IT Sicherheit Fahrzeug - Datensicherheit von Airbag bis Wegfahrsperre

Infineon macht Fahrzeuge sicherer. Lange Zeit verstand man unter Fahrzeugsicherheit im Wesentlichen nur den Sicherheitsgurt, eine angemessen große Knautschzone und Airbags. Vorrichtungen, die Fahrer und Insassen vor leiblichen Gefahren durch Unfälle schützen. Im Zeitalter des vernetzten Autos kann die Sicherheit aber auch dadurch beeinträchtigt werden, dass Personen bewusst Cyberangriffe auf Fahrzeuge starten, wie man sie bisher nur aus dem Internet kennt. Der Informationssicherheit im Auto kommt daher ein zunehmend höherer Stellenwert zu.

Wo brauche ich IT Sicherheit im Fahrzeug?

Lösungen

Auf dem Weg zum vernetzten Fahrzeug

Das vernetzte Fahrzeug ist die Zukunft der Automobilindustrie. Autos werden vollständigen Zugriff auf das Internet haben, Netzwerkkommunikation zu anderen Fahrzeugen nutzen und mit der Straßeninfrastruktur entsprechend der örtlichen Verkehrssituation interagieren. Die Vernetzung zwischen Auto und Außenwelt ermöglicht neue Geschäftsmodelle. Die damit verbundenen Serviceangebote werden zu einem wichtigen Alleinstellungsmerkmal der Automobilhersteller. Technologien, wie Fahrzeug zu Fahrzeug - Kommunikation und autonomes Fahren, die bis vor kurzem noch utopisch erschienen, rücken in greifbare Nähe. Jedoch ist die zunehmende Vernetzung auch mit der Gefahr von Cyberangriffen verbunden.

Im Gegensatz zum Deutschen unterscheidet man im Englischen zwischen den Begriffen „Safety“ und „Security“. Bei dem Begriff „Safety“ geht es um die funktionale Sicherheit eines Fahrzeugs und seiner Insassen – um den Schutz vor systemischen Fehlern, die sich beispielsweise während der Entwicklung einschleichen können, und den Schutz vor Ausfällen. „Security“ bedeutet dagegen Informationssicherheit, also Vertraulichkeit, Authentizität und Integrität von Informationen. Diese Informationen befinden sich zum Beispiel in den internen Datenspeichern oder werden zwischen einzelnen Steuergeräten im Fahrzeug ausgetauscht. Daher kommt der Informationssicherheit bei Fahrzeugen eine zunehmende Bedeutung zu.

Laut Prof. Christof Paar, Lehrstuhl für Embedded Security an der Ruhr-Universität Bochum, benötigt Fahrzeugelektronik software- und hardwareseitig deutlich stärkere Sicherheitsvorkehrungen, um das Risiko von Schäden durch Cyberangriffe zu senken. Hardwarebasierte Sicherheitslösungen werden allgemein als Voraussetzung dafür angesehen, dass Hersteller das Vertrauen der Konsumenten in die Sicherheit neuer Fahrzeugtechnologien und deren Anwendungen gewinnen.

Partner

Infineon - Ihr Partner im Bereich Informationssicherheit im Fahrzeug

Unsere Experten aus dem Automobilbereich entwickeln seit Jahrzehnten Halbleiterlösungen für die Fahrzeugindustrie. Die Kollegen aus dem Bereich Chip Card & Security arbeiten seit einem Vierteljahrhundert an der Entwicklung von Sicherheits-ICs, wie sie heute in zahlreichen sicherheitssensiblen Anwendungen wie Laptops und elektronischen Reisepässen zu finden sind. Wir haben dieses Fachwissen zusammengeführt. Somit können wir, indem wir die detaillierten Systemkenntnisse in unser breit gefächertes Produktspektrum integrieren, unseren Kunden skalierbare Sicherheitslösungen anbieten.

Mehr zur Fahrzeugsicherheit ...

Informationssicherheit in Fahrzeugen

Informationssicherheit im Auto bedeutet, dass die Fahrzeugsysteme gegen Manipulationen geschützt sind und ihre fehlerfreie Funktion gewährleistet ist. Gleichzeitig muss die Kommunikation innerhalb des Fahrzeugs, zwischen Fahrzeugen und mit dem Rest der Welt (z. B. über das Internet) abgesichert sein. Dazu reicht es nicht, die einzelnen Komponenten zu schützen. Fahrzeugsicherheit muss auf Systemebene implementiert werden. Sicherheitsschlüssel und Verschlüsselungsalgorithmen sind effiziente Mittel zur Absicherung der Kommunikationskanäle. Um diese Kanäle aber vollständig abzuschirmen und gleichzeitig die für die Echtzeitverschlüsselung und -entschlüsselung erforderliche Geschwindigkeit bereitzustellen, sind elektronische Lösungen wie spezielle Sicherheitscontroller (Secure Elements) und Mikrokontroller mit integriertem Sicherheitsmodule erforderlich. Diese Maßnahmen schützen effektiv vor Diebstahl, Fälschung und Manipulation von Daten und sorgen für Sicherheit im Auto.

