Elektromobilität: Batteriemanagement (BMS)

Das Batteriemanagement-System (BMS) kontrolliert das Laden und Entladen der Batterie. Ein intelligentes BMS ist notwendig, um die Lebensdauer der Batterie zu verlängern, wodurch die Lebensdauer-Gesamtkosten für das Auto sinken. Das System kontrolliert ständig die Funktionsfähigkeit und den Ladezustand der Batteriezellen. Durch Alterung können die einzelnen Batterie-Zellen mit der Zeit weniger Energie speichern. Die Herausforderung liegt darin, die Nutzung der Zellen zu optimieren. Durch Schaltkreise, die die Zellen prüfen, und einer aktiven Ausbalancierung der Zellen während des Lade- und Entladevorgangs lassen sich Lebensdauer und Reichweite des Akkus effektiv vergrößern.

Infineons aktive Lösung zur aktiven Ausbalancierung von Zellen erhöht die nutzbare Akku-Kapazität um mehr als 10%. Microcontroller und Sensoren des Unternehmens überwachen Funktionsfähigkeit, Ladezustand und Tiefe der Entladung. Dazu gehören die 8-bit Microcontroller-Familie XC886CM, die 16/32-bit Microcontroller-Familie XC22xx, die Niedrigspannungs-MOSFETs OptiMOS™, die CAN-Transceiver TLE 6250/51 sowie die Spannungsregulatoren TLE 6389-2GV und TLE 42994GM.

Further Topics

Battery_Management_part1
Battery_Management_part1
Batteriemanagement, Teil 2
Batteriemanagement, Teil 2
Infineon will Elektromobilitaet zum Durchbruch verhelfen.
Infineon will Elektromobilitaet zum Durchbruch verhelfen.