcard. Auch der CIPURSE™SAM-Sicherheitschip ist kompatibel zu Systemen mit Mifare-Technologie und basiert auf einem zertifizierten Sicherheits-IC (Common Criteria EAL 6+).

Verfügbarkeit

CIPURSE™4move, CIPURSE™move und CIPURSE™SAM sind bereits als Muster erhältlich. Die Volumenfertigung ist ab 2015 geplant.

Weitere Informationen über den offenen CIPURSE-Standard finden Sie unter www.osptalliance.com.

Besuchen Sie uns auf der Cartes Secure Connexions 2014

Infineon stellt sein Portfolio kontaktloser CIPURSE-Sicherheitslösungen auf der Messe Cartes Secure Connexions 2014 in Paris vor (Halle 3, Stand 3 E004).

Informationsnummer

INFCCS201411-006