Funktionale Sicherheit & Informationssicherheit

In einem vernetzten Auto spielt die Elektronik eine entscheidende Rolle um die Funktionale Sicherheit auf der Straße zu erhöhen. Potenzielle oder tatsächliche Ausfälle von wichtigen Sicherheitskomponenten wie Bremsen und Airbags müssen bemerkt und autonom behoben werden, um Fahrzeug und Insassen vor Schäden zu schützen. Gleichzeitig kommt der Informationssicherheit eine immer größere Rolle zu. Die zunehmende Vernetzung des Fahrzeugs mit der Außenwelt geht einher mit einem erhöhten Risiko von Cyberangriffen auf elektronische Steuergeräte, wie sie beispielsweise für den Motor oder die Bremsen verwendet werden. Aus diesem Grund muss die Datenintegrität aller sicherheitskritischen Funktionen geschützt werden.

Schutz vor finanziellem Schaden

Neben den klassischen Diebstahlsdelikten kann es aufgrund von mangelnden Sicherheitsmaßnahmen zu Chip-Tuning oder Manipulation des Kilometerzählers kommen. Auch der Einsatz von gefälschten elektronischen Komponenten und Baugruppen wird möglich. Dies stellt ein nicht unerhebliches finanzielles Risiko sowohl für den Hersteller als auch für den Eigentümer des Fahrzeugs dar.

Nach Untersuchungen des ADAC führen manipulierte Kilometerzähler jedes Jahr in Deutschland dazu, dass Käufer über den tatsächlichen Wert eines Fahrzeugs getäuscht werden. Daraus entsteht ein Gesamtschaden von mehreren Milliarden Euros. Auch der Markt für gestohlene Luxusautos wächst laut zahlreichen Berichten weiter an.

 

Mikrokontroller mit speziellen Funktionen zur Erhöhung der Informationssicherheit

Mikrokontroller (MCUs) sind das Schlüsselelement in elektronischen Systemen. Sie steuern Funktionsabläufe und übernehmen Überwachungs-und Sicherheitsaufgaben. Bei sicherheitsrelevanten Systemen, wie sie in Fahrzeugen anzutreffen sind, müssen MCUs nicht nur den Anforderungen an die Funktionale Sicherheit genügen, sondern auch Maßnahmen zum Schutz vor Cyberangriffen unterstützen. In diesem Zusammenhang bieten MCUs eine sehr gute Lösung: Sie unterstützen die erforderlichen Funktionen zur Erhöhung der Informationssicherheit bereits hardwareseitig. AURIX™-Mikrokontroller von Infineon verfügen über ein integrierte Hardware-Sicherheitsmodule (HSM) zum Schutz der Software und der Datenkommunikation innerhalb des Fahrzeugs. Sie bieten somit einen effektiven Schutz vor Hackern, die versuchen, in die On-Board-Systeme einzudringen.

Anstieg elektronischer Sicherheitssysteme

Schon jetzt kommen immer mehr elektronische Sicherheitssysteme in Neufahrzeugen zum Einsatz. Experten rechnen damit, dass sich die Zahl der sicheren Autos in den nächsten Jahren noch verdoppeln wird.

Videos zur Fahrzeugsicherheit

Fahrzeugsicherheit - Was bedeutet das konkret?

1:46

Hans Adlkofer beantwortet die Frage: Was bedeutet Sicherheit im Fahrzeug?

Kommunikation im Fahrzeug

3:05

Hans Adlkofer erklärt, wie Halbleitertechnologien Kommunikationsvorgänge im Auto absichern.

Fahrzeugsicherheit im Alltag

3:15

Dr. Stefan Hofschen über die Chancen und Risiken, die sich durch die zunehmende Vernetzung von Fahrzeugen ergeben.

Chancen und Herausforderungen

3:30

Prof. Dr. Christof Paar von der Universität Bochum über die Herausforderungen für Automobilhersteller und deren Zulieferer.

Warum Infineon der perfekte Partner ist

3:14

Martin Klimke und Björn Steurich darüber, was Infineon von anderen Herstellern im Bereich Sicherheit und Automotive unterscheidet.

Weitere Artikel zum Thema Smart Car